22.04.08 15:38 Uhr
 145
 

Sachsen: Erneut Babyleiche entdeckt - Fundort war eine Recycling-Anlage

Nachdem erst ein totes Baby am letzten Sonntag im Vogtland gefunden wurde, gab es heute erneut eine Meldung über eine Babyleiche in Sachsen.

Auf dem Förderband einer Müll-Sortieranlage wurde ein totes Baby inmitten von Abfällen gefunden.

Genauere Details über Alter, Geschlecht und Todesumstände des Säuglings werden im Moment noch abgeklärt. Diese Information gab der Chemnitzer Polizeisprecher Frank Fischer der Presse bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entdeckung, Sachsen, Anlage, Recycling, Babyleiche
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 14:03 Uhr von Luckybull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist bloß mit den Gebärenden los? Immer mehr nehmen Wegwerfaktionen von Babys von gebärenden Frauen überhand. Hat das mit einer Verarmung in Ostdeutschland was zu tun, muss man sich ernsthaft fragen.
Kommentar ansehen
22.04.2008 16:21 Uhr von feuernixy
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
autorenkommentar fragwürdig! also ganz im ernst, ich finde es auch erschreckend, dass immer wieder und in letzter Zeit gehäuft tote Babies gefunden werden, aber das auf eine verarmung zu schieben finde ich frech. Mit Kind(ern) geht es einem finanziell zwar nicht ausserordentlich , aber auf keinen Fall ist man arm.(Hab selbst 3). Man müsste eher danach fragen was in den Köpfen dieser Frauen vorgeht. Denn Mord ist für mich keine Frage der Finanzen, sondern der Moral!
Kommentar ansehen
22.04.2008 17:15 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ feuernixy; wieso nennst du das fragwürdig, die meisten toten Babys in den letzten Jahren wurden in Ostdeutschland aufgefunden. Warum ist meine Vermutung, dass
es wahrscheinlich wirtschaftl. Gründe sind, "fragwürdig" und sogar "frech" ???
Da überspannst du den Bogen etwas heftig, findest du nicht?
Kommentar ansehen
23.04.2008 07:33 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Mütter folgen nur dem Vorbild unserer Regierung und werden präventiv aktiv. Bevor die Brut später kriminell wird, entleiben sie sie lieber, um die Gesellschaft zu schützen ....

´Sarkasmus Tag Off´

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?