22.04.08 13:28 Uhr
 163
 

Olli Kahn bald als TV-Experte?

Im Tor der Bayern wird Oliver Kahn nach dieser Saison nicht mehr stehen. Aber im Fernsehen könnte er uns erhalten bleiben. Mehrere TV-Sender verhandeln mit ihm.

Einerseits ist das ZDF an ihm dran, andererseits hat auch N24 Pläne mit Oliver Kahn.

Pay-TV-Sender Premiere zeigt schon jetzt eine Reportage über sein letztes Jahr als Keeper des FC Bayern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eminenzltm
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Experte
Quelle: dwdl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"
Comedian Niels Ruf postet geschmackloses Bild nach Attentat in Barcelona

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 12:07 Uhr von Eminenzltm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schnell werden wir unseren Oliver Kahn wohl nicht los! Aber besser er geht zum TV als wenn er so peinliche Traineraktionen wie sein langjähriger Kollege Lothar M. startet!
Kommentar ansehen
22.04.2008 14:36 Uhr von StevTheThief
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Oh nein! Bitte nicht! NEEEEIIIIIN!!!!

Netzer is schlimm genig -.-
Kommentar ansehen
22.04.2008 14:52 Uhr von FleXXaH
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: was wären denn die ganzen Fußballstudios ohne "Experten" wie Netzer und Co. ? Gerade ihre Kommentare machen Sendungen wie das Sportstudio doch erst interessant. ;)
Kommentar ansehen
22.04.2008 18:04 Uhr von Zu_Doll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich seh´s schon vor mir: "AAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH, ein Oliver Kahn hätte diesen Ball gehalten, er hat immer alles gegeben für den Erfolg!" (Frei nach pocher)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?