22.04.08 10:05 Uhr
 3.008
 

Niedersachsen: Erneut Steinwurf von Autobahnbrücke - mutmaßliche Täter gefasst

Glück hatte ein 24-jähriger Autofahrer aus Wolfsburg, der die A 27 in Fahrtrichtung Bremen befuhr und in der Nähe der Abfahrt Walsrode-West nur knapp von einem Stein, der von einer Brücke geworfen wurde, verfehlt wurde.

Der 24-Jährige hatte beim Herannahen an die Brücke eine männliche Person am Brückengeländer bemerkt, während ein zweiter Mann davonlief.

Nach Polizeiangaben konnten kurze Zeit nach dem Steinwurf zwei tatverdächtige männliche Personen im Alter von 17 und 19 Jahren gefasst werden, die aber angaben, nichts mit dem Steinwurf zu tun zu haben.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Täter, Niedersachsen, Stein, Steinwurf
Quelle: www.amerikawoche.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2008 10:12 Uhr von K2daK
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam reichts! Wie kann man mit 17 und 19 Jahren so dumm sein?

Leute, ihr seid beide im Führerschein Alter und müsstet auf jedenfall wissen, was es für Folgen hat, wenn man einen Stein auf ein fahrendes Auto wirft.
Stellt euch doch mal vor, ihr wärt das in dem Auto und jemand wirft einen Stein auf euer Auto...würdet IHR das OK finden???

Ich denke nicht,...ich hoffe zumindest, dass diese beiden von dem Fahrer erkannt werden und für eine längere Zeit in den Knast wandern....versuchter Mord!
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:24 Uhr von Freakster
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Knast ! Erstmal ab ins Gefängnis mit den *****, und danach noch 4 Jahre Führerscheinentzug bzw. nichtmal das Recht einen zu machen!
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:26 Uhr von MiefWolke
 
+15 | -22
 
ANZEIGEN
Manchmal wünscht man sich die Todestrafe wieder.

Was geht in so einem Hirn vor.

Naja ist ja nix passiert, da kriegen die beiden NUR 1 Sozialstunden wegen Kindereien.

Erst wenn beim nächsten mal jemand Stirbt, passiert was und sie kriegen 2 Jahre auf Bewährung.
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:34 Uhr von pippin
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Was geht in solchen Köpfen vor? Jeder hat ja mal Mist gebaut und wer das Gegenteil behauptet der lügt.
Aber sowas ist definitiv nicht mehr einfach nur "Mist", sondern riesengroßer Bockmist.

Nach den Vorkommnissen der letzten Tage kann sich auch niemand mehr damit herausreden, dass er/sie nicht wusste, welche Folgen so ein Steinwurf haben kann.

Sollten die sich die beiden Tatverdächtigen als die Verantwortlichen herausstellen, dann hoffe ich auf eine harte Strafe für sie. Vor solchen Individuen muss die Gesellschaft geschützt werden. Wer einmal so einen Schei.. macht, der kommt auch noch ein weiteres mal auf diese "tolle Idee".
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:40 Uhr von eldschi
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:40 Uhr von Reefer187
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Selbstjustiz würde mir sowas passieren und ich würde diese Person erwischen, er wäre mindestens danach im Rollstuhl. Auch wenn ich dann 4 Jahre sitzen muss, wäre mir egal.

Für mein Wohlbefinden gegnügt es mir so einen zum Krüppel zu schlagen.
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:43 Uhr von FleXXaH
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: Ich kann solche Leute die solche Taten begehen in keinster Weise verstehen. Gerade jetzt nach dem Holzklotzwurf sollte man sich doch den Folgen bewusst sein... auch wenn der IQ noch so niedrig sein mag.
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:46 Uhr von Icebrey
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Wenn ich dein Kommentar lese bin ich froh, dass es die Todesstrafe nicht gibt!!

Wie kann man ernsthaft daran denken, jemand zum Tode zu verurteilen wegen einem heruntergeworfenem Stein?
Die Tat ist schlimm und muss bestraft werden, aber doch nicht mit der Todesstrafe....das ist doch krank.

Und erstmal abwarten ob die beiden es wirklich waren. die Täterbeschreibung war nicht gerade präzise und vielleicht waren die beiden Jungs einfach gerade zur falschen Zeit am falschen Ort.
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:53 Uhr von ThePunisher89
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich jetzt heftig an aber meiner Meinung nach sollte man den Steinewerfer wegen versuchten Mord anklagen, denn dieser müsste aus den Medien wissen, das man mit so einem gezielten Wurf auch jemanden töten kann. Das wäre auch eine gute Abschreckung für andere! Nur wenn man immer nur ermahnt und ein paar Sozialstunden machen lässt, wird das nichts.
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:01 Uhr von K2daK
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Miefwolke: Fakt ist, dass es schon seine Gründe hat warum es die Todesstrafe in Deutschland nicht gibt....denk doch mal so:

Du wirst in der Nähe eines Tatorts gesehen und als Hauptverdächtiger festgenommen....da du es nicht beweisen kannst, dass du nicht der Täter warst, wirst du verurteilt....zur Todesstrafe.....würdest du DAS auch ok finden?

Klar, normalerweise kann man seine Unschuld immer beweisen, aber in einigen wenigen Taten eben auch nicht!

Also urteile nicht so mit der Todesstrafe!

Hoffe lieber, dass die Täter, und solche die es ebenfalls versuchen schnell gefasst werden und bestraft werden, sodass sie nie wieder auf die Idee kommen sowas zu machen!
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:15 Uhr von zia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fällt sowas im Strafrecht nicht unter Mordversuch? Wäre jemand bei dem Unfall zu Schaden gekommen oder gar gestorben, wäre es doch eigentlich Mord gewesen, von Totschlag kann ja keine Rede sein, da die Tat ja zumindest ein paar Minuten geplant gewesen sein muss, denn große Steine liegen nicht auf Autobahnbrücken...
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:30 Uhr von K2daK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zia: Achtung....."geplant gewesen sein muss, denn große Steine liegen nicht auf Autobahnbrücken"....es steht nirgends, dass es ein großer Stein gewesen sein muss!

Es ist lediglich von einem "Stein" die Rede.....aber wie in der Quelle steht..."ist der Stein links neben dem Auto auf die Fahrbahn eingeschlagen..."..dadurch ziehe ich auch heraus, dass es wohl doch ein größerer Stein gewesen war. ;-)

Aber warum nicht Steine auf Autobahnbrücken?
Bei mir in der Nähe gibt es genügend Autobahnbrücken, die nur über die Autobahn verlaufen, weil die Dörfer links und rechts von der Autobahn zusammengehören.....dort liegen teilweise riesige Steine rum. von daher.....

Naja, ich bleibe bei meiner Strafe: Wie schon mittlerweile in der letzen Woche glaube ich, 3 mal geschrieben:
Ich hoffe, dass diese Täter (falls sie nicht erwischt werden) eines Tages ebenfalls mit dem Auto unter einer Brücke durchfahren und von einem Jugendlichen ebenfalls mit einem Stein beworfen werden....."solche" Leute sollte es erwischen....keine Familienmütter oder so!
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:30 Uhr von Lizzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht haben wir ja glück: und der täter bekommt ein schlechtes gewissen, mit dem er unmöglich weiterleben kann und springt selbst von ner autobahnbrücke...

unwahrscheinlich... wer steine von ner autobahnbrücke schmeisst, hat kein gewissen

ich finde, wenn sie den täter bekommen, sollten sie ihn unter 10 jahren nicht mehr rauslassen - sch***** doch der hund drauf ob es ein jugendlicher ist oder nicht, wer reif genug ist so eine sch***** zu verzapfen, ist auch reif genug um dafür gerade zu stehen - mit der ganzen härte des gesetzes.
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:57 Uhr von palves
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@K2daK: "Du wirst in der Nähe eines Tatorts gesehen und als Hauptverdächtiger festgenommen....da du es nicht beweisen kannst, dass du nicht der Täter warst, wirst du verurteilt....zur Todesstrafe.....würdest du DAS auch ok finden?"

In einem Rechtstaat wird niemand verurteilt, nur weil er nicht beweisen kann, unschuldig zu sein.
Kommentar ansehen
22.04.2008 12:09 Uhr von K2daK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@palves: Und warum musste ich dann 6 Sozialstunden absolvieren, obwohl ich bei einer Schlägerei nur zugesehen habe???

Glaub mir...ich weiß schon, was ich schreibe!

Ja, und die Eintragung in meine Akte macht sich wirklich gut als Azubi....beinahe wäre es von Vorteil........*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
22.04.2008 12:15 Uhr von Philippba
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Wurf bewiesen wird: handelt es sich für mich um versuchten Mord!!! Wer einen Stein auf die Autobahn wirft, will damit einen schweren Unfall verursachen, also Morden. Das muss mit voller härte des Gesetzes bestraft werden!
Kommentar ansehen
22.04.2008 12:25 Uhr von Rallozek
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Vote 4 Prügelstrafe: Also mal ganz ehrlich, ich denke den Kids, die gerade meinen die ganze Schei*e hier nachzumachen würde eine gesunde Tracht Prügel mal ganz gut tun. Vielleicht rüttelt es ja das Hirn wieder in die richtige Position.
Kommentar ansehen
22.04.2008 12:45 Uhr von palves
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@K2daK: Das musst du den Richter fragen. Vielleicht ja auf Grund unterlassener Hilfestellung? Das Gesetz sieht durchaus Ausnahmen vor, so ist (in der Schweiz zumindest) das Vorbeifahren ohne der verunfallten Person Hilfestellung anzubieten unter Strafe gestellt.
Und nein, du weisst nicht wovon du schreibst, wenn du denkst, jemand bekäme eine Todesstrafe, nur weil er seine Unschuld nicht beweisen kann. Es mag ja vorkommen, dass auch einmal ein Unschuldiger verurteilt wird, das hat aber andere Gründe, als eine nicht bewiesene Unschuld. Es gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.
Kommentar ansehen
22.04.2008 12:58 Uhr von DTrox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde da ganz hart sein und sagen: Nach all dem was in den Medien ist kennt man die Folgen.
Und genau das was vor ein paar Wochen passiert ist, haben sie nun ebenfalls erreichen wollen. Also versuchter Mord.
Kommentar ansehen
22.04.2008 13:30 Uhr von Mattusch
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Kommst Du noch klar Mann? Todesstrafe?
Au Mann, Herr lass Hirn regnen!
Kommentar ansehen
22.04.2008 13:32 Uhr von Mattusch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@internetdestroyer: "An die Wand stellen"? Sagt mal, was ist nur aus SN geworden? Nur noch Kaputte unterwegs?
Kommentar ansehen
22.04.2008 13:32 Uhr von Faceplant
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Setzt euch mal ins Auto, dann werfe ich mal Steine auf euch! Ich komme in Deutschland ja sowieso mit 2 Jahren Haft davon HIHIHI!!! >:-(
Kommentar ansehen
22.04.2008 14:12 Uhr von fhd
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich beängstigend: Also so viele Fälle von "Kinderterrorismus"... ich fahre am Samstag wieder stundenlang Autobahn und so langsam bekommt das Ganze Nervositätspotential.
Kommentar ansehen
22.04.2008 14:51 Uhr von kessilein007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland!! Ich denke auch es reicht mit dieser Schweinerei.Das ist Asozial und wie schon mehrfach hier erwähnt versuchter Mord.Mit aller härte des Gestzes bestrafen.Ohne diskussion!!

Da wird einer der bei rot über die Ampel fährt härter bestraft als so ein Pack !
Kommentar ansehen
22.04.2008 14:54 Uhr von kessilein007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland !! Faceplant , sollte mal zum Arzt gehen !!

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?