21.04.08 21:34 Uhr
 1.161
 

Zeitarbeit ersetzt immer öfter Festarbeit - durchschnittlich 30 Prozent weniger Lohn

Die Auswertung einer Umfrage unter mehr als 2.000 Betriebsräten ergab, dass bereits jeder vierte Betrieb in Deutschland Stammbeschäftigte durch Zeitarbeiter ersetzt. Rund 37 Prozent aller Betriebe mit mehr als 20 Mitarbeitern machten in den letzten zwei Jahren von Leiharbeitskräften Gebrauch.

Während nur 14 Prozent der mittleren und größeren Unternehmen den Anteil der Zeitarbeit wieder zurückfuhren, wurde sie bei 54 Prozent der Betriebe verstärkt genutzt. In rund 40 Prozent kam es zudem zu längeren Einsatzzeiten.

Nur jeder vierte Betrieb war bereit, den Leiharbeitern gleichen Lohn für gleiche Arbeit zu zahlen. Die meisten Firmen sparten kräftig am Lohn, rund 29 Prozent waren es im Durchschnitt. Es sei zu beobachten, dass die Zeitarbeit zunehmend eine feste Belegschaft ersetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Lohn
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2008 21:51 Uhr von ferrari2k
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: wie Deutschland vor die Hunde geht. Nur noch Geld Geld Geld, geiz ist geil, aber wer soll die ganzen tollen Dinge kaufen?
Kommentar ansehen
21.04.2008 21:58 Uhr von usambara
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind Gastarbeiter im eigenen Land geworden- ausnutzen und dann abschieben.
Kommentar ansehen
21.04.2008 23:46 Uhr von meisterthomas
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Politische Verantwortung: Was unsere Politiker in den letzten Jahrzehnten geleistet haben, ist der Schlamassel indem wir heute stecken, einschleißlich Zeitarbeit, Armut und Umverteilung. Was die Politik nun noch auf unsere Knochen drücken will, ist die Verstaatlichung der Finanzkrise mitsamt einem riesigen Haushaltsloch.
Aber im Gegensatz zu den Zeiten des Wohlstandes wächst die politische Emanzipation der Bürger wieder. So daß man den Bürger tunlichst mit Kriegen, oder auch kleineren Konflikten beansprucht und ablenkt.

Genau darauf zielt der Generationskonflikt an dem Politik und Fernsehen gerade basteln. Denn diese Politisierung zielt auf keine Lösung sondern auf den Konflikt selbst.

Was wir aber zur Lösung unserer Probleme brauchen, sind nicht Resignation und Ausnahmezustände sondern mündige, politisch interessierte Bürger, die nicht mehr mit sich alles machen lassen.
Kommentar ansehen
22.04.2008 03:38 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leiharbeiter hat 2x 30 Prozent weniger, ein scheis: Land.

30 Prozent sparen die Firmen, und nochmal 30 Prozent wird dem Leiharbeiter für das über ihn "Managen" von der Leihfirma abgezogen. Also der Leiharbeiter hat knapp 60 Prozent weniger in der Tasche als der Festangestellte der den gleichen Job macht. Dass ist Gang und Gebe und habe ich auch selbst miterlebt - zum Glück nicht lange. Warum nur knapp 60 Prozent? Tja, er muss ja weniger Steuern abdrücken, da sind die Steuerabzüge ja weniger. Auch das einzahlen in die Rente, Arbeitslosenversicherung, und Krankenkasse. Was mich wundert ist, dass alle das mitmachen.
Der Bürger der für die mitzahlt. Die Arge die dadurch noch mehr zu tun hat, sie muss ja die Aufstockungsanträge monatlich bearbeiten, statt halbjährlich. Die Versicherungen die weniger bekommen obwohl die die gleichen, wenn nicht noch mehr Krankheiten haben - denn sowas macht krank. Und zu guter letzt, unsere uns so verTRETENENDEN Volksvertreter, eher Industriellenvertreter, wo sogar mindestens einer eine eigene Leihargentur hat oder involviert ist (Clement), die uns und unser Land nach bestem Wissen und Gewissen führen.

Übrigens die wahrscheinlich grösste Arschlochseite vom wahrscheinlich grössten Arschloch im Netz ist um eine Attraktion Reicher - die Deutschland-Wette vom allsehenden Auge. Und zwar das Jahr 2007 - zwei mal aufs Auge klicken, wayne. Mehr über das Thema und das wahre Drecksland (Deutschland) erfahren will.

Nächstes Post sollte man überlesen, wer das gut findet was in der News steht.
Kommentar ansehen
22.04.2008 03:39 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eigene e(h)rfahrung: Sofortige Kündigung des „Arbeitsverhältnisses“
Hiermit Kündige ich sofort und fristlos mit dem Eingang dieses Einschreibens unsere, zumindest meine Zusammenarbeit mit ihren. Denn von ihnen war keine Zusammenarbeit zu bemerken, sondern nur glänzen durch Inkompetenz, und damit kann ich nicht arbeiten.
Der Hauptgrund ist die mehrfach bemängelnde Änderung der Steuerklasse von VI auf I, die auch auf meiner neuen Lohnabrechnung vom Oktober 2007 nicht geändert wurde und auch nicht die Differenz zum Vormonat trotz Zusage, dass dies passieren wird, nicht nachgezahlt wurde. Ein weiterer Grund ist die Lügerei, die ihr Verein an den Tag legt. Wo erst gesagt wurde; Dass die Lohnsteuerkarte nicht im Hauptsitz Frankfurt angekommen sei. Und beim zweiten Mal, mir gesagt wurde; Dass die Lohnsteuerklasse nicht richtig übermittelt wurde, denn die Lohnsteuerkarte liege ja hier bei Manpower in Düsseldorf.
„Liebe“ Leute, ich bin eigentlich sehr umgänglich und normalerweise nicht nachtragend, Fehler macht jeder. Aber diese Farce die sie abziehen, beeinträchtigt mich in meiner Arbeitsmoral, lenkt mich sogar von dieser ab, dass ich mich nicht auf gleiche 100%ig konzentrieren kann, und dadurch Arbeitsunfälle auslösen kann. Sowie, kommen noch die Unannehmlichkeiten mit der Arge, sowie das Stundenlange anstehen, die Laufereien und auch das Ansehen der Arbeitskollegen und der Firma hinzu, da dies ja alles auf mich zurückfällt, meine Schuld ist. Wo sie ja eigentlich auch Recht haben, denn ich hab bei ihrem Verein unterschrieben. Und dieses „Arbeitsverhältnis“ beende ich hiermit sofort.
Überweisen sie mir die ausstehende Zahlung für diesen Monat, aber als Steuerklasse I, und die fehlende Differenz von den zwei Vormonaten in kürzester Zeit, sowie die Lohnsteuerkarte. Sonst sehe ich mich leider gezwungen weitere, behalte mir sogar vor, gerichtliche Schritte gegen sie einzuleiten, sowie diesen Fall öffentlich Publik zu machen.

Dubbelju ?
(Ex-„Dumbpower“ Mitarbeiter, Autor und Webmaster u.a. Deutschland-Wette)

P.S. Die gereinigten Arbeitsklamotten, sowie Schlüssel werde ich ihnen am Montag mit der Post schicken, sowie die Ausweise beim Pförtner abgeben, denn ich will mit ihnen persönlich nichts mehr zu tun haben.

Kleiner Tipp, noch zum Schluss.
Ändern sie sich. Arbeiter sind Menschen, sie sind sogar die Stütze auf denen Firmen stehen, sogar Deutschland steht. Danke.

Kopien an
Cognis (Schichtführer), Arge, und Thomas Reitz (Geschäftsführer Manpower, Frankfurt).

Anmerkung an Thomas Reitz; So behalten sie auch keine Mitarbeiter die ausreichend Qualifiziert sind!

Eilbewerbung
Sehr geehrte Personalabteilung

Ich würde mich gerne für den Job als Anlagenführer mit Staplerführertätigkeit bei ihnen bewerben bei der Abteilung 516. Ich habe sehr viel Erfahrung mit dieser „Anlage“ der Abteilung und wäre dafür die erste Wahl, denn ich kenne mich bestens mit den Produktionsabläufen, der Bedienung und den individuellen Fehlerbehebungen aus. Als Referenzen gebe ich meine Beurteilungen und frech einfach mal alle Mitarbeiter dieser Abteilung an.

Mein betragen und die Mitarbeit in ihrer Firma und mit den Mitarbeitern war immer vorbildlich und korrekt, sowie stehts zufriedenstellend, wenn nicht noch mehr.

Da ich ab Montag nach der heutigen Schicht bei ihnen Arbeitslos bin (Grund im Anhang), würde ich gerne ab Dienstagmorgen bei ihrer Firma mit einem z.B. befristeten Arbeitsvertrag oder als freier Mitarbeiter bis voraussichtlich 22. Dezember, oder darüber hinaus bei ihnen arbeiten.

Ich würde mich sehr über eine befristete, lieber unbefristete Einstellung bei ihnen freuen.

Ihr bis jetzt treu „ergebender“


Dubbelju ?

Anmerkung des AA oder auch Dubbelju ?

Wurde abgelehnt, da sie einen „Knebelvertrag“ mit Manpower haben - ist natürlich die „offizielle“ Aussage. Die „inoffizielle“ ist, dass sie kein Anlagenführerlohn bezahlen wollen, den sie bezahlen hätten müssen, sondern nur Staplerführerlohn was über 30% mehr wäre. Wo wir hier bei der News Bestätigung der wären. Ja, auch ich kann mal was Positives über die Medien schreiben.
Kommentar ansehen
22.04.2008 05:24 Uhr von Robin von Anderland
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich war 15 Jahre immer wider Zeitarbeiter: und es wurde immer schlimmer , Ausbeutung pur.Ich bin Energieanlagenelektroniker, Fachkraft fuer SPS Hydraulik und Pneumatik.Also nicht ungelehrnt aber bekommen habe ich in D nur nen Hungerlohn von 10 Euro.Letztes Jahr bin ich dann nach Neuseeland ausgewandert.Hier bekomme ich ca 20 Euro und die Lebenshaltungskosten sind wesendlich geringer.Meine Besten Freunde sind auch schon alle ausgewandert > Schweitz > Norwegen ...nur weg raus aus der EU.Mit Deutschland geht es doch zuende! Wer will den schon in einen Land leben wo die Regierung der Wirtschaft seit 20 Jahren alle mittel gibt um die Menschen schahmlos auszubeuten.Ich kann nur sagen Wandert aus !!!!Abstimmung mit den Fuessen.
Kommentar ansehen
22.04.2008 05:43 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Wolfgang Clement: Näheres zu Wolfgang Clement

Es ist übrigens Adecco, dem Weltmarktführer für Zeitarbeit, wo unser Wolfgang Clement, der auch noch Wirtschaftsminister unseres schönen Landes, Chef ist. Dieses "Zeitarbeitsunternehmen" wird übrigens vom Deutschen Meister VfB Stuttgart gesponsert. Wenn ich ja jetzt Verschwörer oder noch schlimmer, Schalke Fan wäre - was ich eigentlich ein bisschen bin, wenn ich mich für Brot und Spiele interessieren würde - und auch bedingt "kneipentechnisch" muss. Dann würde ich glauben die sind nur deutscher Meister geworden, weil eine Hand die andere wäscht. Bin ich aber nicht, den Fakten sind keine Verschwörung (mehr). ,-)

Ja nach Schröder und Merkel ist jetzt Clement Nummer 3 auf meiner "Volksfeindliste". Ich hab ja sowas schon öfter angedroht, und jetzt hab ich Zeit für die kommende Seite "Politiker - Nebeneinkünfte, Firmen & politische Entscheidungen" auf der einzig wahren Deutschland-Wette - nur da - wo sonst, und auch hier, beim aufgeklärtesten Volk Deutschlands.
Kommentar ansehen
22.04.2008 06:22 Uhr von Shark1980
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig aber war: was will man da gegen machen,
ein HARTZ IV empfänger hat bald mehr Geld
wie ein LEIHARBEITER !!!
Das kann so nicht weiter gehen,bald fragt man sich,für was geh ich ARBEITEN,bleibt man zuhause hat man mehr!
Nicht nur Leiharbeiter werden um den LOHN geprellt,
viele FIRMEN zahlen auch nicht wirklich besser.
Jede vierte in Deutschland lebende Familie steht vor der ARMUT!
Trotz arbeit
Kommentar ansehen
22.04.2008 07:24 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
19Boxer42 doch da gibt’s einen: (der für seine - unsere Interessen kämpft - ja gut mehrere)

Aber zurück zum Thema

Da haste schön und kurz beschrieben warum dieses wunderschöne Land zum Drecksland geworden ist. Und das sehen nicht nur Innerdeutsche so, sondern auch die Nachbarländer. Sogar die ganz weiten sehen das so. Ob, Russland, Australien, Amerika und sogar der Iran ist.

Es ist echt traurig wie dieses schöne Land verkommen gemacht wurde und immer noch verkommt. Ich schäme mich in diesem Land gross geworden zu sein, was mal so gross war, ehrliche Meinung - und damit bin ich nicht alleine, und das bringe ich auch zum Ausdruck. Die Zeit des schönreden ist für mich lange vorbei - seit 5 Jahren. Und das schönreden bringt ja auch nix, sondern lässt es beim alten oder macht es noch schlimmer, wie alleine das letzte Aufschungwunderjahr gezeigt hat, bzw. die Meldungen darüber. Was mich echt wundert, dass es diese Meldungen überhaupt gibt - ja gut nur im Internet.

Und die anderen Kommentare auch, bis jetzt, mit die besten auf ShortNews, und noch kein Ausrutscher, weil die nichtwachen schlafen ja noch, aber die werden gleich alle wach - leider - die regierungstreuen - vielleicht sogar für ihre Meinung bezahlten.

Aber es ist schön, dass Leute in diesem Land WIRKLICH wach sind - ihr. Und nicht schlafen wie die Mehrheit, die wachen erst auf, wenn es FÜR SIE zu spät ist - leider. :-(
Kommentar ansehen
22.04.2008 08:40 Uhr von El Indifferente
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze System ist Schwachsinn: Da die Politiker den Kündigungsschutz nicht wirklich abschaffen können, weil es da einen Volksaufstand geben würde haben sie halt die Zeitarbeit gefördert.

Es ist ja so, dass es nur einen gibt, der wirklich dran verdient und das ist die Zeitarbeitsfirma. Die Angestellten der Zeitarbeitsfirmen bekommen 30% weniger Lohn als die Festangestellten während die Firmen mehr Lohn an die Zeitarbeitsfirma zahlen als an ihre Festangestellten.
...und das nur, damit sie "überflüssige" Angestellte von Heut auf Morgen loswerden können, keine Krankentage zahlen müssen und auch keinen Urlaub.

Die Zeitarbeitsfirma ist nur ein völlig unnötiger Mittelsmann, der Kapital verschluckt.
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:12 Uhr von Das allsehende Auge
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das haste teilweise Recht, 19Boxer42: Es GAB kein Grund sich zu schämen (obwohl es da schon alles eingefädelt wurde), wir haben es hinter uns. Aber es GIBT JETZT einen Grund sich für dieses Land zu schämen, besonders für die, die hier JETZT gross werden. Und natürlich für die, die hier NOCH „leben“ - müssen, bzw. das ertragen müssen.

Ich verstehe auch nicht, wie Leute aus der Scheinwelt (die von den Medien suggerierten), mit der realen Welt fertig werden (die man auf der Strasse sieht und/oder im Job erlebt), fertig werden. Psychotherapeuten müssen Hochkonjunktur bzw. ja den Ultra-Mega-Aufschwung haben.

Tastatur zurück an 19Boxer42 ,-)
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:14 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich ob die Abschaffung des Kündigungsschutzes,an dem ja fleißig gearbeitet wird, die Zeitarbeitsbranche ausbluten lassen wird. Rein theoretisch sollte man davon ausgehen können,denn der Kündigungsschutz ist ja m.E. der einzige Grund,wieso die Zeitarbeitsgeier überhaupt eine Daseinsberechtigung haben. Bei den Zeitarbeitsfirmen ist Kündigungsschutz eh praktisch abgeschafft,da die Leute meist vor Ende der Probezeit wieder gekickt werden. Oder anders gesagt:Wenn schon am Kündigungsschutz geknabbert wird(die Abschaffung ist nur eine Frage der Zeit),sollte man den unnützen "Mittelsmann" Zeitarbeitsfirma auch gleich mit ausschalten.
Um etwas abzuschweifen: Daß man auch als normaler Angestellter nicht mehr ewig in einer Firma bleiben kann,dürfte sich inzwischen rumgesprochen haben.Die Probleme,einen neuen Job zu finden,hat man in vielen anderen Ländern nicht,da dort mehr auf das gekuckt wird,was die Person wirklich kann und nicht,was sie irgendwie nachweisen kann. Die Deutschen verlassen sich zu sehr auf irgendwelche Papiere. In sicherheitskritischen Bereichen mag das ok sein,in vielen Branchen ist es aber total unangebracht. Beispiel. In einer IT-Firma bewerben sich zwei Leute als Administrator, ein drittklassiger Bewerber mit,der seinen Abschluß womöglich selbst gemalt hat ;-) und ein erstklassiger Bewerber,der sich im Laufe der Jahre alles selber beigebracht hat...nun ratet doch mal, wen die meisten Chefs in Deutschland eher einstellen würden.....
Kommentar ansehen
22.04.2008 10:26 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fachkräfte mangel: Das kommt noch dazu.

Denn wer soll noch was anständiges lernen wenn er nacher eh zeitarbeit und für ein paar mark arbeiten muss ?

Industrie und Handwerk beklagt sich ohnehin doch schon das die keine Fachleute mehr bekommen.... (selbst schuld).

Fachliche Qualifikation existiert nach 3-4 jahren leiharbeit (als irgendwas) nur noch auf dem papier....
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:09 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
El Indifferente: Du hast die News nicht verstanden.

Die FIRMEN sparen 30%, weil die den Zeitarbeitsfirmen nicht mehr bezahlen. Die Zeitarbeitsfirmen müssen aber auch noch leben, deshalb ziehen die den Leiharbeitern auch noch mal 30% ab, macht am Ende nämlich ca. 60%, die der Leiharbeiter bei gleicher Arbeit, die auch die Festangestellten machen, in der Tasche hat.

Bitte nicht für das "leben" jetz ein Minus geben.

Übrigens das mit der Zeitarbeit haben wir einer Frau zu verdanken, die hatte diese "geniale" Idee in den 80ern und heute Steinreich - war sie schon ein Jahr danach.

Vielleicht nochmal mein erstes Post zur Auffrischung

Leiharbeiter hat 2x 30 Prozent weniger, ein scheiss Land

30 Prozent sparen die Firmen, und nochmal 30 Prozent wird dem Leiharbeiter für das über ihn "managen" von der Leihfirma abgezogen. Also der Leiharbeiter hat knapp 60 Prozent weniger in der Tasche als der Festangestellte, der den gleichen Job macht. Dass ist Gang und Gebe und habe ich auch selbst miterlebt - zum Glück nicht lange. Warum nur knapp 60 Prozent? Tja, er muss ja weniger Steuern abdrücken, da sind die Steuerabzüge ja weniger. Auch das einzahlen in die Rente, Arbeitslosenversicherung, und Krankenkasse. Was mich wundert ist, dass alle das mitmachen.
Der Bürger der für die mitzahlt. Die Arge die dadurch noch mehr zu tun hat, sie muss ja die Aufstockungsanträge monatlich bearbeiten, statt halbjährlich. Die Versicherungen die weniger bekommen, obwohl die die gleichen, wenn nicht noch mehr Krankheiten haben - denn sowas macht krank. Und zu guter letzt, unsere uns so verTRETENENDEN VOLKSverTRETER, eher Industriellenvertreter, wo sogar mindestens einer Chef bei einer eigene Leihfirma ist - Wolfgang Clement (Ex-Wirtschaftsminister) bei Adecco, dem Weltmarktführer für Zeitarbeit, die uns und unser Land nach bestem Wissen und Gewissen führen.

Übrigens die wahrscheinlich grösste Arschlochseite vom wahrscheinlich grössten Arschloch im Netz ist um eine Attraktion Reicher - die Deutschland-Wette vom allsehenden Auge. Und zwar das Jahr 2007 - zwei mal aufs Auge klicken, wayne. Mehr über das Thema und das wahre Drecksland (Deutschland) erfahren will.
Kommentar ansehen
22.04.2008 11:30 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Marco Werner: So isses. Ich würde noch weitergehen und Zeitarbeitsfirmen als die Sklavenmärkte der Neuzeit bezeichnen. Es würde mich nicht wundern, wenn man den Arbeitssuchenden irgendwann auch noch in´s Maul schauen würde.

Wie du schon sagtest, der Bewerbungsprozeß an sich ist in Deutschland schon eine Farce weil nie nach Leistung sondern nur nach Zettel geurteilt wird. Das fängt schon damit an, daß z. B. die größte Pfeiffe garantiert ein gutes Arbeitszeugnis bekommt, wenn sie (oder er) recht "speziell" mit dem Chef war.
Andererseits wird ein ehrlicher Arbeiter, der hin und wieder auf betriebliche Mißstände hingewiesen hatte, die der Chef gerne unter den Teppich kehren wollte, eher ein schlechtes Arbeitszeugnis bekommen, selbst wenn er sich vier Beine für die Firma ausgerissen hatte.

@vmaxxer:
Du sagst es. Wenn Fachkräfte von deutschen Firmen mehrheitlich nicht annähernd korrekt bezahlt werden, dann sind die Fachkräfte offenbar noch längst nicht knapp genug.
Sorgen wir doch einfach dafür, daß die Fachkräfte so richtig knapp werden!

Mein Motto ist daher: Besser als Fachkraft, mit Berufsabschluß in der Tasche, an der Supermarktkasse arbeiten als sich weiterhin ausnnutzen zu lassen für Leute, die fast immer zu dumm sind, diese Facharbeit zu leisten, aber trotzdem uns tagtäglich sagen wollen, was sie wert sei.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?