21.04.08 17:05 Uhr
 652
 

Hamburg: Ärztin bekennt vor Gericht, sie habe schwere Schuld auf sich geladen

Im Prozess gegen eine Medizinerin vor dem Amtsgericht Hamburg-Wandsbek hat die angeklagte Kinderärztin heute ein umfassendes Geständnis abgelegt. Die Medizinerin hatte einem vierjährigen Jungen eine falsch dosierte Infusion gegeben.

Sie habe schwere Schuld auf sich geladen, die ihr keiner nehmen könne, bekannte die wegen fahrlässiger Tötung angeklagte 49-jährige Ärztin. Und gestand: "Ich habe es unterlassen, die Mengenbeschränkung auf 25 Milliliter einzustellen."

Ihr kleiner Patient war 2006, vier Tage nach einer Routine-OP, an den Folgen der Infusion mit hochprozentiger Zuckerlösung gestorben.


WebReporter: lawrenson
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Hamburg, Arzt, Schuld
Quelle: www1.ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2008 17:21 Uhr von lawrenson
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist alles sehr sehr traurig. Aber es scheint: mir auch, dass viele Ärzte und das Personal in Krankenhäusern zu sehr unter dem Arbeitsdruck / Stress stehen zu leiden haben, und damit auch die Patienten. Denn zu den Vorwürfen der Mutter, die Ärztin habe in jener Nacht das Notfall-Team des Krankenhauses mit den Worten: "Wie haben alles unter Kontrolle" wieder weggeschickt, schwieg die Angeklagte.
Kommentar ansehen
21.04.2008 22:12 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gericht wird wohl ihre: Meinung zur Kenntnis nehmen und das Geständnis positiv bei der Strafzumessung berücksichtigen. Ob zu Recht oder nicht, steht mir nicht zu, dies zu beurteilen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?