21.04.08 13:42 Uhr
 601
 

Berlin: 20-Jähriger auf S-Bahnhof niedergestochen

Wegen zu lauter Musik kam es am vergangenen Abend in einem Zug der S-Bahn-Linie 2 zu einer Auseinandersetzung zwischen einer Personengruppe und einem 17-Jährigen.

Am Priesterweg verlagerte sich der Streit aus dem Zug heraus auf den S-Bahnhof. Hier zog der 17-Jährige ein Messer und stach einem 20-Jährigen in Unterarm und Oberschenkel. Anschließend flüchtete der Täter.

Beamte des Polizeiabschnitts 45 konnten den Jugendlichen noch in Tatortnähe festnehmen und übergaben ihn anschließend der zuständigen Bundespolizei. Das Opfer wurde in einer Klinik stationär aufgenommen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Bahnhof, S-Bahn
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2008 14:48 Uhr von hide
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zu laute Musik was ein Grund!
Unglaublich, dass es wegen so etwas eigentlich unwichtigem zu sowas kommen kann..
Aber gut, dass die den kerl erwischt haben!
Kommentar ansehen
21.04.2008 15:41 Uhr von shortcomment
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam: bekommt man angst sich in der Öffentlichkeit zu bewegen. Überall wird ohne ersichtlichen Grund zugeschlagen, gestochen, beleidigt.
Kommentar ansehen
21.04.2008 18:53 Uhr von Tong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hide: Richtig, gut das der Täter erwischt wurde. Aber ob die Tat für den Täter folgen hat? Ist ja häufig nicht der Fall:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?