21.04.08 09:06 Uhr
 4.577
 

Bremen: Jugendliche ließen Gegenstand von einer Brücke auf Lkw fallen

In Bremen haben Jugendliche nach Polizeiangaben einen Gegenstand, der faustgroß war, von einer Autobahnbrücke auf einen Lkw geworfen. Der 28 Jahre alte Fahrer hatte vorab mehrere Jugendliche auf der Brücke wahrgenommen.

Einer der Jugendlichen hatte eine Wurfbewegung durchgeführt. Die Windschutzscheibe des Lkw wurde beschädigt, ging jedoch nicht zu Bruch. Der Fahrer behielt sein Fahrzeug unter Kontrolle.

Weder war die Suche nach den Tätern erfolgreich, noch wurde das Wurfgeschoß aufgefunden. Seit dem Wurf eines Holzklotzes zu Ostern, bei dem es eine Tote gab, fanden mehrere Nachahmungstaten statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Bremen, Brücke
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2008 09:17 Uhr von trichter26
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
Und dank der EU: dürfen Autofahrer, zum Schutz von Fußgängern, sich Ihre Windschutzscheibe nicht mit einer Sicherheitsfolie verstärken.

Lediglich schutzwürdigen Personen (danke, dass das normale Fußvolk verheizt werden darf) ist dieses Privileg gestattet.

BMW bietet lediglich eine Vollpanzerung, die den Wagenpreis verdoppelt.

Opel verweigert dies, mit Verweis auf die EU-Richtlinie.

Lediglich VW bietet eine Verstärkung (aber nicht ausreichend) für ~7000 EUR Extra.

DANKE EU!!!

Weil man ja auch jeden Tag 3 Fußgänger "mitnimmt". Zumal bei einer Geschwindigkeit, bei der Fußgänger bis durch die Windschutzscheibe gelangen, egal sein dürfte, ob diese bis zum Fahrer durchdringen oder "lediglich" auf ihr aufschlagen. Tot oder zumindest lebenslang behindert, werden sie so oder so sein.
Kommentar ansehen
21.04.2008 10:23 Uhr von Iokaste
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Das beste dürfte wohl sein, wenn demnächst alle Fußgänger und Autobahnbrücken mit Gittern verstärkt werden, so wie es in Sydney auch auf der Harbour Bridge üblich ist. Behindert zwar ein wenig beim Gucken oder Fotoschießen ist aber für die Sicherheit der Menschen enorm wichtig.

Bei uns sollte die Sicherheit der Autofahrer an erster Stelle stehen.. besonders wenn es einen LKW trifft, dieser plötzlich umkippt. Da will ich nicht wissen, wieviele Autos da noch reinbrettern.

@trichter
Deine Aussage trifft voll ins Schwarze..
Kommentar ansehen
21.04.2008 10:26 Uhr von Hinkelstein2000
 
+7 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.04.2008 10:48 Uhr von CoolTime
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube da würde eher die Plicht kommen, dass man an einem "Brücken Wurfgeschoss ausweichmanöver" Kurs teilnehmen muss, bevor irgendwelche nicht Privat Gelder ausgegeben werden.
Kommentar ansehen
21.04.2008 11:17 Uhr von Jorka
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn: ich jemals einen dieser "zensiert" bei einer ihrer Taten erwischen sollte, dann Gnade ihnen Gott.... >:-(

Wann werden die Autobahnbrücken endlich eingezäunt so das kein Idiot mehr was von dort runterwerfen kann?!
Kommentar ansehen
21.04.2008 11:23 Uhr von K2daK
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür das in Zukunft Unterführungen für die Fußgänger anstatt Brücken gebaut werden....ist erstens mal sicherer für die Fußgänger (pfeift der Wind nicht so) und zudem auch definitiv sicherer für die Autofahrer!
Ok, vllt. liegts dann im Trend etwas vom straßenrand in die Autobahn zu schieben (z.B. nen Kinderwagen oder so) ...

Den Leuten, die sowas machen, gehört sich lebenslänglich....schließlich wäre das Versuchter Mord!!!

Und ich sage es immer wieder:
Leute, wenn ihr den Drang habt, etwas von der Brücke zu schmeißen, dann schnappt euch ne Vogelfeder....da habt ihr auch noch den Nervenkitzel ob ihr überhaupt ein Auto trefft oder nicht! ;)
Kommentar ansehen
21.04.2008 11:37 Uhr von mclayne
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
lol: @ Arxas lol der war gut ^^

Da helfen nur sehr harte Strafen ,
wer nur so tut sollte schon sehr hart bestraft werden.
Kommentar ansehen
21.04.2008 11:47 Uhr von Miem
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das war: schon immer so, was von der Brücke zu werfen muss geil sein für gewisse Menschen.

Jetzt nach dem Todesfall versuchen die gleichen Deppen natürlich verstärkt, auch mal ne Schlagzeile zu bekommen. Allerdings ist noch keiner auf die Idee gekommen, dass man auch als Todesopfer Schlagzeilen macht - wie wär´s denn damit? Man stellt den Kumpel auf die Autobahnbrücke und läßt sich bewerfen - so gibt´s fei auch ne Nachricht in der Zeitung.

Übrigens machen die Medien das auch bewußt - solange die Empörung über den Todesfall noch da ist, werden eben diese News groß veröffentlicht, die ansonsten unter "Lokales" gelandet wären. War mit den U-Bahn-Schlägereien auch nicht anders - oder mit dem sogenannten Gammelfleisch.
Kommentar ansehen
21.04.2008 11:53 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Unterführungen und sonstigen Maßnahmen: >warum ersetzt man Brücken nicht endlich durch Unterführungen (viele Brücken sind eh unnötig)? Klar, das liebe Geld...<

Weil Unterführungen wieder idealer Tummelplatz für Kriminelle sind und eine Angstpartie für allein Spazieren gehende Frauen am Abend. Schliesslich ist eine Unterführung sichtgeschützt.

Ausserdem stinken sie, weil brackiges Wasser drin stehen bleibt, Tiere drin übernachten und Schutz suchen, oder auch Menschen dort campen. Pinkeln tun Leute auch gerne dort (wegen des Sichtschutzes).

Dazu kommt, dass es eben viel teurer ist, weil man das Ding auch noch gegen Grundwasser schützen muss. Also nur Nachteile.


Ich selber fahre viel Autobahn und möchte nicht, dass Steuergelder verschleudert werden für solche Dinge, anstatt sie in die Beschäftigung und Weiterbildung von Jugendlichen zu stecken!!

Für mich beträgt die Wahrscheinlichkeit getroffen zu werden, eh nur einen äusserst geringen Promillesatz, aber die Jugendlichen sind von Perspektivlosigkeit und Unterbeschäftigung inhohem Prozentbereich betroffen.

Probleme muß man an der Ursache bekämpfen und nicht an deren Symptomen herumdoktern!!






Und zum Schluß noch ein Argument, das emotional nur schlecht nachzuvollziehen ist von all denen, die so um ihre eigene jämmerliche Sicherheit bangen:
Das Ganze lohnt sich nicht. Solange pro Jahr nicht mindestens 10 Tote und Schwerverletzte auftauchen, lohnt es sich nicht, solche Unsummen für Prävention auszugeben.



Ganz zu schweigen davon, dass man in Unterführungen auch genug Mist anstellen könnte, schliesslich wäre man da ja unbeobachtet. Auch Brückenschutzgitter lassen sich bestimmt auch gut als Ganzes auf die Autobahn werfen, da müßte man nicht mal Baumstümpfe oder Steine mitbringen.
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:13 Uhr von Sev
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Arxas ist German Bash Fan und hat geklaut!
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:16 Uhr von Pinocio75
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Gegen Blödsinn gibts keinen 100%igen Schutz: Man kann nicht alle Brücken unterirdisch verlegen oder alle Brücken "wurfsicher" bauen. Vielleicht hilft ein Gitter gegen einen spontanen Wurf aber sicher nicht wenn so Idioten sich mal vornehmen was von der Brücke zu werfen.

Es hilft nur die Jugend aufzuklären und hart zu bestrafen wenn sie so einen "Anschlag" durchgeführt haben.
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:16 Uhr von Vanger72
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sperrt diese Idioten endlich für laaange Zeit ein !!!
Sowas ist kein Spaß und wer meint es wäre einer, soll mal den Spaß einer langjährigen Gefängnisstrafe zu spüren bekommen.
Schade, dass wir für solche Asis keine Arbeitslager haben. Am besten Steineklopfen von morgens bis abends und das 5-10 Jahre lang.
DAS wäre eine abschreckende Maßnahme !!!
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:20 Uhr von Typfelt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
tja erstma hat Arxas find ich recht....das mit den amokläufenwegen killerspielen ist finde ich totaler schwachsinn...und außerdem finde ich auch das die brücken iwie gesichert werden müssen, da auch wenn ein auto verfehlt wird der schock schon reichen knn um einen unfall auszulösen...leute die sachen von einer brücke schmeissen gehören meiner meinung nach weggeschlossen oder zwangstherapiert
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:24 Uhr von Sev
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wäre es sinnvoller, der Jugend ähnlich interessante Beschäftigungen zu verschaffen, die für andere nicht annährend so gefährlich sind.
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:26 Uhr von K2daK
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ schwertträger: Klar, Unterführungen sind teuer und noch gefährlicher, aber zu Brücken ist dies eben eine Alternative.

Wenn es so weiter geht und noch 9 Leute durch so einen Blödsinn getötet werden? Was ist dann?

Sollen wir etwa Zebrastreifen auf die Autobahn machen? Schließlich sind Brücken und Unterführungen total gefährlich!

Ich denke es ist Zeit endlich das Beamen zu erfinden...dann braucht keiner mehr Angst haben, dass jemand zu schaden kommt! Keiner fährt mehr Auto, niemand kann jemals mehr auf Brücken stehen bleiben (gibt ja dann schließlich keine mehr)... *rofl*

Naja, ich denke, dass die Leute, die so etwas machen nie belehrt werden können....du weißt schließlich selber wie die Jugend heutzutage ist. Ich meine, ich bin selbst 18., muss aber zugeben, dass ich wahrscheinlich zu einer Minderheit gehöre, bzw. sagen kann, dass sich von Baujahr 1990 zu 1992 einiges verändert hat. Die Jugend hört nicht mal mehr auf Ältere Leute, machen nur Blödsinn.....Meine Freunde und ich würden niemals auf die Idee kommen, einem älteren einfach so etwas zu tun (ich verweise hier auf die Leute, die vor den Disco´s immer alle Leute angehen)...Solche Leute werden es in der jetzigen Gesellschaft nicht weit bringen...ich kenn viele solchen "Leute", und bisher hat nur einer von 10 eine Ausbildung gefunden...die anderen haben entweder keinen Bock zu arbeiten oder haben nichts bekommen....

Deshlab denke ich nicht, dass der heutigen Jugend noch was beizubringen ist, was deine Aussage angeht, dass man das Geld lieber in die Bildung Jugendlicher stecken soll.

Ich denke, dass einfachste wäre, die Brücken in Zukunft zu überwachen. Z.B. mit einer Video kamera oder sonstigem.

Ich hoffe, dass die Jugendlichen es endlich selbst begreifen, dass alles schlechte, dass man im Leben macht irgendwann wieder zurückkommt!
Ich habe bisher immer mein Fett wegbekommen, wenn ich etwas blödsinniges gemacht habe (auch wenns nur kleine Taten waren)

Ich habe daraus etwas gelernt.
Ich hoffe das ist bei der heutigen Jugend auch bald wieder der Fall!
Kommentar ansehen
21.04.2008 12:44 Uhr von jonnyswiss
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wär es mit einer Kamera die immer Schussbereit ist hinter der Windschutzscheibe?
Ich denke, wenn da dann die Biler im Web auftauchen würden und die Polizei die Gesichter erkennen könnte wäre der ganze Spuk ziemlich schnell vorbei!
Sowas habe ich mir auch schon überlegt bei den Motorrädern wo sehr oft viele Autofahrer mehr wie gefährlich handeln...
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:04 Uhr von kessilein007
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland !!! Ganz einfach nur Pervers diese Leute die sich um nichts mehr Gedanken machen.Keine achtung vorm Menschenleben,geschweige Wertscätzung.Einfach nur armselig.!
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:05 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@K2daK: Nicht vorschnell aufgeben! Auch die von Dir beschriebenen Jugendlichen wollen, wenn man mal tiefer nachbohrt, nix anderes als Ruhe, eine Familie, Haus, Auto, evtl. Kinder.
Sie haben nur noch nicht begriffen (weil die aktuelle Elterngeneration (nicht der Staat alleine) total versagt hat, ihnen das beizubringen), dass man dafür etwas tun muß.

Schön wäre es, wenn von den Steinewürfen von Autobahnbrücken genau die Eltern getroffen würden, die ihre Jugendlichen vernachlässigen und sie zu den denkfaulen Iditoen heranreifen lassen, die auf solche Ideen kommen.
Schön wäre es auch, wenn der Zorn mancher User hier auf die Werfer, sic mal gegen die Eltern richten würde, die absolut nichts für ihre Kinder tun und sich nur um ihren eigenen fetten, faulen Arsch kümmern.

Leider gab es solche Leute schon immer, da hat sich ab 1990 allenfalls zahlenmässig etwas geändert.
Eine Gesellschaft bekommt immer die Jugend, die sie verdient.

Lerne was draus und erzieh Diene Kinder vernünftig und versuch vor allem Einfluß auf die Kinder anderer Vollidioten zu bekommen, die nicht vernünftig erzogen werden.
Das ist mühsam und zeitaufwendig, klar, aber allesamt billiger und weniger zeitaufwendig, als sich hinterher mit den Folgen befassen zu müssen.
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:11 Uhr von Silenius
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@30tonnenSackreis: Mach dir ein Banner ans Geländer, auf dem in riesigen Buchstaben steht: "Keine Panik! Ich werfe nichts runter, ich filme nur."
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:33 Uhr von Dr_Jackel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ [KaY] Dark-Z: [zitat] gratulation an den lenker des lkws, wenigstens einer, der
auf der strasse noch bei der sache ist...[/zitat]

glaube mir die meisten LKW fahrer sind auch für "dich" jeden tag und jede sekunde bei der sache...

ich fände es mal toll wenn die lkw fahrer mal für ne woche streiken, mehr lohn natürlich, besser arbeitszeiten 45 Stundenwoche aber auch das der normalo bürger mal sieht was es ohne lkw alles zu kaufen gibt...

ich finde das du mit deiner aussage alle fahrer beleidigst die täglich alles geben damit du ein "tolles" leben führen kannst...

aber du bist wahrscheinlich einer von denen, die den lkw auf der autobahn ausbremsen in nöte bringen und nach ner unfallmeldung sagen "der ist doch bestimmt eingepennt..."

wenn ich so aussagen lese wird mir schlecht um nicht zu sagen ich könnte kotzen...
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:41 Uhr von jonnyswiss
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr_Jackel: gut gesagt, wahr ist es auch - hat aber überhaupt nichts mit diesem Thema zu tun!
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:44 Uhr von Dr_Jackel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ jonnyswiss: nee hat es nicht... ist aber auch ne antwort auf einem vorredner so wie deine bei mir...
Kommentar ansehen
21.04.2008 13:57 Uhr von Lizzz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten: scharfschützen einstellen, die allen leuten die etwas von ner brücke schmeissen wollen, ins knie schießen

jaja, votet mich runter

aber das is das einzige, wovon ich glaube, dass es einen erfolg erzielen würde und anders haben es solche leute ja eh nich verdient

(außerdem können die mit ner kugel im bein nich mehr so schnell rennen und man kriegt sie endlich)
Kommentar ansehen
21.04.2008 14:20 Uhr von ego-mike
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WELCHE RICHTLINIE ??? das interessiert mich doch nihct!!!
ich habe 3 kinder, und unsere familie wird durch ein so ein wurfgeschoß nicht zerstört, weil ich mir vor ner woche eine spezialfolie habe kleben lassen.

und da der schutz meiner familie für mich im vordergrund stehen muß, habe ich diesbezüglich auch keinerlei unrechtsempfinden, und deshalb kann kein gesetz der welt mich diesbezüglich belangen.

das ist genauso, wie wenn ein stalker mich oder ein familiemitglied mit dem tode bedroht. da brauch ich keine polizei, die da sowieso wenig machen kann, da brauchts maximal gute führung und du bist als ersttäter nach 3-4 jahren druaßen, ist doch besser als tot, oder dein kind tot...

genauso ists mit der folie, was soll da denn passieren. maximal ne strafe die so hoch ist, daß ich insolvenz anmelden müßte, na und , ist doch auch besser als einer von uns tot...

es gibt gesetze bzw. dinge, da muß man selbst entscheiden.
und es auch selbst verantworten...
Kommentar ansehen
21.04.2008 14:20 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lizzz: Und wer zahlt die Hunderte von Scharf- schützen??

Und wieso ist es das Einzige, wovon Du glaubst, dass es Erfolg erzielen würde?

Das es auch Erfolg haben würde, wenn Du Dich mehr um perspektivlose Jugendliche kümmerst, damit die erst gar nciht auf dumme Ideen kommen, auf die Idee kommst DU wohl auch nicht?

Tu in Deinem Rahmen etwas für die Gesellschaft, in der Du lebst, dann mußt Du hinterher auch nicht Bürger zu Krüppeln schiessen, auf deren Steuerzahlungen Du vielleicht in fünf Jahren schon angewiesen bist.


Minus vergeben?
Nö, ich find´s unfair, Leute mit so offensichtlicher Denkschwäche zu bestrafen.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?