20.04.08 20:50 Uhr
 911
 

OPEC will nicht mehr Öl fördern, obwohl der Preis so hoch ist

Chakib Khelil, Chef der OPEC, hat jetzt in Kuwait erklärt, dass seine Organisation nicht mehr Öl fördern wird. "Wir haben im vergangenen Jahr die Förderung erhöht und es gab einen Anstieg der Preise, keinen Rückgang", führte er aus.

Am vergangenen Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) US-Leichtöl 117 US-Dollar und erreichte damit einen neuen Höchststand.

Der Präsident der OPEC erklärte, dass der schwache US-Dollar für den hohen Öl-Preis verantwortlich ist. Gibt der US-Dollar ein Prozent nach, klettert der Ölpreis um ca. vier US-Dollar, meinte Khelil weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Öl
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2008 20:46 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht zu vergessen bei dem Rekordstand des Ölpreises sind die Spekulanten. Diese Leute haben soviel Geld und wollen noch mehr haben und da die Aktienkurse im Moment eher unsicher sind, stecken sie Milliarden in alle möglich Rohstoffe.
Kommentar ansehen
20.04.2008 21:53 Uhr von snafu23
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Peak Oil: Die können die Förderung nicht mehr erhöhen. Der Peak war vermutlich schon 2005 (Simmons, Heinberg) und wenn das endlich mal Mainstream wird qualmt in den Industrienationen kein Schornstein oder Asupuff mehr.

Wort zum Sonntach ;)
snafu
Kommentar ansehen
20.04.2008 22:03 Uhr von Slaydom
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@topnewsman: Die Länder wie Saudi Arabien, verdienen auch nicht viel mehr dran, die wirklich was verdienen sind die Aktien Broker.

Öl wächst zwar nicht auf Bäumen, aber es entsteht^^ dauert halt nur ein wenig und jetzt finden die ja fast wöchentlich neue Quellen^^


zur news^^

der schwache Dollar ist schuld am hohen preis, aber wenn der dollar stärker wird steigt er weiter^^ ok geile logik :D
Kommentar ansehen
20.04.2008 23:30 Uhr von shortnewsjäger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
rheih: die spekulanten können den ölpreis jedoch nur bis zu einem gewissen grad hochtreiben, in dem sie bspw. große ölmengen aufkaufen.

der ölpreis geht tatsächlich auf das konto des schwachen dollars und natürlich sind die gestiegenen investitionskosten und förderkosten für den hohen ölpreis verantwortlich. das ist auch der grund, weshalb die opec den hahn nicht weiter aufdrehen will, weil das zusätzlich geförderte öl teuer zu fördern ist.

das öl wird übrigens nicht knapp. es wird sogar so viel gefördert, dass die meisten raffinarien am limit arbeiten.
Kommentar ansehen
21.04.2008 00:08 Uhr von Leeson
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht der Spritpreis selbst ist das Problem: mehr als ein 3/4 des Preises sind die Steuern.
Der Staat verdient am meisten.
Anstatt die Steuern anzupassen, damit das Volk nicht so bluten muss und eine merkliche Entlastung geschaffen wird.

Aber nein, man will ja nicht auf mehr verzichten.
Kommentar ansehen
21.04.2008 08:10 Uhr von Mediacontroll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Bald kostet Diesel 2 € dann ist alles im Arsch.

Steigt der Spritpreis steigen auch gleich andere Produkte im Preis.

Ist ja klar wenn eine Ware jetzt für 80 € statt für 40 € transportiert wird muss man ja diesen irgendwo wieder ausgleichen.

Man muss :

1. Mit Euro handeln
2. Steuern senken
Kommentar ansehen
21.04.2008 08:58 Uhr von Philippba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu Öl? Es ist heute schon möglich mit reinem Wasser Autos zubefahren. Nur wer davon zu viel plappert wird vermutlich gleich ermordet. Wieso brauche ich wohl nicht zu sagen. Ich weiß wie, habe aber nicht das nötige Kleingeld und Leibwächter und halte somit mein Maul.
Kommentar ansehen
21.04.2008 09:34 Uhr von Timido
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Energieerhaltung: @Phil
Die Möglichkeit, auf die du vermutlich anspielst, gibt es schon länger --> Knallgas.

Allerdings ist die Energiebilanz IMHO derzeit noch nicht positiv. Das bedeutet, dass man mehr Energie hineinstecken muss, um Wasser in H und O zu zerlegen, als anschließend bei einem Motor als nutzbare Energie herauskommt.

Und zu glauben, dass alle Firmen irgendwie da drinhängen un gemeinsame Sache machen, halte ich für irrig.

Wenn maximaler Profit lockt und ein Monopol enstehen könnte, wird JEDE Firma versuchen, dies auch zu erreichen. Und das wäre bei einem wasserverbauchenden Auto der Fall.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?