20.04.08 12:23 Uhr
 862
 

Papst will Kirchenrecht ändern und droht mit härteren Strafen für Pädophile

Wie die "New York Times" in ihrer gestrigen Samstagsausgabe meldete, wird im Vatikan über eine Modifikation des Kirchenrechts nachgedacht. Dadurch könnten sexuelle Übergriffe von Geistlichen besser geahndet und bestraft werden.

Näheres wollte der Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal William Levada, jedoch nicht sagen. Nach dem Skandal, in dem es hauptsächlich um pädophile Priester in den USA ging, forderte der Papst die Kirche zu einer "Reinigung" auf und ergänzte, dass die Kirche eine "Zeit der Heilung" brauche.

Auffallend war, dass der Papst während seiner sechstägigen-Rundreise das Thema des Missbrauchsskandal in der Öffentlichkeit viermal angesprochen hatte. Kenner des Vatikans sprachen von einer neuen Offenheit des Papstes, übten aber Kritik am Umgang mit solchen Fällen in Deutschland.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Strafe, Papst, Kirche, Pädophil
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Akte Scientology - Die geheimen Dokumente der Bundesregierung
Moskau: Ausstellung verherrlicht russischen Präsidenten als "Superputin"
Sizilien: Pfarrer segnet Smartphones für "positiven Gebrauch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2008 11:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das katholische Kirchenrecht ist vollkommen von der normalen Rechtsprechung abgetrennt. Dieses Recht kann vom Papst geändert werden, wenn dieser es für notwendig hält. Ein sehr strenges Recht, dass aber nur auf kirchliche Belange abzielt. Deswegen kann die staatliche Justiz trotzdem in Strafsachen tätig werden.
Kommentar ansehen
20.04.2008 12:36 Uhr von Johnny_Sniper
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Der liebe Papst sollte meiner Meinung nach lieber mal seine Offenheit in Sachen Verhütung aufzeigen.
Das gläubige Christen in Afrika an AIDS krepieren ist mit seine Schuld.
Und wenn die "Kenner des Vatikans" schon jetzt von einer neuen Offenheit zu sprechen wagen, bezweifle ich, dass man in diesem Leben noch mit einer modern gestalteten katholischen Kirche rechnen darf.
Ich verstehe einfach nicht wieso die Macht, die die Kirche hat nicht vollständig ausgenutzt wird..
Kommentar ansehen
20.04.2008 12:41 Uhr von badboyoli
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Dabei hab ich: erst vor ein paar Tagen gelesen das in Mainz ein Priester geweiht wurde der unter Verdacht steht ein Pädophiler zu sein.

Wie verträgt sich das mit den Aussagen von Benedikt?
Kommentar ansehen
20.04.2008 12:46 Uhr von Selina90
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@badboyoli: "Wie verträgt sich das mit den Aussagen von Benedikt?"
Das nennt man Öffentlichkeitsarbeit: es wird nicht wirklich was verändert, die Schafe sollen nur glauben, dass sich etwas verändert.
Ansonsten finde ich, dass die Worte "katholisch" und "Offenheit" nicht wirklich zusammen passen. Der Mann ist alt und wirr, genau wie seine Vorgänger, genau wie seine Nachfolger. Vergessen wir die Hoffnung, dass sich in der katholischen Kirche noch mal etwas zum Positiven wendet am besten ganz schnell wieder. Amen.
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:26 Uhr von Margez
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Welche Macht? Welche Macht hat denn die Katholische Kirche?
In Spanien haben sie gegen Zapatero plädiert...er wurde trotzdem gewählt.
Die Kath. Kirche war gegen den Irak-Krieg...der Krieg kam trotzdem.
Die Kath. Kirche ist gegen Kondome...am Weltjugendtag in Köln verteilten junge Katholiken Kondome.
Die Kath. Kirche ist gegen Sex vor der Ehe...im katholischen Brasilien ist das Gang und Gebe.
Also...welche Macht?

Lasst denen doch ihre Meinung...solange sie nicht so wie eine andere Religion zum "Heiligen Krieg" aufruft.
Und das macht die Kath. Kirche ja nicht.

P.S:
Alle pädophilen Dreckssäcke raus aus der Kath. Kirche, vor Gericht, dann in den Knast...Solche *§gfcgjgvcgv"
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:40 Uhr von Joeiiii
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Johnny_Sniper: >>Der liebe Papst sollte meiner Meinung nach lieber mal seine Offenheit in Sachen Verhütung aufzeigen.
Das gläubige Christen in Afrika an AIDS krepieren ist mit seine Schuld.<<

Wenn jemand an AIDS stirbt, bzw. krepiert wiedu zu sagen pflegst, dann ist das sicherlich NICHT die Schuld des Papstes. Liegt wohl weniger daran, daß man keine Kondome verwenden darf, sondern eher daran daß

1. es nicht überall in Afrika Kondome gibt
2. sich nicht alle Menschen Kondome leisten können/wollen
3. viele Menschen auch gar kein Kondom verwenden wollen

Wenn gläubige Menschen auf Kondome verzichten würden, dann müßte es im Sex-Land Deutschland mehr Menschen als in China geben.... oder???
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:46 Uhr von Selina90
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Margez: "Lasst denen doch ihre Meinung..."
Das ist es ja gerade: Für die "Erleuchtung der Juden" in der Karfreitagsfürbitte zu beten, finde ich schon etwas hirntot. Mir ist Religion sowas von egal, was mich aber total auf die Palme bringt, sind diese Bekehrungsversuche von allen Seiten. Wie im Kindergarten: "Meine Religion hat aber den größeren Pimmel" - "Dafür bekommst du von deiner Religion keine 500.00.00 Millionen Jungfrauen nach dem Tod" usw.
Es wäre schön, wenn sämtliche Religionen und Glaubensrichtungen auf dieser vermaledeiten Welt ganz friedlich nebeneinander her existieren könnten.
***Wunschtraum***Ende
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:56 Uhr von Blackybd2
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte: das Kirchenrecht zu ändern wäre unmöglich? Was da wohl die große Spinne dazu sagt...
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:56 Uhr von müderJoe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also: erstmal sollte man das Zölibat abschaffen. Wenn die Priester wieder verheiratet sind, dann können sie sich wieder an ihren Frauen auslassen und müssen nimmer die Komunjons-Kinder vergewaltigen.
Kommentar ansehen
20.04.2008 16:08 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@fairaberhart: >>youtube gibts ein video von "unserem" papst wie er in priesterkluft und hitlergruss zu sehen ist und auch neben hitler und josef mängele steht.<<

Das geht jetzt aber schon etwas weit am Thema vorbei. Damals waren sehr sehr viele Menschen vom "Führer" begeistert, und erhoben stolz den Arm zu Hitlergruß.

Im Nachhinein will es natürlich niemand gewesen sein. Man hat ja nicht geahnt, daß Hitler Juden umbringt oder sonst was mit ihnen machte. Das deutsche Volk war ja so blind und uninformiert. Gut, das lag sicherlich an der hervorragenden Nazipropaganda. Aber wenn plötzlich alle jüdischen Geschäfte verwüstet werden, wenn Eheschließungen mit Juden verboten werden, wenn verboten wurde bei Juden einzukaufen.... dann muß doch langsam auch ein Deutscher oder "Deutscher" auf die Idee kommen, daß da irgendwas nicht richtig läuft.

Was Ratzinger in seiner Jugend gemacht hat weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht was meine Großeltern im Krieg gemacht haben. Vielleicht waren das auch "Nazis" oder gar Nazis.... wer weiß?

Aber hier geht es weder um meine Großeltern, noch geht es um Ratzingers Jugend, und erst recht nicht um Hitler. Hier geht es um Strafen für Pädophile.

Aber wenn wir schon beim Thema sind:

Eva Hermann hat sich ja schon damit unbeliebt gemacht, indem sie gesagt hat, daß die Familiepolitik im dritten Reich so übel nicht war. Stellt sich die Frage, was die Nazis mit Kinderschändern gemacht hätten, ganz gleich ob Pfarrer, Deutscher oder Jude.

Gaskammer? Erschießen? Auge zudrücken wohl kaum.
Kommentar ansehen
20.04.2008 17:06 Uhr von psychokind123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu: GO RATZE!! Laserblitze auf die Pädophilen rauf und gut is!
Kommentar ansehen
20.04.2008 18:27 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das schlimme: ist, dass die kirche nur wegen des drucks von außen handelt. solche vorfälle wurden jahrelang vorsätzlich unter den tisch gekehrt und tolleriert.
Kommentar ansehen
20.04.2008 21:17 Uhr von ItIsMe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständnis: Also die leidige Diskussionen was die Kirche anbetrifft sind hier echt auf einem ziemlich niedrigen Niveau. Vielleicht sollten wir uns mal wieder bewusst werden, dass die Kirche eine Institution ist, die von Menschen geführt wird und insofern auch Fehler macht und machen wird. Damit will ich ganz bestimmt nicht die Übergriffe Geistlicher auf Kinder rechtfertigen - ganz im Gegenteil! Aber wir sollten doch so fair sein, und auch mal all die Vorteile der Kirche ins Auge fassen und uns daran erinnern, was die Kirche und ihre Kleriker alles an gutes leisten!
Vielleicht können wir uns das mal zu Herzen nehmen und statt immer nur aus Leichtigkeit der Kirche die Schuld zuzuweisen, auch mal an vor der eigenen Tür kehren und anfangen gerecht und gut zu handeln!

Danke!
Kommentar ansehen
20.04.2008 21:53 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ItIsMe: Volle Zustimmung von mir. Ich habe mich hier auf der Plattform schon als Christ geoutet und habe damit überhaupt kein Problem .Manchmal möchte man meinen, dass die meisten User/Newser Atehisten sind und ungetauft sind.
Das sind alle, ob Kirchenführer oder Politiker n u r Menschen mit all ihren Stärken und Fehlern. Auch würde ich sagen, solche Pädophilen veranlagten Geistliche habe nichts in der Kirche zu suchen und wenn schon ruchbar, dann eben als Krankenhausseelsorger oder in einem Altersheim tätig werden. Und wenn nicht Entlassung, sind ja öffentlich Bedienstete mit allen negativen Folgen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?