19.04.08 18:09 Uhr
 2.674
 

Drucker, Kopierer und Multifunktionsgeräte können krank machen

Laut eines Gutachtens des Bundesinstituts für Risikobewertung, könnten Laserdrucker, Farbkopierer und Multifunktionsgeräte durchaus für Krankheitssymptome wie Schleimhautbeschwerden oder Atemwegserkrankungen verantwortlich sein. Jedoch seien keine schwerwiegenden Schädigungen beobachtet worden.

Das Gutachten stützt sich unter anderem auf die "BfR-Toner-Studie". Während des Druckens oder Kopierens werden schwerflüchtige Verbindungen oder Staubpartikel emittiert. Eine Pilotstudie zur Untersuchung von gesundheitlichen Beschwerden dadurch wurde bereits 2005 in Auftrag gegeben.

Durchgeführt wurde die Studie am Institut für Innenraum- und Umwelttoxikologie in Gießen. Die Wissenschaftler untersuchten 63 Büroräume in ganz Deutschland. Dazu wurden 69 dort beschäftigte Personen untersucht. Welche Partikel für die Beeinträchtigungen verantwortlich sind, ist noch unklar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Druck, Kopie, Drucker
Quelle: www.deutschesaerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2008 18:40 Uhr von pigfukker
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
mh, kriegen die jetzt au ne plakette? feinstaub ist feinstaub, dies eine quelle mehr, ergo:

- sondersteuer auf das gerät
- abgabe pro ausgedruckte seite
- geräte bis 2010 verbieten

*tiefdurchatmen*
Kommentar ansehen
20.04.2008 00:48 Uhr von Stasipferdchen
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Erstmal ne Plakette auf den Drucker pappen, sonst darf ich ihn nicht hier in der Innenstadt behalten und muss zum Drucken immer raus aus der Stadt auf den Acker.
Kommentar ansehen
20.04.2008 09:28 Uhr von TequilaFlavor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
rechtlich wichtig: Jetzt können Betroffene entsprechend Ansprüche geltend machen, da bewiesen wurde, dass ihre Leidenvom Arbeitgeber oder dem Hersteller verursacht wurden. Das ist schon wichtig.
Kommentar ansehen
20.04.2008 11:57 Uhr von abulimo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Außerdem: ensteht beim kopieren/drucken durch die hohe Temperatur Ozon welches die Lunge schädigt. Deshalb sollte immer gut gelüftet werden.
Kommentar ansehen
20.04.2008 12:07 Uhr von sokar1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Essen: Zuviel Essen kann auch krank machen.
Wird das jetzt auch verboten?
Kommentar ansehen
20.04.2008 12:49 Uhr von GLOTIS2006
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sokar1: Ja. Essen muss dringend verboten werden. Es gibt genügend Menschen, die unter der Blähsucht einiger Kohlrabi verzehrenden Mitbürger schon nach Amerika oder Asien auswandern mussten.
Essen ist eine Biowaffe und sollte besteuert werden.

Gott. Hoffentlich hat die Merkel das nich gehört!
Kommentar ansehen
20.04.2008 15:35 Uhr von Homechecker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh man: Die Geruchsschwelle liegt bei 40 µg/m3.
Die EU hat schon seit längerer Zeit Richtwerte für die Ozonkonzentration festgelegt. Keine Gefahr für die Gesundheit besteht laut EU-Richtlinie durch Ozon unter einem Gehalt von 110 µg/m3. Ab einem Ein-Stunden-Mittelwert von 180 µg/m3 erfolgt die Unterrichtung der Bevölkerung, da bei dieser Konzentration die Leistungsfähigkeit empfindlicher Menschen bereits beeinträchtigt werden kann. Ab ungefähr 200 µg/m3 Ozon können Symptome wie Tränenreiz, Schleimhautreizungen in Rachen, Hals und Bronchien, Kopfschmerzen, verstärkter Hustenreiz, Verschlechterung der Lungenfunktion auftreten. Ab einem Ein-Stunden-Mittelwert von 360 µg/m3 werden Warnungen ausgesprochen, da ab dieser Konzentration Gefahr für die menschliche Gesundheit bestehen kann.

riecht das Gas,..., charakteristisch stechend-scharf bis chlorähnlich

so wer will mir jetz erzählen das das in seinem büro wie in nem schwimmbad riecht O_o
Kommentar ansehen
20.04.2008 18:35 Uhr von müderJoe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhm: deshalb bekomme ich im Computerraum unserer Schule immer Halsweh!

Zum glück habe ich nen Tintenstrahldrucker, der zudem noch in einem verschlossensen Schrank steht. Das senkt das Risiko!

Und die Plakette habe ich dafür auch schon! Alle Tintenstrahldrucker kriegen Staubunabhängig Grün, bei Laserdruckern macht man das dafür dann schön ungerecht. Und die Französichen druckermodelle werden bevorzugt!
Kommentar ansehen
20.04.2008 21:06 Uhr von fail
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hatte mal: nen Drucker im Zimmer. Nur irgendwie war ich nicht mehr Glücklich. Dann hab ich das Ding rausgestellt und mir gings wieder gut. kP was das nun war..
Kommentar ansehen
23.04.2008 20:42 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also neben mir steht: mein Laserdrucker und gesundheitlich Beinträchtigungen konnte ich -noch - nicht spüren. Genau so wie mir den Handys, sind sie denn jetzt Strahlenschleudern oder unbedenklich?
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:29 Uhr von crazybevin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohh: man kann doch z.b. kein handy verbieten? ja dann will ich lieber durch mein handy sterben ;D

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?