19.04.08 18:01 Uhr
 359
 

Schmerzmittel einnehmen und Autofahren: Rücksprache mit dem Arzt notwendig

Patienten, die Schmerzmittel einnehmen, sollten sich, bevor sie in ein Auto steigen, um dieses zu fahren, mit ihrem Arzt unterhalten. Opiathaltige Schmerzmittel können die Fahrtüchtigkeit des Patienten beeinträchtigen, so der TÜV Rheinland.

Vor allem Patienten mit Tumorschmerzen oder Nervenleiden würden opiathaltige Schmerzmittel einnehmen. Nebenwirkungen würden häufig zu Beginn der Behandlung auftreten. Zum Beispiel kann es zu Sehstörungen oder Müdigkeit kommen. Besonders in der Phase sollte kein Auto gefahren werden.

Es sei nicht so, dass alle Patienten die Schmerzmittel nehmen generell kein Auto fahren dürften. Sollte jedoch im Falle eines rechtsmedizinischen Gutachtens herauskommen, dass das Medikament die Fahrtüchtigkeit eingeschränkt hat, könnte es zu einem Verlust des Versicherungsschutzes kommen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Schmerz
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2008 19:07 Uhr von BigMad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage -
oder vög*** Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Es ist generell nicht gut Schmerzmittel einzupfeiffen und dann zu fahren. Was ist daran neu?
Kommentar ansehen
19.04.2008 19:10 Uhr von BigMad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Das war nicht gegen dich gerichtet *zwinker*
Kommentar ansehen
20.04.2008 00:29 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bigmad: alles ist gut :o)

das war von mir eher als erinnerung gedacht. denn es ist zwar bekannt wird aberr oft auf die leichte schulter genommen, da die leute an sich keine nebenwirkungen erkennen
Kommentar ansehen
20.04.2008 21:29 Uhr von fail
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas lernt man doch in der: Fahrschule..sowas ist doch keine News oder?
Kommentar ansehen
23.04.2008 20:45 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da weiss doch jeder: Pharmarefernt mehr über die Nebenwirkungen, als der normale Hausarzt. Und das JEDES Medikamnet auf Nebenwirkung hat, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Kommentar ansehen
26.04.2008 16:16 Uhr von crazybevin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm rauschgift? vielleicht wirken manche medikamente wie ein rauschgift?! kann man nach haschischkonsum noch fahren? ich habs zwar noch nie ausprobiert aber ich glaube nicht... und ausserdem lernt man in der fahrschule, dass bei manchen medikamenten die fahrtüchtigkeit sich einschränkt!!!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?