19.04.08 18:08 Uhr
 237
 

Förderkreis Krebskranke Kinder e.V. veruntreute vermutlich zwei Mio Euro

Ein Vorstandsmitglied des "Förderkreis Krebskranke Kinder e.V." erklärte, dass durch den mittlerweile verstorbene Vorsitzenden vermutlich zwei Mio. Euro Spendengelder veruntreut wurden.

Kurz vor seinem Tot habe er gestanden, "Geld veruntreut zu haben" und versicherte, dass seine Familie für den Schaden "so weit wie möglich aufzukommen" wolle.

Das DZI-Spendensiegel ist dem Verein entzogen worden. Außer einer symbolischen Wirkung hat dies jedoch keine rechtliche Relevanz auf den Status des Vereins. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit noch, ob ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden wird.


WebReporter: mamuko
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Kind, Krebs
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2008 17:51 Uhr von mamuko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung zum Sachverhalt sollte obligatorisch sein.
Interessant finde ich, dass in der Quelle keine Namen genannt werden und dass "überlegt" werde, Ermittlungen aufzunehmen.
Kommentar ansehen
19.04.2008 18:49 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mangelhafte Kontrollinstanz: Gemeinnützige Vereine und Aktiengesellschaften haben zumindest eines gemeinsam, daß sie ihre Geschäftsführer zu Betrug und Veruntreuung geradezu herausfordern.

Nun will man die Kontrollinstanzen verbessern, aber letztlich nichts daran ändern, daß auch diese manipulierbar sind.
Kommentar ansehen
19.04.2008 20:03 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tote zur Verantwortung: zu ziehen, das geht nun mal nicht. Wirft natürlich wieder einmal (UNICEF) ein schlechtes Beispiel auf die Spendenbereitschaft der Bürger. Erinnert mich aber an den Käseschachtelfabrikanten in München, der da vor Jahren auch gesammelte Gelder für notleidende Bauern in Südtirol veruntreut hatte, damit sein Betrieb nicht Pleite geht.
Kommentar ansehen
19.04.2008 22:25 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist falsch! Nicht der Verein, sondern dessen Ex-Vorsitzender hat das Geld veruntreut.
So wie es hier steht, klingt es, als wäre da Geld im großen, organisierten Stil veruntreut worden, obwohl es nur eine Einzelperson war.
Kommentar ansehen
20.04.2008 00:28 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube nciht: dass die veruntreuungen von spendengeldern die ausnahme sind. deshalb spende ich auch nichts sondern versuche anders zu helfen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?