19.04.08 17:36 Uhr
 501
 

Graz: Aus Rücksichtnahme-Handyverbot in öffentlichen Verkehrsmitteln

In den Beförderungsrichtlinien der Grazer Verkehrsbetriebe wurde nun veröffentlicht, dass die Fahrgäste während der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln das Telefonieren mit dem Handy unterlassen sollten. Es solle Rücksicht auf andere Fahrgäste genommen werden.

Die Fahrgäste sollen ihr Handy lautlos stellen und sollen keine Anrufe tätigen oder entgegennehmen. Die Diskussion um diese Regelung ist schon länger im Gange. Eigentlich sollte laut Bürgermeister Siegfried Nagl ein Verbot für Handys in Bussen und Straßenbahnen Einzug halten.

Die jetzige Regelung ist nur ein Gebot. Sollte dem Gebot zuwider gehandelt werden, drohen den Handynutzern also keine Strafen. Man könne sie lediglich dazu auffordern, die Bahn oder den Bus zu verlassen. Jedoch würden laut Zeitungsberichten unter anderem Schüler ihr Handy nun extra laut nutzen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Verkehr, Graz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2008 09:34 Uhr von coolio11
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
find ich gut: das kann von mir aus Schule machen. An vielen Orten könnte man ein Handyverbot einführen.
Kommentar ansehen
20.04.2008 09:44 Uhr von Baumschubser
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
is ne gute Idee, würd ich mir für Deutschland auch wünschen.

Fahre täglich 3 Stunden Zug, und ärgere mich jeden Tag aufs neue, wenn ich mir den Krach von anderen anhören muss obwohl die 2 Reihen weiter sitzen...

Dazu dann gleich das hören von Musik verbieten, ist teilweise noch schlimmer....
Kommentar ansehen
20.04.2008 11:53 Uhr von Ryuk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht auch: das miteinander Sprechen verbieten. Wir leben in zeiten des Verboteswahns. Mal ehrlich , wer miteinander redet kann dies genauso laut tun, wie jemand der telefoniert. Also vielleicht mal nen Gang runterschalten und sich nicht darüber aufregen, dass Menschen miteinander kommunizieren .....
Kommentar ansehen
20.04.2008 13:44 Uhr von zenluftikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
..also das telefonieren in öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbieten finde ich albern. Da hat Ryuk schon recht, schließlich reden manche Leute lauter, als ander telefonieren.

Was mich allerdings erheblich stört ist, dass man teilweise 5 Leute in einem Wagen hat die alle ihre eigene Musik auf den handys in absoluter voller Lautstärke hören müssen. Einer geht einem ja schon auf die Eier, aber 5 verschiedene Songs auf einmal ist zuviel.
Und wenn man was sagt, ist man entweder ein Spießer (bin ich nicht), ein Nazi (was zum teufel hat das mit der Bitte um leiserer Musik zu tun) oder kriegt das Angebot "Eins in die Fresse zu bekommen" (meistens wenn die Gruppe sich stark fühlt)

Rücksicht nehmen ist in unserer Gesellschaft halt nicht mehr gefragt...
Kommentar ansehen
20.04.2008 22:31 Uhr von lordxxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So unterscheiden sich die Völker: In Östereich verbieten sie das und beim VRR im Ruhrgebiet bauen sie Verstärkeranlgen in die Tunnel damit man selbst in der U-Bahn noch telefonieren kann.
Kommentar ansehen
21.04.2008 19:40 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Verbot ist doch totaler Quatsch: Ob sich nun die Menschen in den Verkehrsmitteln direkt miteinander unterhalten (was manche auch nicht gerade leise tun) oder ob die nun telefonieren, kommt von der Geräuschkulisse aufs Gleiche raus.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?