19.04.08 13:17 Uhr
 192
 

16. ISS-Crew zurück - mit neuem US-Rekord für den Aufenthalt im All

In der Nacht von Freitag auf Samstag landete die 16. Crew der Internationalen Raumstation mit einer russischen Soyus-Kapsel sicher auf der Erde in Kasachstan, dreieinhalb Stunden nach dem Abdocken von der ISS.

Bei der Landung waren neben der Koreanerin So-yeon Yi, die als Gast zehn Tage an Bord der ISS gewesen war, auch der russische Kosmonaut Yuri Malenchenko und die Amerikanerin Peggy Whitson mit dabei.

Bemerkenswert ist, dass die promovierte Biochemikerin mit ihrem ersten Aufenthalt auf der Station vor sechs Jahren nun insgesamt 377 Tage im All war und damit den bisherigen amerikanischen Rekord von Mike Foale um drei Tage übertrifft, welcher aber sechs Flüge dafür brauchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Emperorsarm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Rekord, All, ISS, Crew, Aufenthalt
Quelle: www.nasa.gov

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2008 13:09 Uhr von Emperorsarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgesehen davon, dass man über jede sichere Landung froh sein sollte - mit Blick darauf, dass es in jüngerer Zeit ja durchaus Probleme gab - finde ich es interessant und gut, dass nun eine Frau die Rekordhalterin in den USA ist ( natürlich weiter hinter den russischen Kollegen, dank MIR ). Damit wird hoffentlich deutlich, dass Frauen zu unrecht eine Minderheit in der Raumfahrt sind.
Kommentar ansehen
20.04.2008 08:28 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Diesel1: "Aber... das ist noch richtig handgemachte russische Technik die zuverlässig funktioniert. Auch wenn es ab und zu mal ziemlich rustikal zur Sache geht."

Nur so nebenbei: Es ist unmittelbar hintereinander das zweite Mal, dass die Sojuskapseln auf dem balistischen Kurs zurückkehren müssen - aufgrund eines Computerfehlers in der Navigation.
Kommentar ansehen
20.04.2008 14:51 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles klar :): solange nichts dazu kommt in der kritischen phase...

btw.: ich finde die esa sollte langsam auch mal bemannt planen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?