19.04.08 12:33 Uhr
 346
 

England: Demonstration von "Übersinnlichen" gegen neues Verbraucher-Gesetz

In der britischen Hauptstadt London haben Menschen mit angeblich metaphysischen Fähigkeiten, wie z.B. Wahrsager, gegen das neue Verbraucherschutz-Gesetz protestiert. Die britische Regierung setzt mit dem neuen Gesetz eine EU-Bestimmung um, die den Sinn hat den Verbraucher vor Betrügern zu schützen.

Der "Verband spiritueller Arbeiter" fürchtet, dass seine Mitglieder in Zukunft vor Gericht beweisen müssten, dass sie über übersinnliche Fähigkeiten verfügen, wie z.B. über den Blick in die Zukunft und die spirituelle Heilung. Zudem könnte ihr Beruf als Unterhaltung oder Experiment deklariert werden.

Die Demonstranten haben am Donnerstag rund 5.000 Unterschriften gesammelt und anschließend dem britischen Premierminister Brown überreicht. Die britische Presse kommentierte süffisant: Weder hätten die "Übersinnlichen" vorhergesagt, dass Brown im Moment im Ausland ist, noch hätten sie generell das Gesetz vorhergesagt.


WebReporter: Margez
Rubrik:   Politik
Schlagworte: England, Gesetz, Demonstration, Verbraucher, Verbrauch
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2008 12:40 Uhr von Mistbratze
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Wahrsager: wirklich welche wären, so müssten Sie eigentlich schon gewusst haben das so ein Gesetz kommt.

Also doch Scharlatane.
Kommentar ansehen
19.04.2008 16:46 Uhr von --Lisa--
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Engstirnigkeit @Mistbratze: Spirituelle Arbeit beschränkt sich nicht auf Jahrmarkt-Wahrsehen, auch wenn das in der Presse (Internet, Lokalzeitung,...) ofmals so dargestellt wird.

Das Ganze hat in der Regel nichts mit irgendwelchen Scharlatanen zu tun. Dass spirituelle Heilung á la Reiki und Esoterik allgemein von unserer Wissenschaft nicht genügend nachgewiesen werden kann, spricht nicht gegen ihre Wirksamkeit sondern ist nur ein Beweis dafür, dass wir eben doch noch nicht so "weit" sind, wie wir das gerne wären.

Ich habe selber in meinem Bekannten- und Verwandtenkreis mittlerweile mehrere "Geistheiler", "Reiki-Meister" und ähnliches, lächerlich ist daran gar nichts. Menschen mit solchem Wissen und/oder Fähigkeiten in die gleiche Kategorie wie Wahrsager, TV-Horoskop-Tanten etc zu stecken, ist unsinnig.

Vielleicht würde es einigen ein wenig Toleranz und Weltoffenheit ganz gut tun..
Kommentar ansehen
19.04.2008 22:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so Es ist schon befremdlich, dass angeblich "übersinnlich" begabte Menschen es seit Jahren nicht schaffen, ihre Fähigkeiten in Tests zu bewiesen, das Gegenteil ist der Fall und auch die von der Randi-Foundation ausgelobte Million ist noch zu haben.

Wer sich ein wenig mit Mentalmagie in der Zauberkunst, Coldreading und Psychologie beschäftigt, der weiß, wie diese Scharlatane arbeiten ....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?