18.04.08 21:50 Uhr
 6.024
 

GB: "Falsche Religion" heißt "Schwimmen verboten"

Im Norden Londons wollte am Sonntagmorgen der 39-jährige Anwalt David Toube mit seinem fünfjährigen Sohn im Clissold Leisure Centre in Stoke Newington zum Schwimmen gehen, und ging im wahrsten Sinne des Wortes baden. Der Zutritt wurde verweigert, da Toube und sein Sohn keine Moslems seien.

Das Bad hatte mit dem nur Moslems vorbehaltenen Bad am Sonntagmorgen im Internet geworben. Toube fragte ironisch, ob man Rassisten auch ein "Schwimmen nur für Weiße" zugestehen würde. Dies wurde bejaht - wenn gefordert. Das Bad meinte später, es sei Muslimen verboten, mit Nicht-Muslimen zu schwimmen.

Toube war überrascht und suchte bei befreundeten Muslimen Rat. Die konnten das auch nicht ganz nachvollziehen, niemand hatte demnach von einem religiös begründeten Verbot gehört, welches das Schwimmen mit Nicht-Muslimen verbiete. Das muslimische Bildungszentrum Oxfords hat diese Ansicht bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Großbritannien, Religion, Schwimmen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 21:56 Uhr von Unding
 
+58 | -10
 
ANZEIGEN
soso: jihad-anhänger treffen sich also neuerdings in badeanstalten..
Kommentar ansehen
18.04.2008 22:00 Uhr von BenPoetschke
 
+64 | -8
 
ANZEIGEN
Was wohl: passiert wäre, wäre das umgekehrt abgelaufen?

Ne Klage wegen Rassismus und Diskriminierung wären das Mindeste...
Kommentar ansehen
18.04.2008 22:44 Uhr von Hawkeye1976
 
+69 | -8
 
ANZEIGEN
@Porta: "Ob Osama Bin Laden auch schwimmen kann?"

Kann er nicht, sonst hieße er ja "Bin Baden" ... sry, den konnte ich mir nicht verkneifen.....
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:13 Uhr von divadrebew
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
Was soll das denn? Also ich kann ja verstehen, daß es ein seperates Frauenschwimmen gibt - ein Angebot das auch von Muslima dankenswert angenommen wird.
Ebenso könnte ich mich damit anfreunden, wenn es reine Männeröfnungszeiten geben würde - hab da zwei Bekannte, die sich vor Frauen immer genieren (Nein, es sind keine Muslime!).

Aber mir geht einfach nicht in den Schädel, wieso man eine Öffnungszeit nur für Muslimische Männer etablieren will. Das ist genau der falsche Weg in Sachen Integration.
Aber der Kapitalismus treibt eben manchmal komische Blüten aus.


@Autor
Den Titel finde ich ein bisschen sehr doll reißerisch. Falsche Religion heißt in diesem Fall eben nicht Schwimmen verboten, sondern: Bitte kommen sie in 1,5 Stunden wieder ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:44 Uhr von GermanCrap
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
In Dubai soll es noch Bäder geben: Da können Fundamentalisten nach Herzenslust unter sich sein. Ohne Frauen, ohne Ungläubige und sogar ohne Spaß.
Dort ist Apartheid kostenlos, aber leider werden Europäische Sozial- und Transferleistungen nicht dorthin überwiesen.

Naja - man kann nicht alles haben oder?
Kommentar ansehen
19.04.2008 00:40 Uhr von snooptrekkie
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Bin laden: Das mache ich jetzt auch häufig, seit wir in der Kantine mittels aufladbarer Karte zahlen... ;-)))
Kommentar ansehen
19.04.2008 00:47 Uhr von masteroftheuniverse
 
+15 | -20
 
ANZEIGEN
wieso labert ihr alle über jihad und osama nur weil es um moslems geht?? hat die die propaganda mal wieder funktioniert, was? zu hawkeye1976 muss ich allerdings sagen: köstlich :-)
Kommentar ansehen
19.04.2008 01:18 Uhr von z3us-TM
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
heftig und das in seinem eigenen heimatland....

diese glaubenskiste ist sowas von albern...
Kommentar ansehen
19.04.2008 03:30 Uhr von Highmaster
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Muslime: scheinen keine Angst vor maroden Schwimmbaddächern zu haben.
Kommentar ansehen
19.04.2008 03:31 Uhr von Floppy77
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Dann würde ich: diese Badeanstalt halt künftig meiden und er sollte seinen Bekannten auch dazu raten dem Haus fern zu bleiben. Dann können die Moslems da auch weiterhin ungestört baden...und die Badeanstalt ist bald pleite.
Kommentar ansehen
19.04.2008 03:35 Uhr von Cloverfield
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
das beweist mal wieder das man sich jede religion so zurechtbiegen kann, dass man selbst am meisten davon hat.

als denkanstoß: wenn es so toll ist sich in die luft zu sprengen um dann im paradies zu landen, warum machen dass dann die ganzen fanatischen armen schlucker und nicht die superreichen bin ladens die die ganzen anschläge planen? ich würd mich direkt vordrängeln wenn ich an so nen quatsch glauben würd. da lass ich doch nicht zu dass sich son hanswurst vor mir in die luft sprengt und wohlmöglich noch die heißeren jungfrauen abstaubt.
Kommentar ansehen
19.04.2008 06:24 Uhr von Silenius
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Ich finds okay. Wenn die Nachfrage da ist, warum nicht? Wenn sie auch wirklich sogar zu der Aussage stehen, dass prinzipiell sogar Rassisten Sonderwünsche erfüllt kriegen, bei genügend Nachfrage.
Das ist eigentlich wahre Demokratie. ;)

Allerdings finde ich generell diese Abgrenzungen albern, mal von separaten Frauen- und Männerschwimmtagen oder Mutter und Kind abgesehen.
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:36 Uhr von poseidon17
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ diva: Der Titel ist in dem Zusammenhang mit der ironischen Frage des Anwalts nicht reissereisch, da es hier darum geht, dass das Bad jeglicher Form des Rassismus nachgeben würde, wenn eine entsprechende Nachfrage vorherrschen würde.

Heisst auf Deutsch, es könnte durchaus auch ein Nazi-Schwimmen geben, insoweit verstanden?

Oder hast Du nur den Titel gelesen?

Wir wissen doch beide, worum es Dir eigentlich geht, oder?

;-)
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:47 Uhr von BenPoetschke
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
So schlimm wie dieser „Einzelfall“: im ersten Moment zu sein scheint, zeigt er allerdings nur eine Seite der Medaille.

Die andere Seite ist nämlich die, dass diese „muslimische“ Einstellung sich nicht auf das Bad im Besonderen beschränkt, wo „unreine“ Menschen sich nicht im gleichen Wasser aufhalten sollen wie Muslime. Die grundsätzliche Geisteshaltung der Anhänger dieser Menschen setzt sich ja im gesamten Bereich ihres Lebens fort und ein einigermaßen normal reflektierender Mensch kann sich gut vorstellen wie das in anderen Bereichen des Lebens später aussehen wird, wenn diese Menschen eine ausreichende Menge an Einfluß gewonnen haben.

Während diese Menschen steif und fest auf etwas pochen, das sie sich in den Kopf gesetzt haben oder ihre Religion angeblich vorschreibt, hat die westliche Kultur mit ihren „Allesverstehern“ dem fast nichts entgegen zu setzen und ist ständig am „Deeskalieren“ und Schönreden.
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:58 Uhr von high-da
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
jungs(mädels) regt euch nicht so auf: mann kann doch nicht wegen diesen idioten wieder nicht über jeden moslems urteilen.

das ist doch ein parade beispiel dafür wie manche den islam falsch ausleben.

habt ihr den letzte satz nich gelesen:Toube war überrascht und suchte bei befreundeten Muslimen Rat. Die konnten das auch nicht ganz nachvollziehen, niemand hatte demnach von einem religiös begründeten Verbot gehört, welches das Schwimmen mit Nicht-Muslimen verbiete. Das muslimische Bildungszentrum Oxfords hat diese Ansicht bestätigt

sprich es wird nirgendswo verboten das man mit andersgläubigen schwimmen geht.

offtopic:bei uns hier im schwimmbad gibt es auch betimmte zeiten für bestimmte gruppen:wie z.b. frauen oder nacktschwimmer.wenn es wirklich solche zeiten gibt dann geh ich eben zu anderen zeiten.

zu zipfi:bete du mal schön weiter deinen sonnengott an und laß die eben in ihrer sekte leben
Kommentar ansehen
19.04.2008 10:09 Uhr von 08_15
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ihr redet hier von Religion muslem ist in DE afaik KEINE RELIGION.

Damit ist die Diskussion für mich dahingehend beendet und sehe das wie "Eltern-Kind" baden. Dann ist auch in unserem kleinen Bad für andere kein Eintritt. Wobei ... in dem Zusammenhang (nur Weiße würde auch gehen...) sehe ich das schon etwas heftig.
Kommentar ansehen
19.04.2008 10:41 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ein schwimmbad: für die anhänger einer bestimmten religion.....die tun ja mal wieder alles für integration und anerkennung
Kommentar ansehen
19.04.2008 10:49 Uhr von Christdemokrat
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Integration: Da ham wirs wieder....den Briten wird das Baden im eigenen Land verboten, weil sie zur angestammten Kultur gehören....

Dass man sich sowas bieten lassen muss.
Wie laut wäre wohl der Aufschrei weltweit, wenn wir in Deutschen wieder die alten Schilder anbringen würden:
"Baden nur für Deutsche" "Zutritt nur für Arier"

Aber tschuldigung, Moslems dürfen das ja!!!
Uns mit Moscheen belästeigen während das Konvertieren zum Christentum bei ihnen mit der Todesstrafe belangt wird.

Europäer!! Christen!!!
Wieso lasst ihr euch so für dumm verkaufen!!!!
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:18 Uhr von Bokaj
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Toleranz??? Wenn jemand nicht mit Menschen anderen Glaubens baden will, dann sollte er in der Badewanne in seiner Wohnung baden.Dafür ein Bad für die Öffentlichkeit sperren, finde ich falsch. Das zu akzeptieren ist keine Toleranz, sondern die Förderung von der Spaltung der Gesellschaft.
Irgendwo muss Schluss sein mit Verständnis für Andersgläubige. Denn diese Art von Glauben ist Dummheit der Gläubigen.
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:27 Uhr von Heiner36
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ich find diese: Regelung einfach nur widerwärtig. im umgekehrten fall übrigens auch. das erinnert mich an die Aufschrift " whites only" auf amerikanischen Waschsaloons oder an gewisse verordnungen im dritten reich("diese gaststätte is nur für deutsche" z.b.). die Geschäftsführung dieses Bades ist definitiv nich normal.

nur im umgekehrten fall, sprich Christen-Schwimmtag, würde wohl keiner kommen aus Angst vor Bombenanschlägen.

öffnung nur für
-frauen
-männer
-familien
-ältere menschen
find ich ok und teilweise wirklich sinnvoll, da sich manche doch gegenseitig stören. aber eine Religion kann doch beim Bades nich stören. Falls doch...einfach nicht hingehen!!
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:51 Uhr von Konservativer
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Schade: Früher hat man für Ruhm und Ehre des Staates gekämpft, fürs Christentum sind viele Millionen gestorben und nun lässt man diese Parasiten in sein Land und lässt zu, dass sie der ansässigen Bevölkerung verbote erteilen? Das nenne ich einfach mal lächerlich und sollte mit sofortigem Landesverweis bestraft werden!
Kommentar ansehen
19.04.2008 12:05 Uhr von divadrebew
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@poseidon17: "Der Titel ist in dem Zusammenhang mit der ironischen Frage des Anwalts nicht reissereisch, [...] nur den Titel gelesen?"

Hast du meinen Smiley übersehen?

"Wir wissen doch beide, worum es Dir eigentlich geht, oder?"

So? Worum geht es mir denn?
Kommentar ansehen
19.04.2008 12:07 Uhr von rlGoma
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In Deutschland: In München und Köln gibt es schon seit 2003 bzw 2005 sogenannte Frauen-Badetage, die eigens für muslimische Frauen eingerichtet wurden.
Kommentar ansehen
19.04.2008 12:31 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Muslimtag: Prinzipiell ist doch nichts gegen separate Schwimmtage für Muslime einzuwenden. Ich meine, ständig wird sich beklagt dass man die vermummten Gestalten in den Schwimmbädern ertragen muss. Also wo ist das Problem?
Zugegeben, man sollte Nichtmuslimen den Zugang prinzipiell nicht verweigern, allerdings dürften die dann auch nicht meckern - immerhin ist Sonntags Muslimtag in der Schwimmhalle.
Kommentar ansehen
19.04.2008 13:17 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@?Schlomo: und wohin soll das führen???
Montags nur für Weiße
Dienstags nur für Schwarze
Mittwochs nur für Homosexuelle
Donnerstags nur für Behinderte
Freitags nur für jüdische MItbürger
Samstags nur für Dicke oder Dünne
Sonntags nur für Muslime

Wenn es ein super Sommer wird, dürfen wi wenn es ganz übel läuft einmal die Woche zum Schwimmen!!!!
Das kann es doch wohl nicht sein,wenn ich am Wochenende frei habe und nicht ein Muslim oder dick oder dünn bin hab ich Pech gebabt oder was???????

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?