18.04.08 17:57 Uhr
 420
 

Iran unterstützt Hamas und Hisbollah bei Kriegsvorbereitungen gegen Israel

Der englische Geheimdienst MI6 hat Erkenntnisse, wonach die iranischen Revolutionsgarden aktiv Hamas und Hisbollah in den Vorbereitungen für einen Krieg gegen Israel unterstützen.

Demnach soll Israel gleichzeitig vom Gaza-Streifen und vom Libanon aus angegriffen werden. Iran strebe einen Angriff auf Israel zu einem Zeitpunkt an, der bedingt durch die Präsidentschaftswahl und dem Machtverlust des gegenwärtigen Präsidenten Bushs als günstig erachtet wird.

Der Generaldirektor des israelischen Innensicherheitsdienstes Shin Bet, Yuval Diskin sagt: "Während wir reden würden, würde die Hamas noch mehr ihrer Kämpfer nach Iran zum Training schicken."


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Iran, Krieg, Hamas, Hisbollah
Quelle: www.epochtimes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 18:40 Uhr von nONEtro
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
wieder der versuch durch "geheimdiensterkenntinisse" einen angriffskrieg zu rechtfertigen?
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:47 Uhr von ohrtack
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hatten: wir schon mal.... is noch garnicht lange her
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:42 Uhr von :raven:
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
nONEtro: Den gleichen Gedanken hatte ich auch.
Mir wird allerdings etwas bange, wenn betont wird, dass ein Angriff gerade noch zu Bush-Zeiten geschehen soll. Durch seine verabschiedeten Gesetze wäre das für Bush DIE Gelegenheit, sich sozusagen aus der "Not" heraus zum unbefristeten Oberchef in Amiland zu machen.

In der Quelle sind noch weitere News, in denen "Geheimdiensterkenntnisse" des MI6 offenbart werden.
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:23 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und deswegen sollte die Hisballah im Libanonkrieg Israels zerschlagen werden, um bei einem kommenden Angriff der USA auf den Iran den
Rücken frei zu haben.
Israel hätte sich statt dem Libanon Syrien vorgenommen, denn
Iran und Syrien haben einen Beistandspakt im Kriegsfall.
Kommentar ansehen
19.04.2008 02:21 Uhr von Jimyp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@nONEtro: Und was würdest du sagen, wenn es wirklich so kommt, was gar nicht mal zu unwahrscheinlich ist? Der Iran ist nicht friedlich und wird irgendwann losschlagen!
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:50 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht allzu dramatisch: Also das Iran die terroristischen Vereinigungen dort unterstützt ist ja ein offenes Geheimnis wie Israels Atomwaffen. Somit nichts neues.

Ein gemeinsamer Angriff mehrerer terroristischer Organistionen wäre unterdessen mal ein neues Phänomen. Die israelische Armee sollte eigentlich damit fertig werden, wenn sie aus dem Libanon-Krieg Konsequenzen gezogen hat. Sollten sich Iran und Syrien selbst auch noch einmischen, wäre die Situation aus israelischer Sicht schon kritischer.

Oder aber der große Angriff bleibt trotzdem aus.
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:23 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
da wird wieder: ein krieg gegen den iran geschürt..mehr ist das nicht. der iran braucht keine hisbollah um einen krieg gegen israel zu führen.
Kommentar ansehen
19.04.2008 13:30 Uhr von Jimyp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Doch, um sich die eigenen Hände nicht dreckig zu machen!
Kommentar ansehen
21.04.2008 23:42 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zipfi: Das hat Hitler auch gedacht als er versuchte das Gebiet des heutigen Israels zu erobern, nur kam er nicht so weit.

Ansonsten, "nette" Darstellung eines bzw. zweier Völkermorde.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?