18.04.08 15:35 Uhr
 13.862
 

DVD-D - Die DVD, die sich selbst zerstört

Im Gegensatz zu den vorherigen Modellen, die sich bei Berührung mit Sauerstoff zerstören, löscht die DVD-D ihre Daten nach 48 Stunden, nachdem sie in das Laufwerk gelegt wurde.

Darüber hinaus soll auch eine DVD-D+R auf den Markt kommen, die beschreibbar ist und bei der man festlegen kann, wann die Daten gelöscht werden sollen: Entweder nach dem ersten Abspielen oder 48 Stunden später.

Die DVD-Germany Ltd. will die DVD-D, die recycelbar ist, in Videotheken gegen eine Leihgebühr verleihen. In Frankreich, Skandinavien und Italien ist sie schon im Handel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sinsemilia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: DVD
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 16:13 Uhr von gl4di4t0r
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
schwachsinn: und umweltunfreundlich! was passiert beim abbruch des abspielens vorm ende?
Kommentar ansehen
18.04.2008 16:20 Uhr von ive_beaten_tetris
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
blubb: für den verleih vielleicht ganz praktisch aber für den privatgebrauch würde ich auf diese version des datenträgers wohl eher verzichten

angenommen ich gebe den daten auf der scheibe 48 stunden bis zu ihrer exterminierung - dann schieß ich mir doch ins eigene bein wenn ich mal vergesse vorher etwas davon auf meinen hardrives zu überspielen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 16:22 Uhr von ive_beaten_tetris
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
edit: diese form von neuen datenträgern würde nur den virtuellen markt revolutionieren. am ende bezahle ich 500 euro für eine software die mir als vollversion versprochen wird und bekomme diese auf nem temporären datenträger
Kommentar ansehen
18.04.2008 16:37 Uhr von michel29
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
das gabs schonmal ich meine das es eine solche ´´Selbstzerstörungs-DVD´´ schon vor einiger Zeit in den USA gab - ist dort aber gescheitert!!
Kommentar ansehen
18.04.2008 17:26 Uhr von Miem
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Promotion-CDs: wäre das doch die Lösung. Dann braucht man auch gar nicht mehr dubiose Gesetzesänderungen, durch die dann harmlose Musikliebhaber zu Kriminellen werden - wenn solche CDs im Müll entsorgt werden, kann keiner mehr was damit anfangen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 17:35 Uhr von s0d
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmm: Woran erkennt die DVD denn, wann sie im Laufwerk liegt? Fängt dann die innere Uhr an zu ticken?
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:03 Uhr von fir3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@s0d: Vielleicht eine chemische Reaktion beim lesen. Hab mich aber nicht informiert.
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:16 Uhr von DoubleDee
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
was kommt als nächstes vielleicht DVD-Player die gebrannte DVDs automatisch einschmelzen?

Wenn sich diese Art von Datenträger durchsetzt kaufe ich mir wieder 3,5" Disketten.

Aber ne schöne Werbung wäre doch im neuen Bond Film untergebracht? -> Diese DVD Zerstört sich in wenigen sekunden von selbst!

LOL
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:29 Uhr von Nordwin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ist alt: gabs ja schon vor Jahrzehnten


in den guten alten Mission Impossible Serien ;)

wobei ok da waren es glaub ich immer 30 sekunden ^^
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:39 Uhr von Pommbaer84
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Piraterie: zitat:
"Nebenbei, wenn ich ein Filmpirat wäre, würde ich es auch schaffen ihn innerhalb dieser 48 h zu kopieren.."

Das Kopieren einer handelsüblichen DVD ist mit im Internet erhältlicher Software innerhalb von 20min erledigt.

Mehr als Müll und Kosten produzieren diese Disks nicht. Die Steigenden Preise in den Videotheken wären zudem Kontraproduktiv. Die IP-TV-Anbieter würden profitieren... ich würd mir dann auch lieber einen Film über eine SetTop-Box bestellen und online schauen, als noch extra Sprit auszugeben um zur Videothek zu kommen, und da dann noch mehr zu bezahlen
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:50 Uhr von Stasipferdchen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum nur Videotheken, macht doch die normalen Kauf-Cds und DVDs so. Heutzutage wird doch eh nur der ehrliche Kunde mit Antiraubkopier-Werbung und Kopierschutzfunktionen gequält, während der Nachbarsjunge seine Musik und Filme frei von den Sachen im Netz besorgt. Willkommen schöne neue Welt...
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:23 Uhr von mech-fighter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
weitere Infos: Hier!
http://www.einmal-dvd.com

"Wo liegen die Vorteile?
Für den Nutzer: im deutlich günstigeren Preis, der in der Regel nur ein Drittel des Preises einer entsprechenden Permanent-DVD beträgt."

Und

"Wer eine Einmal-DVD fünfzig oder mehr Stunden nach dem ersten Abspielen in den Player legt, erhält vom Display die Information „No disc“, da der Player das !!!deaktivierte!!! Steuerungsmenü nicht mehr lesen kann."

Heisst das, dass die Daten noch drauf sind aber nicht gestartet werden können? Also kann ich den Film aufm PC immer noch anschauen wenn ich die Filmdateien direkt starte ohne vorher ins Menü zu gehen?
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:55 Uhr von TekTonik
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Fresse was gibt das für beknackte Erfindungen. Ich darf wegen der beknackten, aber angeblich der Umwelt zu Gute kommenden Erfindung der "Umweltzonen" mit meinem eigentlich sauberen aber alten Diesel nicht in die City, und dann soll sowas auf den Markt kommen dürfen.
Wann gibt es endlich die interagierenden Reiskörner die erkennen das sie in einem umgekippten Reissack sitzen und diesen durch gemeinschaftliche Gewichtsverlagerung automatisch wieder aufrichten? Und wenn überhaupt; Funktioniert das dann auch bei von Reisschnapps umgekippten Personen?
Kommentar ansehen
18.04.2008 20:09 Uhr von Scarb.vis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aber Vorsicht! Sonst gibts noch eine Abmahnung wegen wegwerfens!
Kommentar ansehen
18.04.2008 20:50 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
haben die: zu viel james bond geschaut oder was....warum kommt man auf solche ideen...so ein unsinn
Kommentar ansehen
18.04.2008 21:33 Uhr von GermanCrap
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Die Antwort darauf wäre diese DVD´s mit Geldscheinen zu bezahlen, die sich innerhalb von 48 Stunden auflösen.
;-)
Kommentar ansehen
18.04.2008 22:39 Uhr von wombie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos: Kopiert man die DVD halt erstmal auf die Festplatte.
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:09 Uhr von Sexybeast73
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre doch cool: wenn man sich ne DVD ausleiht und man kann sie dann wegschmeissen und braucht sie nicht mehr zur Videothek zurückbringen . Ist vielleicht nicht sehr Umweltfreundlich aber bei den Spritpreisen heute sicher ne Idee...
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:36 Uhr von DAB1868
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dinge die die Welt NICHT braucht Das sowas Zukunft hat, kann ich mir nicht vorstellen.
Unnötige Müllproduktion usw.
Wie soll ich z.B. aus Gewährleistungsrechtlichen Sachen beweisen das der Datenträger der geliefert wurde fehlerhaft war und gar nicht ging und ich ihn deshalb reklamiere???
Gegen Raubkopien genauso unnütz...
Für Videotheken sehe ich auch keinen Sinn, es sei denn die wollen jedesmal ne Europalette pro Film auf Lager legen...

Ich werd mir sowas bestimmt nicht kaufen... und da bin ich wohl nicht der einzige...
Kommentar ansehen
19.04.2008 00:05 Uhr von Obscyre
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Oh Mann: Die (Musik- und Video-) Industrie treibt es wirklich auf die Spitze.
Und dann sprechen alle vom Ressourcen sparen und Umweltschutz. Was hat es gekostet, den Schwachsinn zu entwickeln? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
19.04.2008 01:11 Uhr von jabba the hutt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
48 std reichen vollkommen aus zum kopieren Wieder mal eine Verschwendung von Zeit und Geld. Wer erfindet so einen überflüssigen Quatsch eigetlisch?
Kommentar ansehen
19.04.2008 01:18 Uhr von masteroftheuniverse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wtf?? wieder was aus der kategorie: "dinge, die die welt nicht braucht". wird sich eh nich durchsetzen..
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:46 Uhr von Mairlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schutz vor den Videotheken: In der Nähe meines Heimatortes gibts eine kleine Videothek, die mittler Weile dafür bekannt ist, defekte Discs auszugeben. Egeal ob bei den Spielen oder Filmen - triffts den falschen der sich nicht zu wehren weiß muss er zahlen.
Dem wäre mit der Receyclingdvd Einhalt geboten.
Ich halt im übrigen nichts von Videotheken, wenn ein guter Film erscheint kauf ich ihn.Brauch solchen Nepp nicht.
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:02 Uhr von Mabie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehgebühr? Lol, aber ned vergessen das kaputte DIng wieder zurückzugeben *lach*
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:53 Uhr von Pavel_Pipowitsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja stellt euch mal vor ihr seit kein Filmpirat und wollt ganz normal die dvd aus der Videothek einzweites mal anschauen weil euch der Film so gefallen hat, des geht ja dann garnicht, weil die sich ja nach dem
ersten Abspielen im Laufwerk zerstört. Totaler Schwachsinn warum lässt man dass nicht einfach so wie es ist und dann ist es auch gut so.

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?