18.04.08 14:41 Uhr
 13.532
 

Vermisste Studentin in Villa eingemauert?

Kempen: Vor über 20 Jahren verschwand die damals 22 Jahre alte Studentin Dagmar Knops. Nun vermutet die Polizei, dass die junge Frau in der Villa Horten eingemauert wurde. Jedoch wurden bisher bei Probebohrungen keine Beweise gefunden, die diesen Verdacht bestätigen.

Auslöser der erneuten Suche war ein anonymes Schreiben, in dem steht, wie die junge Frau "ermordet, verscharrt und einbetoniert" worden ist.

Leichenhunde haben in der Villa angeschlagen und mit Hilfe eines Geo-Radars ist eine verdächtige Stelle ausfindig gemacht worden. Sollten die Ermittler tatsächlich auf die Vermisste stoßen, würde sich eine Bergung als schwierig erweisen. Zwei Betondecken und 70 Zentimeter Schutt müssten beseitigt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Villa, Vermisst
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 14:54 Uhr von nee_oda
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
krass einfach nur krass !!!
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:17 Uhr von HolgerM
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich krass, aber: glaube ich einer der besten Möglichkeiten mit eine Leiche verschwinden zu lassen.

Schon sicherlich "lustig" wenn die Polizei so früh zu einem kommt und mein, ja wir vermuten das eine Leiche in ihrem Haus einbetoniert ist...
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:28 Uhr von thesoth
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
ganz große story: ich komme zufällig aus diesem gemütlichen städtchen, und das ganze is hier schon was länger stadtgespräch, ihr glaubt nicht, was hier für theorien rumgeistern
als ich gestern jedenfalls das letzte mal dran vorbei gefahren bin, hielt grad eine baufirma mit schwerem gerät einzug, da die leiche (laut neuestem dorftratsch) in einen tragenden Pfeiler "integriert" wurde. Um den zu bearbeiten muss erstmal das ganze Haus abgestützt werden..naja mal sehen was da rauskommt...
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:54 Uhr von ThorsLiebling
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
das erinnert mich irgendwie an mafia filme, die "spielen" da ja auch immer gerne mit beton ^^
Kommentar ansehen
18.04.2008 16:48 Uhr von Mabie
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
...die LEBNDIG eingemauert wurde :/ Muss eine schlimme Todesursache sein :(

@ ThorsLiebling: Schon, aber bei denen gabs/gibts (ich sag mal kleinlaut "gibts noch immer") sogennante "Betonlatschen" und die wurden dann so ins Meer oder allgemein Wasser geworfen ;)
Kommentar ansehen
18.04.2008 17:18 Uhr von Nyla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da gibts doch auch nen film, indem ein mädchen im keller einbetoniert worden ist... wie hieß der noch???
Kommentar ansehen
18.04.2008 17:28 Uhr von s0d
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Nyla: Der Film heisst Echoes und ist mit Kevin Bacon. Musste ich auch spontan daran denken beim Lesen der News :)
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:02 Uhr von tobe2006
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
erinnert mich: an den film jumany (oder wie man den schreibt) da sollen die eltern sowas ja auch gemacht haben^^ wo dann eben später rauskommt dass der junge "im spiel" war^^
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:41 Uhr von Highmaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch aus der Stadt und war damal 17-18 Jahre. Bin zu der Zeit in der Kempener Kneipenwelt unterwegs gewesen und kenne die ehmalige Kneipe "Lichtblick" wo das Mädchen zuletzt gesehen wurde. Direkt daneben grenzt der "dunkle" Burgpark und wiederrum daneben grenzt die Villa Horten. Die Villa, heute ein Anwaltkanzlei, war damals baufällig und verfallen und eine heimliche Unterkunft für Obdachlose. Mich wundert das sehr daß da damals keiner drauf gekommen ist daß Sie dort sein könnte.
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:41 Uhr von Pommbaer84
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also wirklich zitat:
"...die LEBNDIG eingemauert wurde :/ Muss eine schlimme Todesursache sein :("

So lebendig kann sie nicht mehr gewesen sein - beton braucht rund 24std um richtig auszuhärten - entweder ist sie im flüssigen Beton "Ertrunken" oder wurde irgendwie betäubt bzw ko-geschlagen und der körper war nurnoch am leben .. "lebendig" heisst aber dass sie schreien, zappeln oder sonstwas konnte.
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:02 Uhr von Nyla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ s0d: Danke! Genau den Film mein ich :)
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:11 Uhr von badboyoli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
An alle die glauben: die Frau sei lebendig eingemauert worden.

"ermordet, verscharrt und einbetoniert"

Ich gehe davon aus das die Frau schon Tod war.
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:14 Uhr von Thingol
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kompletter Name??? Ist es richtig, dass man den kompletten Namen hier angeben muss? SPON macht es zwar auch, aber wird die Presse laut Pressekodex nicht aufgefordert, Namen von Opfern erst einmal zu anonymisieren? - Soll keine Kritik sein, weiß es wirklich nicht, wie das genau bei solchen Fällen, die schon so lange her sind gehandhabt wird... Es fällt mir halt auf.
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:24 Uhr von Jorka
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
fällt mir glatt ein Lied von Rammstein an.
"Stein um Stein, mauer ich dich ein..."

Einfach nur grausam, das muss eins der grausamsten Tode sein... schrecklich das Ganze.. :(
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:30 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Thingol: In der Spiegel Quelle wird auch der komplette Name erwähnt. Wenn ich damit gegen die Regeln verstoßen habe bitte ich dies zu entschuldigen. Evtl. kann man ja einen Admin. bitten den Namen zu kürzen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:30 Uhr von Highmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie wurde nicht: lebendig einbetoniert. Wie gesagt war das Haus verfallen. Warscheinlich wurde Sie im Keller im rohen Boden verschart. Erst viel später beganne die Bauarbeiten in dem Haus und dann kamm erst der Beton
Kommentar ansehen
18.04.2008 19:44 Uhr von Nyla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätten die bauarbeiter die leiche dann nicht gefunden??
Kommentar ansehen
18.04.2008 21:08 Uhr von Highmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: sie tief vergraben war, ehr nicht.
Kommentar ansehen
19.04.2008 09:00 Uhr von yoyoyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Leiche: duerfte recht gut konserviert sein im Beton was fuer die Beweismittel dann wohl auch zutrifft!
Kommentar ansehen
19.04.2008 11:34 Uhr von chilldeluxe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tztz: gutes versteck.
aber von wem wissen sie das sie da einbetoniert wurde.
das kann nur der mörder wissen oder einer der was damit zu tun hatte
Kommentar ansehen
19.04.2008 14:51 Uhr von thesoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die ganze geschichte war ja damals auch abgeschlossen,weil keiner wusste, wo die studentin hin sein könnte..die ganze sache kam jetzt nur wieder ans licht, weil ein anonymer briefeschreiber der polizei hinweise gegeben hat...und dieser hinweisgeber hat halt nunmal recht detallierte angaben zur lage der leiche gemacht...
Kommentar ansehen
20.04.2008 18:21 Uhr von veggie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pommbaer84: Bitte wie? Ich zitiere:

"entweder ist sie im flüssigen Beton "Ertrunken" oder wurde irgendwie betäubt bzw ko-geschlagen und der körper war nurnoch am leben .. "lebendig" heisst aber dass sie schreien, zappeln oder sonstwas konnte."

Erklär noch mal den Unterschied zwischen "lebendig" und "am Leben" ... wenn Du gefesselt bist und man Dir den Mund zuklebt, Du also nicht mehr schreiben oder zappeln kannst, dann bist Du nicht mehr lebendig? Sondern am Leben?

Bittttääää???
Kommentar ansehen
12.05.2008 19:10 Uhr von do-28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie im Film: Erinnert mich an die letzte Folge von Balko

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?