18.04.08 11:41 Uhr
 960
 

Fußball: Carlos Alberto fühlt sich nach Rausschmiss bei Sao Paulo als Opfer

Wie bereits bei sn berichtet wurde, hat der FC Sao Paulo seine Bremer Leihgabe Carlos Alberto mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb und vom Training suspendiert. Der brasilianische Verein wirft dem Spieler Disziplinlosigkeit und schlechte Leistungen vor.

Jetzt hat Bremens teuerster Einkauf in der Vereinsgeschichte auf einer Pressekonferenz Stellung zu den Vorwürfen genommen. Der 23-Jährige ist der Ansicht er solle geopfert werden, schließlich habe er "niemanden umgebracht, keinen aus dem Fenster geworfen und auch nichts gestohlen".

Auch zu dem Vorwurf er sei übergewichtig bezog Alberto Stellung. Er möge durchaus ein bisschen über dem Gewicht liegen, doch dick sei etwas anderes und jeder Arzt könnte bestätigen, dass er Einsatzfähig sei. Sein Körperfettanteil würde nach Albertos eigener Angabe derzeit bei zehn Prozent liegen.


WebReporter: Venomous Writer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Opfer, Rausschmiss, Sao Paulo, Carlos Alberto
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 21:38 Uhr von blub
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Den faulen Typen: würde ich in keinem Verein spielen lassen. Angeblich hätte er in Bremen eine chronische Schlafkrankheit gehabt, die in pausenlos in einen müden Zustand versetzt habe. Da kann er gleich zu hause bleiben und 24 Std. täglich schlafen. Jetzt legt er sich auch noch in Sao Paulo auf die faule Haut, ich glaube es geht los.....dreggider fauler Sack !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?