18.04.08 11:05 Uhr
 64
 

Nach Hamburg-Experiment: Schwarz-Grüne Koalition auf Bundesebene trotzdem kein Thema

Während in Hamburg der Koalitionsvertrag zwischen CDU und den Grünen beschlossene Sache ist, äußerten beide Parteien dass dies noch lange keine Option auf Bundesebene sei. Bei einem Interview mit dem ZDF hielt Bundeskanzlerin Merkel eine Zusammenarbeit für "sehr unwahrscheinlich".

Andere Politiker der Union, wie der CSU-Vorsitzende Erwin Huber, meldeten sich ebenfalls zu Wort "Das mag in einer Großstadt wie Hamburg funktionieren, ist aber kein Modell für die Zukunft" und mit einer Partei wie den Grünen könne man "keine vernünftige Politik machen".

Aber auch von Spitzenpolitikern der Grünen wurde eine Zusammenarbeit auf Bundesebene abgelehnt: "Können Sie sich im Ernst vorstellen, dass Frau Merkel mit mir die Atomkraftwerke abschaltet und sich für einen Mindestlohn einsetzt?" so Jürgen Trittin im gestrigen "Heute Journal".


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Die Grünen, Schwarz, Koalition, Thema, Experiment
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 14:26 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagte auch die SPD, als Börner den Joseph Fischer zum Umweltminister machte.
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:18 Uhr von Tong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Medien Geblubber: Ich halte die ganze Diskussion "Schwarz-Grün" auf Bundesebene nur für Lückenfüller in den Zeitungen. Reicht es nicht wenn wir darüber reden wenn es soweit ist? In zwei Wochen schreibt keine Zeitung mehr etwas über die Schwarz-Grüne Koalition in Hamburg.
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:22 Uhr von LitTLeBlUeMaN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zipfi: Und wer rein? Du?

@topic
Meine Meinung. Solange die Grünen sich mit so Themen wie Atomausstieg profilieren und dabei keine marktreifen Alternativen an grüner Energie bieten können, gehören sie ganz einfach in die Opposition. Da kann man dann fordern. Find ich auch gut, dass die regierenden Parteien kontrolliert werden. Aber wenn man keine Lösungen für Probleme bieten kann sondern immer nur zu schwer realisierbare Forderungen stellt kann man nicht (mit-)regieren
Kommentar ansehen
18.04.2008 20:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist vollkommen: egal wer mi wem koaliert oder alleine regiert oder sonstwas macht.....verarschen tun sie uns alle.....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?