18.04.08 10:49 Uhr
 646
 

Reuters-Kameramann durch israelische Armee getötet

Im Gaza-Streifen wurde am Mittwoch (16.04.08) der Reuters-Kameramann Fadel Shana durch Panzerbeschuss getötet. Den Angriff durch die israelische Armee wurde von dem Getöteten selbst gefilmt.

Shana war gerade dabei, Filmaufnahmen zu machen, als das Mündungsfeuer eines Panzers am Horizont zu sehen war. Sekunden später reißt die Aufnahme ab, als der Kameramann getroffen wird.

Der 23-Jährige hatte eine Presse-Weste getragen und stand neben seinem Geländewagen, der ebenfalls mit einem "Press"-Aufkleber versehen war. Mehrere tausend Palästinenser begleiteten den Trauerzug.


WebReporter: hawk74
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Israel, Kamera, Armee, Kameramann
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 10:34 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wirklich unglaublich. Seht euch die Quelle an. Dort findet ihr auch eine Menge Bilder. Der Sprecher der israelischen Armee sagte, das die Hamas schuld daran sei. Diese tarnen sich als Journalisten, Helfer und Zivilisten und nötigen so die israelische Armee auf sie zu schießen (steht nicht in der Quelle .. habe ich im TV gesehen)
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:26 Uhr von gerndrin
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:34 Uhr von Assassin2005
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Egal ob täglich Raketen auf Israel hageln, uns Deutschen werfen sie Fremdenfeindlichkeit und Grausamkeit vor, aber selbst schiessen sie auf Reporter und Zivilisten ohne Gnade.

Natürlich bedauere ich auch die Israelis die durch diese feigen Reketen- und Sprengstoffattentate umkommen. Aber eine angebliche Defensivarmee (IDF) darf nicht auf Unbeteiligte feuern.

Die Parteien wissen in ihrer immer schneller drehenden Hassspirale nicht mehr wo der Weg hinführt.... Unsere Großeltern kennen den noch ganz gut.
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:43 Uhr von usambara
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@gerndrin: die Pro-Israel-Lobby: http://de.wikipedia.org/...
ansonsten töten Israelis etwa 10-20 mal mehr Menschen
pro Jahr als die Palis Juden.
Kommentar ansehen
18.04.2008 13:29 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Heftiger Fehlschlag: den sich die israelische Armee da geleistet hat. Sowas darf natürlich nicht passieren. Hoffen wir mal, dass der Vorfall vernünftig und unabhängig untersucht wird, wobei das wahrscheinlich in den Medien untergehen wird. Man da haben sich die Soldaten was geleistet.

@Mehrwertsteuer:
Nein, Israel darf und will keine Zivilisten töten, näheres steht in meinem Kommentar in der Gaza-News.

@Underclass Hero
Nein, das ist auch keine Lösung.
Kommentar ansehen
18.04.2008 14:21 Uhr von Assassin2005
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Blackman86: Jeder Zentralrat der in Deutschland existiert, wirft uns bei jeder Gelegenheit durch die Aussage "..der Rechtsradikalismus in Deutschland nimmt gefährliche Ausmaße an..." Fremdenfeindlichkeit vor.

Und wenn ich nun so manchem auch auf die Füsse treten werde, die gute Frau Knobloch hat sich diesen Satz auf die Fahne geschrieben.

Aber meiner Meinung nach, verhalten sich die Israelis in Bezug auf Libanon, Iran, Syrien und Palästina nicht anders, als sie es uns vorwerfen.

Weder mein Vater (56), noch ich (31,5), oder die aktuelle junge Generation waren bei der NS Zeit dabei. Wir haben nichts getan, werden aber immer mit erhobenem Zeigefinger ermahnt, wenn man nur sagt: "Ich bin stolz auf mein Land."

Wir zahlen noch heute für die Vergangenheit und das in jeder Möglichen Art und Weise. Aber werden die Israelis jemals für ihre Verbrechen bezahlen? Zivilisten töten bezeichne ich als Verbrechen, ganz gleich welcher Nation der Täter angehört.

Ich habe in meinem Freundeskreis, Italiener, Türken, Russen und einen Ägypter. Ich respektiere sie alle. Warum also muss ich mich wg. Fremdenfeindlichkeit ermahnen lassen???
Kommentar ansehen
18.04.2008 16:28 Uhr von Assassin2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist es nicht auch: die einzelne Stimme der Fr. Knobloch, wenn sie sagt Deutschland müsse vorsichtig sein nich nach rechts zu driften? Ist dies dann nicht auch eine ungerechte Verurteilung? Denn danach schreien unsere hörigen Politiker wieder nach Programmen gegen Rechts.

Zudem wenn es bei uns sogar notwendig ist, einen Gerichtsprozess zu führen, nur weil jemand einen Aufkleber herstellt auf dem eine Faust ein Hakenkreuz zertrümmert (dessen Sinn für mich ganz klar GEGEN Rechts ist), weil er von der Staatsanwaltschaft einen Anzeige wegen Verbreitung verbotener Symbole am Hals hat...

Hallo?? Welches Volk wird wohl eher in eine dunkle Schublade gesteckt?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?