18.04.08 10:16 Uhr
 72
 

Buenos Aires: Starker Qualm beim Abbrennen von Weideland - Flugverkehr gestoppt

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires mussten die Behörden den Flugverkehr einstellen, da dichter Qualm die Stadt einhüllte und einen gefahrlosen Flugbetrieb unmöglich machte. Des Weiteren mussten einige Hauptverbindungsstraßen dicht gemacht werden.

Der Rauch entstand durch das Abbrennen von Weiden in der näheren Umgebung von Buenos Aires. Bauern hatten das Feuer gelegt um die Landwirtschaftsflächen von Büschen zu befreien. "Wir haben es mit einer von Menschen gemachten Katastrophe zu tun", so der argentinische Innenminister Florencio Randazzo.

Die argentinische Präsidentin Cristina Fernandez, die bei den gelegten Feuern von "Irrationalität und Verantwortungslosigkeit" sprach, forderte die Behörden auf, die Brandstifter ausfindig zu machen und anzuklagen.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Buenos Aires, Weide, Qualm
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?