18.04.08 09:38 Uhr
 3.808
 

Rumänien: Junger Mann rief über 6.400 Mal den Notruf an um Beleidigungen auszusprechen

Wie die rumänische Zeitung "Evenimentul Zilei" jetzt mitteilte, hat ein 24-jähriger Mann vom November 2007 bis zum Januar 2008 insgesamt 6.442 Mal die übliche Notrufnummer 112 angerufen. Dabei hat er auch den jeweils Diensthabenden schwer beschimpft und beleidigt.

Im vergangenen Februar konnte der Anonymus von der Polizei ausfindig gemacht werden und bekam dafür von einem Gericht umgerechnet 140 Euro Strafe aufgebrummt. Wie die Polizei am gestrigen Donnerstag mitteilte, wird er sich noch auf seine Zurechnungsfähigkeit untersuchen lassen müssen.

Für seine anonymen Anrufe benutze er ein so genanntes Prepaid-Handy und daher konnten die Telefonate schlecht geortet werden. Erstaunlich ist noch die Auswertung der Behörden in Rumänien, dass rund 90 Prozent der Anrufe, die die Nummer 112 wählten, gar nicht ernst waren und auch keine Notrufe darstellten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Junge, Rumänien, Beleidigung, Notruf
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 00:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie sie den Täter dann doch geschnappt haben, steht nicht in der Quelle. Standortbestimmung durch GPS-Ortung oder ähnliches (Abstrahlung)? Möglichkeiten wird das einige geben.
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:43 Uhr von Payita
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
ein 24-jähriger mann - der einfach garnichts zu tun hat und nette leute nervt.
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:08 Uhr von vmaxxer
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiss nicht ob es in Rumänien ähnlich ist wie in Moskau.

Dort haben Rettungsanitäter einen eher schlechten ruf. Teilweise werden die vor ort erst aktiv nachdem was gezahlt wurde und ähnliche Sachen.

Wenn es in Rumänien ähnlich ist wäre zumindest schon ein Motiv (fast) gegeben.


(nicht das ich das gutheisse)
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:17 Uhr von Leeson
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Man Man wieviel langeweile muß ein Mensch haben....
in Deutschland gibt es für sowas eine Hotline, wo man anrufen kann und alles rauslassen kann....
kann man sich sogar im Inet alles anhören...


Die Ortung ist eigentlich relativ einfach...
Die müssten eigentlich die Nummer rausbekommen.
Dann ich es noch einfacher... Alle Provider Fragen ob die Nummer eingebucht ist und dann schauen in welcher Mobilfunkzelle er ist...
Ortung per Handy kann auf einige Meter genau bestimmt werden.
Kommentar ansehen
18.04.2008 13:47 Uhr von nova1981
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
das passiert wenn man nichts zu tun hat. vielleicht sollte man dem jungen mann mal etwas arbeit aufbrummen. aber genug,das er soviel langeweile nicht mehr hat.
Kommentar ansehen
18.04.2008 14:08 Uhr von bexxtrinker
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Was ich sehr sehr gut verstehen kann...scheiß bulen
Kommentar ansehen
18.04.2008 14:19 Uhr von thesoth
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@bexxtrinker: du kannst also verstehen, wenn irgendein Mensch eine Notrufnummer permanent (also permanent ist natürlich etwas übertrieben ;)) blockiert, nur um seinen persönlichen Frust auf die "Bulen" loszuwerden, auch wenn damit evtl. wirklich wichtige Anrufe nicht durchkommen? (dies könnte z.B. ein Anruf von dir sein, weil du gerade wirklich Hilfe brauchst).
Kommentar ansehen
18.04.2008 14:30 Uhr von S8472
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@bexxtrinker: Ich dachte immer die "Bullen" wären die Polizisten und nicht die Rettungssanitäter...
Mit der Rechtschreibung hast du anscheinend auch noch so einige Probleme.
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:02 Uhr von Leeson
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn mir einer ein Minus gibt soll er hier auch sagen warum....

Neutrale Antworten mit Thematikerklärung sind wohl immer ein Minus wert?
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:08 Uhr von thesoth
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Leeson: minus = schminus
ich würde mich über sowas nicht mal im Ansatz aufregen, ich meine, dass gesamte Bewertungssystem von Shortnews ist doch irgendwie leicht fragwürdig...deswegen würde ich mir darüber weder Gedanken machen, noch graue Haare wachsen lassen ..

(btw. Ich wars nicht :-P )
Kommentar ansehen
18.04.2008 15:38 Uhr von Leeson
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@thesoth: Danke :)
Die Welt ist schon ungerecht genug, und du hast recht, da sollte man nicht alles so ernst nehmen..
Bloß es regt mich immer auf weil einige das Berwertungssystem nicht wirklich verstehen und missbrauchen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 18:05 Uhr von Pyromen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
lol: wenn da über 90% spaßanrufe beim notruf ankommen, sollten sie vielleicht drüber nachdenken die nummer gebührenpflichtig zu machen :D
Kommentar ansehen
18.04.2008 21:06 Uhr von Borgir
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wenn solche leute: natürlich nichts besseres zu tun haben....
Kommentar ansehen
18.04.2008 21:34 Uhr von blub
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist die Verhältnismäßigkeit: zwischen dem großen Aufwand der Ortung und der geringen lächerlichen Strafe von 140,- €.
Wahrscheinlich hat die Suche das 100 fache gekostet als die läppischen 140. Wer über 6000 x den Notruf wählt, muss zudem Hornhaut an den Fingern wie ein Elefant haben und nicht ganz dicht im Kopf sein. Trotzdem würde ich den 1 ganzes Jahr in der Notrufzentrale arbeiten lassen....vielleicht als Putzkraft oder Telefonist :-)
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:51 Uhr von DAB1868
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
140€ Strafe nur? Da ist der Typ ja recht preiswert weggekommen... denn selbst für Rumanien ist das zwar viel Geld aber nicht wirklich schmerzhaft...
Wer von euch mal in einer Leitstelle gesessen hat und gelegentlich solche Spinner am Ohr hatte, der empfindet die Strafe als nahezu lächerlich.

Übrigens nicht nur in Rumänien ist das so das oft der Notruf aus purer Blödheit gewählt wird... Nein auch in Deutschland gibt es reichlich derer Spinner die Notrufleitungen blockieren. Nur vergessen einige das die Technik nicht stehen geblieben ist und die Anrufer ID auch angezeigt wird wenn diese unterdrückt ist... auch das Orten ist neuerdings kein Problem mehr.. Hehe manch Eltern haben sich schon gewundert von der Leitstelle angerufen zu werden, weil ihre dämlichen Kids x-mal den Notruf gewählt haben aus "Spaß" und in Deutschland kann das richtig teuer werden. Noch schlimmer sind fingierte Notrufe wo der Disponent Rettungskräfte rausschickt etc.
Kommentar ansehen
19.04.2008 00:02 Uhr von Obscyre
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Strafe ist noch viel zu gering. Wer weiß denn, wieviele Menschen den Notruf wirklich gebraucht haben
Kommentar ansehen
21.04.2008 18:36 Uhr von zmash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
140 € Strafe? Hm. Ganz schön Billig. Das müssten pro Beleidigung nur 0,0217 Euro sein.

In Deutschland bekommt man bei einer "Beamtenbeleidigung" im betrunkenen Zustand 500 € Strafe.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Bereitschaftspolizisten bepöbeln in Video Fußballprofi Timo Werner
"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?