18.04.08 09:14 Uhr
 12.472
 

Nach Windows Vista-Update: USB-Geräte werden nicht mehr erkannt

Um die Systemzuverlässigkeit zu verbessern, veröffentlichte Microsoft vergangene Woche das Update "938371" für Vista.

Nach dessen Installation kommt es doch zu gravierenden Problemen mit sämtlichen USB-Geräten. Die USB-Maus oder der USB-Stick werden beispielsweise nicht mehr erkannt oder arbeiten nicht.

Microsoft hat den Fehler bereits offiziell bestätigt, gibt aber nicht bekannt, wann es Abhilfe für diesen Fehler geben wird. Der Fehler wird derzeit bei Microsoft analysiert. De- oder Neuinstallation des Updates bringen nicht den gewünschten Erfolg.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Update, Windows, Gerät, Vista, USB, Windows Vista
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2008 09:20 Uhr von Shorty83
 
+41 | -25
 
ANZEIGEN
und: ich sags immer: Bleibt bei XP, da wisst ihr was ihr habt.
Vista sieht vielleicht was besser aus, aber dafür kann man auch ne Menge Ärger damit haben...
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:21 Uhr von bytskipper
 
+33 | -29
 
ANZEIGEN
Gut das ich noch XP habe: XP ist ja schon bunt, speicherfressend und mit Fehlern behaftet........ Aber wie fast überall gibt es noch Steigerungen....

VISTA

Mich hat Vista noch nie übereugt.
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:25 Uhr von peteradolf86
 
+37 | -34
 
ANZEIGEN
Vista ist und bleibt Schrott: Wieder ein Beweis dafür dass Vista Schrott ist. Alleine schon der Ressourcen Hunger von Vista ist ein schlechter Scherz.
Ich benutze XP so wieso nur noch zum spielen, und alles andere Ubuntu. Wenn man sich an ein paar Besonderheiten von Ubuntu (allg. Linux) erst einmal gewöhnt hat, will man kein Windows mehr.
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:26 Uhr von lord_chris
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
der fehler dürft nicht bei jedem auftreten. kenn zwei leute, bei denen es einwandfrei funktioniert. einer meint sogar, sein rechner läuft seit dem besser. keine wlan probleme mehr.

mfg
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:44 Uhr von SirMcDeath
 
+34 | -9
 
ANZEIGEN
immer das selbe alle schimpfen über Windows.

Ehrlichgesagt find ich XP nicht schlecht. Läuft stabil und schnell. Und wenn jemand was anderes behauptet, dann isses Blödsinn, oder er hat seinen PC falsch konfiguriert.
Vista lässt sich schön bunt machen (für die die es mögen), aber den ganzen Krempel kann man auch abschalten und daraus wieder ein anständiges Betriebssystem machen....is doch also für jeden was dabei ;-)

Und Vista hat natürlich Fehler, das war aber bei jedem Betriebssystem so. Wenn wir alle mal ehrlich sind, dann leben wir in Zeiten, wo der Arbeitsspeicher grade mal 20 Euro pro Gigabyte kostet. Als XP rauskam waren 128 MB (die es sich reserviert) auch verdammt viel. Aber wen interessiert das heute noch?! Man kauft einen PC mit Standardmäßig 4GB Ram, da sind doch die 512MB für Vista gar nix. Spiele fressen 2GB Ram, darüber regt sich doch auch kein Mensch auf.

Dennoch finde ich auch, dass es sich Microsoft manchmal zu leicht macht. Ein bischen mehr Sorgfalt in der Patch Entwicklung würde wirklich nicht schaden!
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:51 Uhr von Hebalo10
 
+38 | -9
 
ANZEIGEN
Seit: einem Jahr läuft bei mir Vista ohne jegliche Probleme, ausgenommen anfangs Kombatilitätsschwierigkeiten mit manchen Programmen, Treibern etc.

Nicht immer wild drauflosschimpfen, vor allem dann nicht, wenn man Vista nur vom Hörensagen kennt!
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:53 Uhr von Bertrand-der-II
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Meiner auch seit Vista hatte ich nicht einen Absturz. Das oben beschriebene Problem kann ich auch nicht bestätigen, wahrscheinlich tritt es nur in Kombination mit bestimmten USB-Controllern und/oder -Treibern auf.

Das Problem lässt sich durch Systemwiederherstellung beheben und die dauert bei Vista selten länger als 10 Minuten.
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:59 Uhr von ITler84
 
+10 | -18
 
ANZEIGEN
automatisches windows update einfach ausschalten: dann habt ihr das Problem nicht und Service Packs kann man sich immer noch selber holen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:03 Uhr von TK-CEM
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Meine Meinung: Jedes Betriebssystem ist so gut wie der, der davor sitzt. Völlig unerheblich, wer der Urheber der Systemsoftware ist. Es wird immer Windows-Jünger geben, wie es auch immer Liux/Unix-Jünger geben wird.

Wenn ein KFZ-Meister allerdings die Bremsen reparieren soll und danach der KFZ-Halter einen Unfall baut, weil die Bremsen nicht mehr funktionieren, ist der Teufel los. Es wird geklagt, bis Justizia kotzt. Bei Microsoft ist das wohl etwas anderes. Da sitz auch der Gott Mammon - und der sagt an, was geschehe soll.

Also was solls - entweder sein lassen oder mitheulen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:05 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Kann mich nur anschließen Vista an sich und auch angesprochender Patch laufen einwandfrei. Maus, Tastatur, ext. Platte, USB-Stick, Handy, Webcam......alles funktioniert nach wie vor an den USB-Anschlüssen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:17 Uhr von politikerhasser
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Man weiß doch dass Microsoft immer 5 Jahre braucht, bis ein System zuverlässig arbeitet.

Das ist auch der Grund, warum ich bei meinem XP bleibe!
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:34 Uhr von bannman
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
habs grade ausprobiert Trotz Update, funktionieren Mau, HD, Handy und mp3 Player über USB.
--------------------
Nach dessen Installation kommt es doch zu gravierenden Problemen mit sämtlichen USB-Geräten. Die USB-Maus oder der USB-Stick werden beispielsweise nicht mehr erkannt oder arbeiten nicht.
---------------------
Wie wärs wenn Du schreibst: "Nach dessen Installation kann es jedoch zu gravierenden..." ???
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:36 Uhr von peteradolf86
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@SirMcDeath: Das will ich sehen wie Du mit 512 MB RAM mit Vista arbeiten willst. 512 MB sind fürs normale arbeiten, das absolute Minimum schon unter XP. Bei Vista sollten es fürs normale Arbeiten Minimum 1 GB besser 2 GB sein. Und dadrüber brauchst Du jetzt auch nicht mit mir zu diskutieren, in dem Punkt hab ich genügend Erfahrungswerte da ich beruflich damit jeden Tag zu tun habe :-).
So kann man das natürlich auch sehen, aber ich sehe es so, dass Du Dir Geld für neue Hardware ausgeben musst, wenn Du Vista nutzen willst, weil Microsoft schlampig programmiert. Denen ist es, eben mit dem Argument, einfach egal wieviel Ressourcen Vista verbraucht.
Und was XP angeht, XP ist ein stabiles Betriebssystem, keine Frage. Aber XP wird durch viele Programminstallationen und Deinstalltionen mit der Zeit auch instabil. Diese Problematik hat man bei einem Unix basierenden System, wegen der durchdachten Paketverwaltung, nicht oder nur ganz minimal. Nur um mal einen der Vorteile zu nennen. Aber natürlich hat auch Windows seine Vorteile gegenüber Linux/Unix, streitet ja auch niemand ab.
Kommentar ansehen
18.04.2008 10:38 Uhr von Yolli
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Bis zum SP1 lief alles auf meinem Testsystem (VISTA Ultimate Original!) einwandfrei. Seit dem ist nichts mehr so wie es war. Das System startet und fängt direkt an meine FP zu bearbeiten. Das geht dann etwa so 6-8 Stunden. Wenn dann Ruhe einkehrt und man die Maus bewegt..... sagen wir mal, dann habe ich wieder 6-8 Stunden ruhe.
Inzwischen habe ich das System x-mal zurückgesetzt aber eine Besserung ist bisher nicht eingetreten.

Mit XP habe ich bis dato Null Probleme, egal was ich auch anstelle und im System rumpfusche, XP verzeiht mir alles.

Die VISTA Oberfläsche lässt sich prima in XP einbauen. Es gibt also keinen Grund VISTA einzusetzen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:02 Uhr von gadthrawn
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Komisch: wie Millionen anderer Nutzer habe ich keine Probleme. Kennst jemand die Ergebnisse aus dem Gerichtsverfahren, dass 40 % aller Vista "Abstürze" auf nvidia Treiber zurückzuführen sind? Wenn das Mainboard schon nciht will kann das OS auch ncihts mehr tun ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:11 Uhr von bytskipper
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Und ich dachte immer man programmiert die Software nach der Hardware und baut nicht erst die Hardware für die Software. Weiterhin sollte dem MS-Tüftlern doch wohl bekannt sein das die nvidia-Chipsätze sehr weitverbreitet sind. und das ist nicht erst seit gestern so.
Aber so lange der Marktanteil vom MS so ist... wird sich zum Leidwesen mancher nichts dran ändern.
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:21 Uhr von Kivka
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
durch Also ich habe keine Probleme ....
Maus und Tastatur wird erkannt sowie meine Externe...

mfg kivka
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:27 Uhr von -tObI-
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
XP + Vistamizer: DAS BESTE IST >>> WINDOWS XP + VISTAMIZER (http://www.chip.de/...) <<<
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:29 Uhr von -tObI-
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
XP + Vistamizer - EDIT: sry, hier noch mal der Link:

http://www.chip.de/...
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:29 Uhr von bigpapa
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Die Meldung hat nur ein intressanten Gesichtspunkt: nämlich der , das in gegensatz von den was MS behauptet man die "UPDATES" NICHT oder NICHT RICHTIG deinstallieren kann.

Ich sehe das wieder als eine der üblichen Geängeleien von MS.

Das die Ihre Software nicht testen ist ja nix neues und bekannt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:31 Uhr von bigpapa
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ peteradolf86: Es gibt sogar ein Eee-Pc Verschnitt der mit 512 MB und VISTA ausgeliefert wird/werden soll.

Ich weiss nicht ob man ihn schon bestellen kann.

Gruß

BIGPAPA

p.s: Der Autor des Bericht nannte das MUTIG :)
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:58 Uhr von K2daK
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
...ich weiß ja nicht, warum ihr alle auf den Autor der News losgeht...der hat den Artikel doch auch nur kopiert mit der Absicht, dass ihr hier auch was zu lesen habt! Also geht lieber auf die jeweilige Quelle und motzt da rum!

Zum Thema:
Vista wird, genauso wie XP und alle anderen BS erst ab dem SP2 wieder zum großen Teil einwandfrei funktionieren. Das sind Erfahrungswerte, die aber jeder Windows Nutzer, der schon ab windows 98 dabei ist, selber bestätigen kann.

@Peteradolf86:
Wetten, dass ich mit 512 Ram unter Vista hervorragend arbeiten kann?
Nur zu Veranschaulichung:
Ich habe "zeitgleich" den Photoshop, Winamp, CorelDraw, Dreamweaver, Firefox und jede Menge Ordner geöffnet und meine CPU Auslastung liegt im Durchschnitt nicht höher als 30%! Und ich hab es auch noch nicht erlebt, dass ich warten musste weil mein System überlastet war!
Man(n) muss sich nur zu helfen wissen und die Einstellungen von Vista den enstprechenden Anwendungen konfigurieren!
Warum sollte ich bspw. diese Sidebar anzeigen lassen...braucht kein Mensch!
Warum sollte ich irgendwelche Animationen beim Öffnen eines Ordners wiedergeben lassen...braucht niemand!
Diese ganzen Einstellungen, die kein Mensch braucht, kann man ohne jegliche Probleme deaktivieren.

Jedoch bin ich in meiner Freizeit lieber der XP-Nutzer, da ich einfach ältere Programme habe, die unter Vista teilweise nicht laufen...find ich schade, da ich Vista Ultimate zu Hause rumliegen habe, aber bevor SP2 nicht auf dem Markt ist, werde ich die ganzen Programme auch nicht Vista-kompatibel machen! ;-)
(Solange noch alles auf XP läuft!)
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:59 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Seitdem: ich Vista habe hängt meine Maus dauernd fest,dass Problem hatte ich bei XP nicht.
Kommentar ansehen
18.04.2008 12:18 Uhr von Lightmoor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ K2daK: ja aufmachen aber Arbeiten mal
paar filter in Photoshop drüber da denkste schläfst ein

Also für vista brauchst du Minimum 1GB ram 2GB sind schon eher anzuraten wenn man ein bischen Perfomence erwarten will!!!

Auch wenn du alle Sachen ausschaltest braucht Vista vom Grundsytem schon mehr Speicher und Rechenleistung als XP
Kommentar ansehen
18.04.2008 12:25 Uhr von bigsidekick
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Versuchskaninchen: Wir sind doch die besten Versuchskaninchen die Microsoft hat. Kein von Microsoft entwickeltes Betriebssystem lief bei Auslieferung einwandfrei !!!

Das sollte sich mal ein Autohersteller erlauben.... Wir, die Benutzer, sind doch selber schuld das "Bill Gates" und Konsorten so weit gekommen sind wie sie heute sind.

Es gibt doch Alternativen.....klar nicht alles funktioniert dort (Software) aber stabiler läuft es. Bis vor ein paar Tagen hatte ich noch Win2000 drauf, absolut Problemlos. Leider ist der Verwaltung von Großen Daten hier ein Riegel vorgeschoben weshalb ich nun XP benutze, aber ich sehne mich - wegen der Stabilität - nach 2000 zurück.

Von mir installierte Server und Workstation laufen ausschließlich mit 2000, das seit Jahren ohne zu mucken !!!

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ab nun ist Windows Vista eine Gefahr für jeden PC
Windows Vista ist am Ende angekommen
Windows Vista wird zu Grabe getragen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?