17.04.08 15:35 Uhr
 6.210
 

Verkohlte Leiche eines 17-Jährigen auf Feldweg gefunden

Auf einem Feldweg des Hamburger Stadtteils Billwerder hat ein Mitarbeiter der Stadtentwässerung die verkohlte Leiche eines 17 Jahre alten Mannes gefunden. Der Tote lag auf mehreren Tapetenresten und Decken wie auf einem Scheiterhaufen.

Die Arme des Toten waren so verschränkt, als ob er gefesselt gewesen wäre. Ob es sich nun um ein Tötungsdelikt oder Selbstmord handelt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Der junge Mann wurde am Mittwoch gegen 18 Uhr von seiner Mutter als vermisst gemeldet, nachdem sie ihn am Dienstagabend zum letzten Mal sah. Nach Auskunft der Polizei war der 17-Jährige in der Vergangenheit schon mehrfach wegen kleinerer Delikte straffällig geworden.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2008 15:42 Uhr von javaSc
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
einfach nur traurig so etwas
Kommentar ansehen
17.04.2008 15:47 Uhr von Baby_Girl_M90
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Ist unmöglich: Wie kann man bitte einem Menschen so etwas an tun, ich verstehe das nicht und möchte es auch nicht.
Man möchte es ja auch nicht das es mir selber passiert!!!!

Für solche Menschen sollte es härter Strafen geben und nie wieder auf freien Fuß lassen!!!!
Kommentar ansehen
17.04.2008 15:53 Uhr von minelli
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
hoffentlich finden die den täter!
Kommentar ansehen
17.04.2008 15:57 Uhr von bytskipper
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Grausam mein Mitgefühl gilt den Angehörigen. Auch wenn der Junge wie es die Polizei sagt "wegen kleinerer Delikte straffällig geworden" ist es noch lange kein Grund und schon gar kein Recht so mit einem Menschen umzugehen. Hier ist das Menschenrecht/Grundrecht wieder voll mit den Füssen getreten worden. Hoffe nur das man den/die Täter bekommt (Ich gehe, aufgrund des Artikels, mal nicht von einem Selbstmord aus). Aber meistens kommen die gefassten Täter wieder viel zu glimpflich davon, leider.
Kommentar ansehen
17.04.2008 15:58 Uhr von Knuffle
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
So traurig so ein Fall ist, versteh ich die Polizei nicht. Man prüft ernsthaft ob es Selbstmord war? Wer fesselt sich denn und zündet sich dann an? Da gäbe es nun sicher angenehmeres, finde das ziemlich abwegig.
Kommentar ansehen
17.04.2008 16:09 Uhr von Jean-Dupres
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die Quelle lesen hilft ungemein wenn man denkt: schon alles zu wissen, wie in diesem falle wo hier offenbar jeder sofort von einem Mord ausgeht.

Zum Glück ermittelt die Polizei und nicht der Normalbürger.

Zitat Quelle:
"Vermutungen, die Arme des Toten seien gefesselt gewesen, konnten die Ermittler auf Nachfrage nicht bestätigen. "Wir haben dazu derzeit keine Hinweise", sagte Polizeisprecher Ralf Kunz SPIEGEL ONLINE."

Das die Mordkommission ermittelt ist bei solchen Fällen immer der Fall, das heißt aber nicht das es auch gleichzeitig Mord gewesen sein muss.
Man sollte erstmal abwarten was bei den Ermittlungen heraus kommt.
Kommentar ansehen
17.04.2008 16:39 Uhr von darknessfalls
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
klar: war es selbstmord... und wie hat er bitte das feuer mit gefesselten händen anbekommen?

.... traurig.. hoffentlich finden sie die täter..!
Kommentar ansehen
17.04.2008 16:57 Uhr von Rallozek
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@dark: Feuer mit gefesselte Händen anmachen ist nichtmal so schwer.. Zumindest wenn man technisch weiter ist als Feuerstein und Zunder...
Vielleicht bin ich nur hochbegabt, aber ich schaff es, mit einer Hand mein Feuerzeug zu bedienen, sowohl Wegwerfdingens als auch Zippo.

@topic
Egal ob er sich jetzt selber angezündet hat (warum auch immer) oder ob er angezündet wurde, die Mordkommision ermittelt, und zwar in alle Richtungen
Kommentar ansehen
17.04.2008 19:32 Uhr von ZeldaWisdom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tod: Ich wünsche dem Jungen nur,dass er schon tot war,bevor er angezündet wurde...(auch wenn das sehr sehr unwahrscheinlich ist) Ich stelle mir verbrennen als schlimmsten Tod vor...Ich denke,dass geht vielen anderen genauso! Bei lebendigem Leib verbrennen will niemand!!

Und wenn sie die Täter finden (ich bin davon überzeugt,dass es Mord war) sollen sie erst einmal einige Jahre hinter Gittern sitzen und sie danach in (wie nennt man das nochmal?^^) Sicherheitsverwahrung geben (also dass die NIE WIEDER rauskommen) So etwas unmenschliches gehört bestraft.Mir ist egal ob der Täter 15 oder 75 ist. Sowas,darf nie wieder auf freien Fuß! Einen Menschen verbrennen...Unglaublich
Kommentar ansehen
17.04.2008 19:40 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@userxy: Wenn es ein Selbstmord war, siehst Du alt aus mit Deinen Vermutungen.

Und ja, wenn er sich wirklich verbrennen wollt, hat er wohl damit gerechnet, dass ihn Schmerzen und Hitze dazu bringen würden, das Ganze abzubrechen, was er aber ja nicht wollte. Da wäre Selbstfesselung nicht der blödeste Weg.
So viel Fantasie muß schon sein, Herr XY.

Aber laut Originalnews ist man von der Fesseltheorie ja ab.
Nicht gelesen? :-)


Ich hoffe, ich habe da jetzt kein Weltbild über Russen zerstört.
Kommentar ansehen
17.04.2008 21:17 Uhr von Sexybeast73
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Opfer war nicht gefesselt: habt ihr dass denn immer noch nicht mitbekommen ? QUELLE lesen da steht :
Vermutungen, die Arme des Toten seien gefesselt gewesen, konnten die Ermittler auf Nachfrage NICHT bestätigen. "Wir haben dazu derzeit KEINE Hinweise"
Kommentar ansehen
17.04.2008 21:55 Uhr von Jedi-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm: also ich stimme zeldawisdom zu.

(wobei ich etwas makaber finde, dass diese news unter brennpunkte ist)
Kommentar ansehen
17.04.2008 22:49 Uhr von Janina 2000
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wollen wir wetten, dass es Ausländer (inklusiv Russland-"Deutsche") waren ?

Wer wettet dagegen ?
Kommentar ansehen
17.04.2008 23:39 Uhr von ChefeAli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Üble Sache. wer kann oder besser will sowas verstehen.
Kommentar ansehen
18.04.2008 01:23 Uhr von Rallozek
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Geschmacklos: Findest dues nicht wenigstens ein klitzekleines bisschen geschmacklos, Leute als Täter zu verdächtigen, wenn noch nichtmal erwiesen ist, ob es Mord, Selbstmord oder Leichenschändung war? Abgesehendavon, dass er laut Quelle NICHT gefesselt war, wäre es nicht wirklich schwer, sich selbst die Hände auf dem Rücken zusammenzubinden (eiserne 8 ftw, wers nicht kennt: Handschellen) Die Dinger gibts für ein paar mickerige Öre in jedem Sexshop^^

Bleibt nur zu hoffen, dass der Kerl entweder schon tot war als er verbrannte, oder zumindest so weggetreten, dass er nicht mehr viel mitbekommen hat. Ich stelle mir fast jede Todesart (abgesehen von Ertrinken und Bauchschuss) weniger schmerzhaft und schlimm vor.
Kommentar ansehen
18.04.2008 02:01 Uhr von Jean-Dupres
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ZeldaWisdom: Das Gehirn schaltet schon relativ früh ab, sprich man wird bewusstlos, bevor der Körper auch nur ansatzweise so verbrannt ist das man daran sterben könnte.

Daher dürfte der 17-jährige relativ wenig Schmerzen (außer bis zur Bewusstlosigkeit) gehabt haben.
Kommentar ansehen
18.04.2008 07:30 Uhr von ZeldaWisdom
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jean-Dupres: Ah,danke ;) Das wusste ich noch nicht. Jetzt bin ich jedenfalls etwas beruhigter,denn wenn sich das Gehirn nicht abschalten würde,wären das Qualen,die sich kein Mensch vorstellen könnte.

@Rallozek

Quelle genau lesen bitte! Du sagst,das Opfer war definitiv nicht gefesselt "dass er laut Quelle NICHT gefesselt war"
In der Quelle steht,dass sie es nicht wissen ""Wir haben dazu derzeit keine Hinweise""
Kommentar ansehen
18.04.2008 08:37 Uhr von Lizzz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
so wird es gewesen sein! "Die Arme des Toten waren so verschränkt, als ob er gefesselt gewesen wäre. Ob es sich nun um ein Tötungsdelikt oder Selbstmord handelt, ist derzeit noch nicht bekannt."

Bestimmt, er hat sich sicherlich zuerst selbst gefesselt und dann angezündet. Ein ganz klarer Fall!

Mann, statt nach einem Weg zu suchen, wie sie sich vor der Arbeit drücken können (Selbstmord, der Fall ist abgeschlossen), sollten sie lieber den Mörder suchen!
Kommentar ansehen
18.04.2008 09:18 Uhr von vst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hellseher, das ganze forum voller hellseher.

russen, türken, mafia, alles quatsch.

es waren kleine grüne männchen mit antennen auf dem kopf.
sie kamen in einem raumschiff, langweilten sich und sagten sich: guck mal, ein dünner 17-jähriger. der brennt gut, den zünden wir an.

das tolle ist natürlich auch, dass einer von euch, oder auch ich :-))
recht hat und hinterher sagen kann mit stolzgeschwellter brust: seht her, ich habe es euch vorher schon gesagt, mein von rassenhass und ausländerfeindlichekeit gekennzeichnetes gehirn hat es ausgespuckt.

seid ihr armselig.
Kommentar ansehen
18.04.2008 11:26 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Lizzz: Was soll das denn? Inwiefern, bitte, drückt sich da irgendjemand vor der Arbeit??

Die Polizei MUSS in ALLE Richtungen ermitteln, bis eine nach der anderen davon ausgeschlossen werden kann.

Ausserdem sind Selbstverbrennungen nun wirklich keine Seltenheit. In einigen Kulturkreisen sind sie sogar relativ(!) häufig.

Du darfst ja auch nicht davon ausgehen, dass der Junge, falls(!) er sich wirklich selber umgebracht haben sollte, noch komplett klar, drogenfrei und voll bei Verstand war.

Das Leben ist nun mal vielfältiger, als schwarz und weiss.

Und ja, klar, es gibt auch rachsüchtige Türken, mafiöse Russen, Machodeutsche und fiese Chinesen, ..... genauso wie durchgeknallte Jugendliche aller Herkünfte.
Kommentar ansehen
18.04.2008 23:19 Uhr von liilbiina
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eeey wie kann man sowas machen... voll schrecklich. aber selbstmord? wer fesselt sich denn freiwillig und zündet sich dann an. hoffendlich bekommt die polizei die täter

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?