17.04.08 10:36 Uhr
 96
 

Korea: Manager von Samsung wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Nach einem Ermittlungsverfahren, das über drei Monate dauerte, wurde nun Lee Kun Hee, Chef von Samsung, wegen Steuerhinterziehung angeklagt. 72 Millionen Euro aus Aktiengeschäften verteilt auf 1.200 Konten soll der Manager am Staat vorbeigeschleust haben.

Ins Rollen kamen die Ermittlungen durch einen ehemaligen Anwalt des Unternehmens. Bis zu 127 Millionen Euro sollen sich zeitweise auf diesen Konten befunden haben. Der Konzern hatte bisher immer verlauten lassen, dass Geld sei Privatvermögen und stamme aus dem Erbe des Gründers von Samsung.

In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Anschuldigungen gegen Samsung. Offizielle Untersuchungen verliefen jedoch immer im Sande und mussten eingestellt werden. Samsung zählt zu den wichtigsten Unternehmen der koreanischen Wirtschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Steuer, Manager, Samsung, Steuerhinterziehung, Korea
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?