17.04.08 09:33 Uhr
 159
 

Wird Pete Doherty wegen des Glastonbury-Festivals vorzeitig aus dem Knast entlassen?

Die Organisatoren des Glastonbury-Festivals sind der Hoffnung, dass der inhaftierte Musiker Pete Doherty vorzeitig aus der Haftanstalt rauskommt. Ursache dafür ist Dohertys Bühnenauftritt beim Musik-Festival.

In circa zweieinhalb Monaten wird das Glastonbury-Festival starten. Dohertys Haftstrafe dauert allerdings bis zum Juli, da er eine 14-wöchige Strafe absitzen muss.

Die Glastonbury-Festival-Macher gaben nun in einem Bericht des Musikmagazins "NME" bekannt: "Das wird die große Comeback-Show werden. Ich habe mit seinem Agenten gesprochen, gleich nachdem er die Strafe bekommen hatte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefängnis, Entlassung, Festival
Quelle: www.stock-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

RTL II zeigt Bundeswehr-Webserie "Die Rekruten" nun doch nicht
BBC-Kritikerumfrage: "Manche mögen´s heiß" ist die beste Komödie aller Zeiten
Terroranschlag in Barcelona: Fußballstar Lucas Digne leistete Erste Hilfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2008 09:50 Uhr von BlackRose10
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ein Star müsse man Denken bestimmt viele Inhaftierten.....
Ich finde es zum Kotzen nur weil er dann ein gig hat...sorry dann darf man kein mist bauen dann muss man net in den Knast.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ehemaliger Nationaltorhüter Ömer Catkic in Türkei verhaftet
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?