16.04.08 20:36 Uhr
 16.927
 

Private PCs zu sicher: Online-Durchsuchung schwieriger als gedacht

Viele Jahre haben Behörden der Sicherheit die Bevölkerung vor Viren und Trojanern gewarnt und aufgefordert, ihre Rechner dementsprechend zu schützen. Viele Privat-PCs sind heute gut geschützt gegen Eindringlinge von außen.

Genau diese Tatsache erschwert es nun den Ermittlern, auf die Computer zuzugreifen. Wie in den letzten Tagen gesetzlich verankert wurde, ist es verboten, die Wohnung des Verdächtigen zu betreten, um den Bundestrojaner auf den PC zu installieren.

Der Bundestrojaner macht es auch möglich, die angeschlossene oder eingebaute Webcam und das Mikrofon abzuhören, um sich ein Bild über die Umgebung des Verdächtigen zu machen. Fraglich ist die Online-Durchsuchung allemal, da nicht sicher gestellt werden kann, dass die richtige Person überwacht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Online, Sicherheit, Durchsuchung
Quelle: www.computerwoche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

70 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2008 20:44 Uhr von Deniz1008
 
+20 | -107
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:52 Uhr von Blackybd2
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Und selbst wenn: sie es durch Firewall etc. schaffen würden. Wer etwas zu verbergen hat, weiß sich zu helfen. Aber auch private Daten lassen sich gut schützen.
http://de.wikipedia.org/...
*hust*
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:54 Uhr von Maddin1313
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
Haha! Zu geil Das haben se jetz´ davon };-]
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:55 Uhr von Schmiggi
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
@Deniz1008: Das sin ja auch keine teenies mit null anhung sonder irgendwelche deppen mit null ahnung die es da schwer haben ;)
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:56 Uhr von winfer
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
so einfach wirds dann wohl doch nich Von jemandem mit null Ahnung wird sowieso nix gehackt, es sei denn man macht es ihm durch eigenes naives Verhalten kinderleicht.

Über diese Einsicht der Behörden kann ich wiederum nur lachen. Jeder der sich vorher ein bisschen mit der Materie beschäftigt hätte wäre schon lange vorher auf die Idee gekommen, dass das garnich so einfach is mal eben den Computer auszuspionieren. Wie haben se sich das denn vorgestellt? Den Betreffenden per eMail ein Programm Bundestrojaner.exe schicken und warten was passiert? Dazu sind die Sicherheitsmechanismen viel zu komplex. Von unterschiedlichen Hardware und Softwarebedingungen ganz zu schweigen. Und nicht jeder benutzt Windows...

Man müsste für jeden Einbruch genau das System kennen und bisher unbekannte Sicherheitslücken finden und dann ausnutzen bevor es jemand anderes tut und sie geschlossen werden. (Wenn ich mal vorraussetze, dass ein mutmaßlicher Terrorist nicht ganz dumm ist). Im übrigen würde ich, wenn ich Terrorist wäre, auch nur von einer Linux Live-CD aus irgendwas an meinem PC machen, und da kann kein Trojaner auch nur ansatzwise irgendwas machen.
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:06 Uhr von Chriz82
 
+43 | -0
 
ANZEIGEN
es geht ja auch nicht um Terroristen: die sache mit den "Terroristen" und dem "Anschläge verhindern" (damit das langsam mal weniger wird in Deutschland /off) ist nur ein Vorwand. Wer es noch immer nicht gecheckt hat. Die Bevölkerung nickt das natürlich ab "Klar, Terror sein böse. Ich gern Freiheit einschränken lassen, um böse Terror zu bekämpfen". Primär wird die Überwachung genutzt, den gemeinen Bundesbürger auszuspionieren, wie es einst, im heutigen Vergleich recht kleinen Ausmaß, getan hat. Nur heute heißt es nicht mehr Stasi, sondern "Anti-Terror-Bekämpfung"
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:09 Uhr von HarryL2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
he he: Dia Amis haben es den Leuten in der Vergangenheit aber auch oft leicht gemacht und schonmal hunderte rechner sperrangelweit offen gelassen weil einer einen Fehler gemacht hat.
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:18 Uhr von Eckstein1879
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Ha Ha: Ein gut geschützter Pc is nich einfach zu knacken.
Aber irgendwann kaufst nen neuen pc und da wird ein programm vorinstalliert sei das es es den Beamten erleichtert an deine Daten zu kommen.
Dacht ich mir grad so ... :-D
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lach mich scheckig die geben Aber-Millionen unserer Steuergelder aus und die Fachexperten sind zu blöde und der Schäuble zu engstirnig.

Ich nutz z.B. einen altersschwachen Vorschalt-PC als Proxyserver fürs Internet auf dem auch die ganze Sicherheitssoftware läuft, damit ich an den lokalen PCs die Ruhe habe vor den Bremsprogramme (wie Norton) - man nennt das auch einen Server.
Auf meinen Vorschaltrechner könnten die 100 Bundestrojaner installieren und sich wundern warum darauf keine Dokumente liegen.
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:28 Uhr von LiuCifer
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
muahaha: Das die mit dem Projekt nicht weit kommen hab ich mir schon gedacht, bei den utopischen Plänen, die veröffentlicht wurden....HDD-Abbilder...wer kriegt´s denn bitte nicht mit, wenn ein parr hundert Gigs vom PC upgeloaded werden...Unserer Politiker Inkompetenz kennt aber auch keinerlei Grenzen...
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:29 Uhr von gungfu
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
windows: machts möglich. Ich wette es dauert nich lang, dann ist ein deal mit Microsoft ausgehandelt die zufälligerweise ein exakt passendes schlupfloch für den Bundestrojander hinterlassen.
Würde mich keineswegs wundern wenn die dafür dann noch ne Menge Geld kassieren, unser Geld wird dann dazu benutzt und auszuspionieren. Ist doch ein toller Kreislauf wie ich finde.
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:39 Uhr von maflodder
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Was ein Blödsinn Da sitzen Experten, absolute Fachmänner.

Wer denkt denn [edit;eckspec]Schäuble persönlich greift in die Tasten, der hat sein Personal dafür.

Es ist unglaublich wie leichtfertig das Volk bereitwillig persönliche Freiheiten aufgibt.
Saudumme Schafe, die im Tiefschlaf liegen.

Und die Webcam benutzt man auch zum spionieren? Na klasse, so kann man direkt erkennen ob der Überwachte auf der Gegenseite einen Bombengürtel trägt.

Die Politik überdreht ganz langsam die Schraube, in Verbindung mit steigender Massenarmut wird es in nicht sehr ferner Zukunft bürgerkriegsähnliche Zustände geben.
Darum der Überwachungswahn, darum die Reglementierungswut, darum diese irrsinnige Gesetzgebung.

Das Kapital will mit allen Mitteln ihre Besitztümer sichern und verteidigen, die wollen nicht teilen.

Und der Irrsinn an der Sache, wir das Volk, die Steuerzahler geben [edit; eckspeck]Schäuble noch die monetären Mittel uns zu überwachen und zu kriminalisieren.
[edit; eckspeck] Schäuble und die gesamte CDU Riege müssen weg, diese Partei ist demokratiefeindlich, trotzdem wählt das saudumme Volk immer wieder diese Verbrecher.

Ach ja, das Argument Terrorismus bitte von der Backe schmieren, es existiert hier nur der Staatsterror.
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:47 Uhr von xXMetallicaXx
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an das Buch "Diabolus" von Dan Brown (jaja ist schlecihwerbung *bla* *bla* aber is derbe gut), da get es um den allmächtigen Code und einen Rechner der alles knackt....
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:58 Uhr von Wackel_Dackel
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Trojaner: Der Trojaner wird bestimmt von T-System programmiert. Nach der Installation kommt dann die Meldung:

"Bitte starten Sie ihren PC neu, damit die Installation vom Trojaner abgeschlossen werden kann"

Danach kommt dann die Meldung: ?Syntax-Error in Zeile 20

Lol !!!!
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:00 Uhr von fir3
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Naiv? Glaubt die Regierung wirklich, Terroristen würden ihre Vorhaben fein säuberlich auf einem ungeschützten Windowsrechner als .pdf abspeichern? Kommt mir grad so vor.
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:03 Uhr von Pommbaer84
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: Man kann große Behörden wie Pentagon oder irgendwelche Firmen nicht mit privaten PC´s vergleichen.
Erstere sind unflexibel, haben riesige umständliche Systeme - wer sich da die Zeit nimmt und AHnung hat hat leichtes Spiel beim hacken.

Private PC´s - gute Pflege vorrausgesetzt - werden normalerweise täglich runtergefahren, ändern IP-Adressen im 24-std-Takt, ändern Interne IP´s regelmäßig usw usw..
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:06 Uhr von Chriz82
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@fir3: wie bereits von mir einem vorredener erwähnt, es geht hier nicht um den anti-terror-kampf (das ist nur ein vorwand, um die bevölkerung auf ihre seite zu bringen - schließlich müssen wir uns vor den 3000 terror-anschlägen pro monat schützen, die wir derzeit verzeichnen), sondern es geht darum, den gemeinen bürger auszuspionieren, ihm seine freiheiten zu nehmen und totalitär zu überwachen! lies mal das buch 1984 ... aber bitte zwischen den zeilen!
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:13 Uhr von LiuCifer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ maflodder: Sicherlich glaubt keiner, dass Schäuble den Trojaner selbst proggt, aber was die Fachmänner angeht...Bei dem was als Planung veröffentlicht wurde glaube ich da eher weniger dran.

z.B. Soll ein Festplattenabbild an einen dafür bereitgestellten Server gesendet werden...so ein Stream fällt ja auch nicht auf ^^

Der Trojaner soll als Windoof Update eingeschleust werden. Fast jeder Filesharer, Hacker, Cracker, selbst jedes Script-Kid hat, wenn überhaupt, ein gecracktes Windows OS auf dem PC und die Updates ausgeschaltet.

Und mit den Spielereien wie Mirko, bzw. Cam an/aus könnte man meinen, dass der Sub 7 als Vorbild genommen wurde.
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:17 Uhr von Hebalo10
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht, "Auf meinen Vorschaltrechner könnten die 100 Bundestrojaner installieren und sich wundern warum darauf keine Dokumente liegen."

Ich frage da nicht nur Dich: was, zum Teufel, will die Bundesregierung mit "Deinen" Dokumenten?

Und noch ´ne Frage, ich kenn mich da absolut nicht aus, aber- ist Dein "Vorschaltrechner" nicht auch auf irgendeine Weise mit Deinem Hauptrechner verbunden?
Denn wenn es so ist, kann rein theoretisch auch ein Außenstehender Verbindung herstellen.

Wie dem auch sei, fast jeder hier gibt täglich seine Daten in irgendeiner Form anderen bekannt.
Natürlich geht es keinen etwas an, wo ich Schulden habe, welche Liebesbriefe ich auf dem Rechner gespeichert habe, aber ich habe auch keine Angst davor, dass, warum auch immer, ausgerechnt ich Ziel eines angriffes durch Die Regierung sein werde!

In diesem Sinne: locker bleiben!
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:19 Uhr von StevTheThief
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Mein PC: Ubuntu 7.10
Nen router dazwischen der alle ports blockt
iptables fw installiert

und dann?
Bundestrojaner inner paketverwaltung auswählen und runterladen?
Auch noch ports freigeben?
Paketcheck ausstellen?
HDD Zugriffskontrolle aus?

das glaubt ihr ja wohl selber nicht xD

ich wart auf den tag wo jemand über die ips der bundestrojaner server stolpert und dann wird gebasht xD
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:39 Uhr von Newton67
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
vorsicht ! na ja vielleicht soll diese meldung uns auch nur in falscher sicherheit wiegen ! wenn jeder weiss das die rechner abgescannten werden findet die stasi ja auch nichts mehr ;-).

man könnte vielleicht über denn musikstream / viedostream bei den neuen breitbandverbindungen etwas mehr abreifen ;-)
wie wird z.b. deezer bezahlt, wo man für lau musik hören kann ?
deezer kommt glaube ich aus frankreich , tja wenn das mal nicht vom DGSE ist. die stellen einfach was ins netz was ihnen die profiler oder rasterfahnder sagen um ihre zielgruppe zu erreichen

@maflodder : sehe ich auch so
Kommentar ansehen
16.04.2008 23:38 Uhr von eimma
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub nicht dass die so blöd sind wie die tun
"trojaner muss vor ort installiert werden" << son quatsch soll uns das beruhigen und unsere aufmerksamkeit mindern ? nen trojaner vor ort kann meine mama installieren
es gibt genug andere möglichkeiten beliebigen code remote ausführen zu lassen von gefunden exploits (ausnutzen von bugs) über zusammenarbeite mit MS und anderen softwareanbietern die den trojanern direkt im produkt haben oder aber extra lücken aufreissen

es ist ja nicht nur so dass die an unsere daten wollen (JA ÜBERWACHUNG) wie lidl/china und co nein mit so einem trojaner hat man die macht des wissens auf seiner seite
ERPRESSUNG 2.0 kommt dann an den start !
politische gegner mundtot machen und sei es nur indem man ihnen mit hilfe des tools sachen auf den rechner läd die man ned haben darf und dann anzeigt

achja ...nicht nur die liebe regierung hat dann zugriff nein auch DIE GANZE WELT kann ihn nutzen um auf die pcs zu kommen tolle idee
HI @ betriebspionage
HI @ dein nachbar auf deinem PC
HI @ daten verkaufen

es kotzt so an

wen wollten die damit nochmal bekommen ? achja genau terroristen ! ist klar terroristen ...lidl wollte auch nur die diebe erwischen
Kommentar ansehen
17.04.2008 07:33 Uhr von gadthrawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@winfer: Das Ursprungskonzept war: Öffnen der Wohnung, Zugriff auf PC mit Installation der Software, Unbemerktes Verlassen der Wohnung. Und ganau das dürfen sie nicht, da ist es jetzt halt sehr viel schwerer...
Kommentar ansehen
17.04.2008 08:05 Uhr von Lizzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mir doch gleich: wenns nach mir geht, müssen die garnicht unbedingt auf meinen pc zugreifen und mein mic abhören ^^
Kommentar ansehen
17.04.2008 08:07 Uhr von rainbowworld
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
det jet net...???? Aha… diese Meldung „Private PCs zu sicher: Online-Durchsuchung schwieriger als gedacht“ ist so nicht richtig. Es gibt kleine Hacktools, die schaffen jede Barriere. Ich komme aus der Branche. Also, wenn irgendjemand es auf Eure Daten abgesehen hat, bekommt er Sie auch. Das an alle Fachleute mit diesem gefährlichen Halbwissen. Also Leute, die, die auch nichts zu verbergen haben, runter mit den Daten auf eine externe Festplatte. Diese am besten noch verschlüsseln. Denn er gibt auch noch andere Möglichleiten an Eure Daten zu kommen. Denkt doch mal an die ganzen Wohnungseinbrüche. Da werden reihenweise PC´s geklaut. Na, vielleicht auch im Auftrag unserer netten Geheimdienste?? *fg* Na möglich ist alles! Seit aber beruhigt, die Behörden haben zum Glück nur sehr wenige Fachleute. Die meisten wissen gerade noch, wie man einen PC startet. In diesem Sinne.

Refresh |<-- <-   1-25/70   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?