16.04.08 20:33 Uhr
 814
 

Amberg: Mann bedrängte junge Mädchen sexuell in Internetforen - PC beschlagnahmt

Ein 44-jähriger Mann gab sich bereits seit letztem Jahr in Internetforen als 13-jähriges Mädchen aus, um so auf Tuchfühlung mit 13- bis 14-jährigen Mädchen zu gehen. Danach wurden seine arglosen Opfer zur Herausgabe von Handynummern, persönlichen Angaben und teilweise Fotos gedrängt.

Er forderte von den Nutzerinnen auch Telefonsex und weitere unmoralische Dinge. Um seinen sexuellen Bedürfnissen nachzukommen, drohte er, persönliche Daten über sie im Internet zu verbreiten und auch die Eltern zu informieren.

Am vergangenen Donnerstag haben jetzt die Eltern eines 13-jährigen Mädchens die Vorfälle bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Die Polizei teilte mit, dass Ermittler mit einem Hausdurchsuchungsbefehl am gestrigen Dienstag PC, Datenträger und das Handy beschlagnahmten. Es wird weiter ermittelt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Internet, Sex, Mädchen, PC, Amberg
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zoll München entdeckt verweste Wasserbüffelschädel in Paket aus Indonesien
Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2008 20:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich über den Provider werden die Behörden an die Adresse des Unholds gekommen sein. Das Internet ist anonym und deshalb die Gefahr groß, wenn man persönliche Daten preisgibt.
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:36 Uhr von badboyoli
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Nur den PC beschlagnahmt. Lebenslängliche hinter Gittern gehören solche Individuen
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:48 Uhr von Chriz82
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@badboyoli: also nicht mal jemand der jemanden totschlägt, vergewaltigt oder eine mp3 bei emule kriegt lebenslänglich. wenn du so einen perversen schon lebenslänglich geben willst, was willst du dann mit den wahren schwerkriminellen machen? giftspritze, erschießung, elektrischer stuhl und waterboarding bis zum tot gleichzeitig, mit anschließender sicherheitsverwahrung? nee, übertrieben.

ich finde in solchen fällen sind auch jeden fall die eltern gefragt, die ihre kiddies ungeschützt ins internet lassen. die eltern sind aufgefordert, es dem deutschen staat gleich zu tun, und ihre kinder totalitär zu überwachen, am besten online. eltern sollten einen trojaner auf den kinderpc installieren und regelmässig kontrollieren, was die so treiben. das internet ist wahrlich kein spielplatz! ich schick ja meine kinder auch nich einfach in eine fremde umgebung, in der hoffung die wüssten schon was sie tun, nur ich nicht, weil ich mich dort nich auskenn.
Kommentar ansehen
16.04.2008 22:19 Uhr von cronixs
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Chriz82: Schwer Kriminelle sollten auch härter bestraft werden.

Solche Menschen sind Zeitbomben. Wer weiss wie weit dieser Perverse gegangen wäre. Will dem hier nichts unterstellen.. Aber: Kann man das verantworten??

Ich schliesse mich daher badboyoli an.
Auch wenn ich die Umstände nicht kenne. Wenn ich daran denke was sich so im Internet rumtreibt. Wegsperren.
Kommentar ansehen
17.04.2008 07:52 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön, das dass: Vertrauensverhältniss zwischen den Eltern und der kleinen funktionierte, bzw. die Eltern sich dafür interessieren, was Ihr Sprößling im Netz macht.
Kommentar ansehen
17.04.2008 10:43 Uhr von vst
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ich habe mich letztens: in der s-bahn einer 16-jährigen gegenübergesetzt.
sie hatte einen minirock an und beine.....

boah ey dachte ich.

man sollte mich einsperren, den schwanz abschneiden und den schlüssel meiner zelle wegwerfen.
wer weiß was ich sonst noch so mache.
Kommentar ansehen
17.04.2008 11:28 Uhr von Talena
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
... was könnte dieser Mann also über das Mädchen im Internet verbreiten, was er nicht eh schon aus dem Netz hat? Nix. Das ist also keine Drohung, die man ernst nehmen könnte. Und 13- bis 14-jährigen Sprösslingen sollte man doch schon vor dem Computergebrauch beibringen, nix privates zu verraten und das gegen solche Perverslinge Microsoft ein sehr gut funktionierendes Gegenmittel hat: Das kleine X rechts an den Chatfenstern.
Kommentar ansehen
17.04.2008 16:52 Uhr von cronixs
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut: Na ja ... Also iwo muss man (meiner meinung nach) ein bisschen gestört sein um sich als 14 Jährige auszugeben und sich dann an einer die gerade aus der Pupertät ist aufzugeilen . Aber schön dass das einige Shortnews User doch nicht so sehen.
Ich bin dann mal bei der Arbeit :)


vst: vergleich ruhig weiter Gurken und Bananen. Wenn du aus den östlichen Regionen Deutschlands kommst hast du das Recht dazu.
Kommentar ansehen
17.04.2008 17:24 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chillypeppsybaby: Das ist schon bezeichnent für eure Generation.
Sich anziehen wie Absolventinnen der Josefine-Mutzenbacher-Schule für Prostitution, aber intellektuell nicht in der Lage zu sein, differenziert zu denken, Ironie zu erkennen oder nur den Unterschied zwischen Kind und Jugendlichem/r.
Kommentar ansehen
18.04.2008 08:54 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie ist es: wenn ich aus den östlichen regionen stuttgarts komme?

ist es dann auch in ordnung?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lobt Flüchtlingsabkommen: "Hier leistet die Türkei Herausragendes"
Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?