16.04.08 17:00 Uhr
 1.086
 

USA: Die Todesspritze wird vom Obersten Gerichtshof wieder zugelassen

Zwei zum Tode verurteilte Verbrecher hatten vor dem obersten Gerichtshof der USA in Washington gegen die Zulässigkeit der Todesspritze geklagt.

Die zuständigen Richter haben nun entschieden, dass der Einsatz der Giftspritze nicht gegen den achten Verfassungszusatz verstoße. Dieser Verfassungszusatz verbietet eine "ungewöhnliche und grausame" Bestrafung.

Viele US-Bundesstaaten hatten nach Einreichung der Klage im September letzten Jahres ihre Hinrichtungen ausgesetzt. Ab wann nun erneut Hinrichtungen vollzogen werden, ist noch nicht bekannt.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Gericht, Gerichtshof, Todesspritze
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2008 17:23 Uhr von Shockwelle
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
schade was machen denn diejenigen, die zu unrecht hingerichtet werden, oder alle Bereuen, kann man denen nicht eine Chance geben.. auf der anderen Seite, haben dann diese Leute schon großen mist gebaut.
Kommentar ansehen
16.04.2008 18:31 Uhr von trichter26
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.04.2008 19:16 Uhr von fastjumper
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ne idee: warum schaffen se die todesstrafe nicht ab und setzen die verbrecher stattdessen auf ne einsame insel....also ich meine eine insel für alle schwerverbrecher....da können se von mir aus machen was se wollen....kostet kaum steuergelder und keiner beschwert sich wegen menschenrechtsverletzungen....diese leute haben bewiesen, dass sie nicht fähig sind in einer "normalen" gesellschaft mit regeln zu leben....also solln se dann auch die konsequenzen tragen...
Kommentar ansehen
16.04.2008 19:32 Uhr von kleiner erdbär
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
...ist denn eine hinrichtung nicht per se eine "grausame bestrafung"?

@ trichter26
gerade in amerika ist eine hinrichtung aber um einiges teurer als lebenslange haft - laut ai kostet eine todesstrafe in texas im schnitt 2,3 millionen dollar, lebenslang aber nur 600000 dollar!!! -> http://www2.amnesty.de/...
... und ich glaube auch nicht, dass die zahl der gefängnisausbrüche sooo hoch ist, dass man das ernsthaft als argument für die todesstrafe in betracht ziehen kann, oder?!
andererseits gibt es nach einer hinrichtung eben leider keine möglichkeit mehr, einen unschuldig verurteilten zu rehabilitieren - und unschuldig verurteilte gibt es leider garnicht so selten, auch bei vermeintlich "eindeutigen" fällen!

...ausserdem ist doch die frage, wo man eine grenze bezüglich der eindeutigkeit ziehen sollte...?
zb:
muss ein genetischer fingerabdruck immer zwangsweise auf den mörder hindeuten oder KÖNNTE es vieleicht eine (und sei sie noch so verschwindend kleine) möglichkeit geben, dass diese dna vor oder nach der tat dahingekommen ist...?
ist ein geständnis immer die 100%ige wahrheit oder KÖNNTE es durch druck der ermittler, fehleinschätzung der lage (angeklagter erhofft sich dadurch geringere strafe) oder der tat (man sticht zb auf jemanden mit einem messer ein, hält ihn für tot aber er lebt noch und wird dann später von jemand anderem quasi nochmal erstochen...) zustande gekommen sein...?

mag weit hergeholt sein, aber wie gesagt, wo ist die grenze, um so etwas WIRKLICH 100% auszuschließen...?!
Kommentar ansehen
16.04.2008 20:33 Uhr von badboyoli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere News zu diesem Thema: Der Bundesstaat Virginia will Todesurteile wieder vollstrecken:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
16.04.2008 23:08 Uhr von mrorange83
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Todesspritze ist für die doch eh nur ein Mittel Schwarze loszuwerden.
Und für "Tiere" oder Menschen unterer Klasse, wie sie es in den Augen der Amerikaner halt sind (das ist selbstverständlich nicht meine persönliche Meinung, ich hab ja keinen an der Waffel wie die meisten Amis)
ist das halt in deren Augen adäquat.

Die Amis sind halt und bleiben der letzte Dreck.
Und alle die jetzt rum heulen und sagen "Öhh, voll der Ami-Basher" können mir schön rot geben. Vor denen muss ich mich nicht mal rechtfertigen. Die sollen mal aus ihren schönen "Heile Welt" Träumen aufwachen.

Das was die Amis in den letzten 50 Jahren abgezogen haben, da hätte so mancher Diktator Freudestränen in den Augen und ein Kribbeln im Rücken. Steht in jedem Geschichtsbuch und jeden Tag in den Nachrichten. Aber wenn ihr zu faul seid euch damit auseinanderzusetzen und lieber die rosarote Brille aufsetzt beschimpft mich ruhig als "Ami-Basher".
Das einzig gute was die gemacht haben ist, dass die uns von Hitler befreit haben, aber danach hört es auch direkt auf.
Und eine gute Tat reicht nun mal nicht aus um auf ewig als Held dar zustehen. Nur wollen das einige hier nicht wahr haben. War auch nicht anders zu erwarten.
Kommentar ansehen
17.04.2008 07:31 Uhr von retiari
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fastjumper: Auf ne Insel aussetzen hats schon gegeben, von den Engländern,man nennt das heute Australien.Ansonsten bin ich gegen die Todesstrafe in all ihren formen,wer gibt uns das recht!
Kommentar ansehen
17.04.2008 09:36 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Würdevoller als Ausweiden und Vierteilen": steht im Spiegel
http://www.spiegel.de/...

heisst das, es hätte auch schlimmer kommen können?

Wie war das bei Leben des Brian: "Kreuzigung? Das dauert TAGE bis wir tot sind... Naja, immerhin ist man draussen."

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?