16.04.08 10:45 Uhr
 148
 

Italien: Präsentation von "Garofalo. Maler im Ferrara der Herzogsfamilie D'Este"

In den Räumlichkeiten der Herzogsfamilie D'Este in Ferrara sind jetzt mehr als 70 Gemälde des Malers "Garofalo", wie der Künstler allgemein genannt wurde, zu besichtigen.

Benvenuto Tisi Garofalo (1481-1559) zählte zu den bedeutendsten Künstlern am Sitz der Herzöge D'Este. In Rom lernte Garofalo den Fachmann der Renaissance, Raffael, bei Papst Julius II. kennen. Dies hat seinen Stil sichtbar geprägt.

Die Ausstellungsgegenstände stammen aus dem italienischen Ableger des bekannten Sankt-Petersburger Museum "Eremitage". Man kann diese Ausstellung in Ferrara noch bis einschließlich 6. Juli 2008 besuchen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Maler, Präsentation
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2008 09:26 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Garofalo nur annähert an die Kunst von Raffael herankommt, wäre dies schon ein Grund für machen nicht extra nach Rom reisen zu müssen. Raffael ist ja auch durch den Mitbau am Petersdom und den darin zu sehenden eigenen Kunstschätzen beteiligt gewesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?