15.04.08 19:44 Uhr
 2.156
 

Bayern: Die Fesselspiele von zwei Frauen wurden auf der Polizeiwache beendet

Zwei junge Frauen in Ebern (Kreis Haßberge) haben sich am vergangenen Wochenende aus Jux und Tollerei mit Handschellen aneinander gefesselt. Dies taten sie in der Hoffnung, dass die Polizisten sie von ihren Fesseln wieder befreien würden.

Da sie die körperliche Nähe nicht mehr ertrugen und zudem noch unter Schlafmangel litten, sägten sie den Modeschmuck auseinander. Aber die Armreifen bekamen sie trotzdem nicht ab.

Sie begaben sich dann auf die Polizeiwache und baten die Beamten, sie von den verbliebenen Armreifen zu befreien. Erfolglos, da kein Schlüssel passte. Es wurde dann ein Schlüsseldienst hinzugezogen, der ihnen dann die Modeaccessoires gegen einen Obolus von 30 Euro von den Handgelenken fräste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Polizei, Bayern, Bayer, Polizeiwache, Fessel
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Hysterische Air-Asia-Besatzung löst Todesangst bei Passagieren aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2008 19:38 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre nicht die erste Meldung, wo sich teilweise Paare mit sexuellem Hintergrund fesselten und dann die Feuerwehr bzw. Polizei zu Hilfe gerufen wurde.
Kommentar ansehen
15.04.2008 20:26 Uhr von Marco Werner
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Modeaccessoires ? ist schon ne seltsame Bezeichnung für das berühmte "Abführmittel". Ich nehme mal an,es waren billige Metallhandschellen,wie man sie für ein paar Euro auf dem Flohmarkt kaufen kann. An denen ist natürlich kein Hebel dran,um sie im Notfall von Hand zu öffnen...andererseits sind sie so einfach,daß kein komplizierterer Schlüssel (der Polizei) passt. Mich wundert es eigentlich,daß die Cops nicht auf die Idee gekommen sind, es einfach mal mit ner aufgebogenen Büroklammer zu versuchen,damit kriegt man die Dinger problemlos auf. Ich musste mal nen Kumpel auf die Art befreien, weil der die Dinger nach ner Party besoffen bei mir mitgehen ließ.

Marco
Kommentar ansehen
16.04.2008 08:54 Uhr von K2daK
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Frau oh frau wer das Geld hat und sich so blamieren will, sollte das ebenfalls tun.

Da hat der Schlüsseldienst wahrscheinlich mehr gekostet wie die Handschellen selbst.

"Sie taten dies, mit der Hoffnung, dass die Polizei sie wieder von ihren Fesseln befreien würde"
Warum sind sie dann nicht gleich zur Polizei gegangen?
Die haben sich wahrscheinlich an ihr Wohnungsfenster gestellt und haben die Handschellen gezeigt....aber keiner hats gesehen.....arme Mädchen! ;-)

Weiter so...hauptsache ihr wart auch mal in den Nachrichten! ;-)
Kommentar ansehen
16.04.2008 21:47 Uhr von gaufrette
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier nochmal der Artikel mit Bild: http://www.mainpost.de/...
Kommentar ansehen
19.04.2008 21:48 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die einen: Intus gehabt oder waren sie bekifft oder sich nen Joint reingezogen?
Dummheit sollte bestraft werden... lol

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?