15.04.08 16:28 Uhr
 765
 

Leverkusen: LKW-Unfall auf der A3 verursacht langen Stau

Auf der Autobahn 3 ist es zwischen den Anschlussstellen Mülheim und Leverkusen zu einem LKW Unfall gekommen. Dadurch staut sich der Verkehr von Leverkusen bis zum Dreieck Heumar zurück. Die Staulänge betrug zehn Kilometer.

Ein 7,5-Tonner war in Richtung Oberhausen zuweit rechts gefahren und ramte einen Service-LKW auf dem Seitenstreifen. Dieser hatte dort geparkt, weil ein liegengebliebener Sattelzug Hilfe beim Radwechsel benötigte. Durch den Aufprall wurde der Service-LKW in den liegengebliebenen Sattelzug geschoben.

Der Unfallverursacher kam von der Fahrbahn ab und blieb anschließend auf der Überholspur liegen. Zeitweise war nur die Mittelspur der dreispurigen Fahrbahn für den Verkehr frei. Es gab drei Verletzte, davon einer schwer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, LKW, Leverkusen, Stau, A 3
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2008 23:57 Uhr von Lustikus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: nehmen sie dem Penner die Fleppe weg!
Kommentar ansehen
16.04.2008 13:45 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
klar: bis auf n bissel Blechschaden und nen Schwerverletzten.
Ich frage mich mal, wer hier der Trottel ist...

Ich möchte nicht von einschlafenden, unachtsamen LKW-Fahrern über den Haufen gefahren werden, wenn ich mal ne Panne aufm Seitenstreifen habe!

Fleppe weg sowas ist gemeingefährlich!

TROTTEL!
Kommentar ansehen
16.04.2008 14:09 Uhr von Lustikus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich weiß nicht daß er eingeschlafen ist. Die Chance ist aber leider sehr groß. Und Nein ich bin KEIN Gegner von LKW-Fahrern im Gegenteil. Auch wenn sich das vielleicht so anhört. Ich kann die Jungs sehr gut verstehen was da für ein Termindruck hinter steht weiß ich und ich bin einer der Letzten, die immer über sie meckert.

ABER:
Er muß sein Fahrzeug unter Kontrolle haben. Wenn das einem Autofahrer passiert soll er ebenfalls die Fleppe abgeben. Das ist MIR egal ob er das für seine Existenz braucht ich habe keine Lust, mich von jemandem, der sein Fahrzeug nicht beherrscht oder am Steuer einschläft, überfahren zu lassen!
Was sagst du denn wenn einer wegen Sekundenschlaf dein Kind überfährt - und er ist Vertreter? Sagst du dann auch ach das kann passieren ist ja nicht so schlimm.

Man MUSS als LKW-Fahrer sein Fahrzeug beherrschen da verschätzt man sich nicht. Dafür machen die bei dem Fahrunterricht fast nichts anderes als rangieren. Wenn er das nicht kann ist nunmal die Konsequenz Lappen weg... dann hat er ihn nicht verdient!
Kommentar ansehen
16.04.2008 14:38 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: Du hast Recht bei jedem Unfall das halt ich ebenfalls für nicht richtig. Aber Unfälle dieser Art DÜRFEN nicht passieren (war zu weit rechts gefahren)... er war definitiv entweder abgelenkt oder eingenickt. Manche Burschen machen auch so einen Blödsinn beim Fahren von Zeitung lesen über Pommes essen und masturbieren ist alles dabei. DAS verurteile ich - jeder, der nicht abgelenkt ist, fährt auch bei solch gesicherten Unfallstellen nicht auf (und manche von denen fahren sogar in mehrere Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge rein)...

DENEN gehört der Lappen abgenommen - definitiv! Genau wie dem dusseligen Vertreter, der mit seinem Handy am Ohr in der 30er Zone mit 60 mein Kind überfährt - da habe ich kein Erbarmen!
Kommentar ansehen
16.04.2008 15:07 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja gut: aber dann sag mir doch mal warum sollte er sonst zu weit rechts fahren? Das ist doch Unkonzentriertheit oder es ist SO windig, daß das Problem mehrere haben. Das scheint aber dort nicht der Fall gewesen zu sein.

Einfach so zum Spaß wird er nicht zu weit rechts gefahren sein und jeder Grund, außer deinem Defekt, ist für mich Grund genug für diesen Schritt!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?