15.04.08 10:55 Uhr
 2.733
 

"The Independent": Erzrivalen USA und Iran führen seit Jahren geheime Gespräche

Laut einem Artikel in der Onlineausgabe der britischen Zeitung "The Independent" führen die USA und der Iran seit fünf Jahren Geheimgespräche über das iranische Atomprogramm. "The Independent" beruft sich dabei auf Thomas Pickering, einen ehemaligen Top-Diplomaten der Amerikaner.

Die Gespräche, die immer an unterschiedlichen Orten, aber auf neutralen Boden stattfanden, wurden von UN-nahen Organisationen und dem Stockholmer Friedensforschungsinstitut unterstützt. An den Treffen nahmen Ex-Diplomaten, Forscher, Akademiker und politische Berater teil.

Offizielle Stellen waren stets über die Gespräche unterrichtet, obwohl unter den Diskussionspartnern keine Regierungsvertreter waren. Vordergründig ging es bei den Unterredungen um das iranische Atomprogramm, aber auch andere Themen wurden besprochen.


WebReporter: Gutmensch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Jahr, Iran, Gespräch, geheim
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2008 12:19 Uhr von Montrey
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich nicht wundern: wenn der Feind doch näher am Weißen Haus sitzt als der Rest der Welt denken soll.
Kommentar ansehen
15.04.2008 13:22 Uhr von seto
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich erinnere: nur mal an die enge beziehung und freundschaft der bin laden familie und bin laden selbst...


mtg
Kommentar ansehen
15.04.2008 16:48 Uhr von Bleifuss88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch eigentlich erfreulich: Wenns da wirlkich Verhandlungen geben sollte ist zumindest mal ein amerikanischer Angriff unwahrscheinlich. Ob da nun was dran ist sein mal dahingestellt.
Kommentar ansehen
15.04.2008 17:39 Uhr von iason33
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn wir schon weider bei Bin Laden sind hier gleich mal ne Theorie dazu.
Sollte er noch nicht gefunden sein, liegt es evtl. daran, weil er gegenüber eines gewissen weißen Gebäudes in Washington wohnt.

+ende der ironie+

Ist ja zumindest mal ein Anfang, wenn auch nur im geheimen gesprochen wird. Immerhin zeigen gewisse Leute damit zumindest die Fähigkeit zu kommunizieren.

Na ja die Hoffnung stirbt zuletzt ....
Kommentar ansehen
15.04.2008 18:52 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Durch den Artikel wissen jetz zumindest alle dass es in GB ne Zeitung mit dem Namen "The Independent" gibt.
Ansonsten war ja wohl nicht viel sinnvolles in deren Bericht.

Aso das ist nicht gegen den Verfasser des Artikels hier auf SN sondern ausschliesslich gegen die "The Independent".

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?