15.04.08 09:13 Uhr
 13.611
 

Den "Freien Willen" gibt es nicht - Gehirn entscheidet sieben Sekunden vorher

Bei einem Experiment, bei dem unter anderem das Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig beteiligt war, fanden Wissenschaftler nun heraus, dass unser Gehirn bereits sieben Sekunden vorher weiß, wie unsere Entscheidung ausfallen wird.

Da unser Gehirn schon mit alltäglichen Aufgaben, wie der Sinneswahrnehmung oder der Bewegungskoordination völlig überfordert wäre, entscheidet unser Gehirn viele Entscheidungen von selbst.

Schon vor 20 Jahren hatte der amerikanische Neurologe Benjamin Libet bei einer Forschung ähnliche Ergebnisse erzielt und den Freien Willen als eine Illusion deklariert, da nicht das "Ich" entscheide, sondern das Gehirn.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Freien
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2008 09:18 Uhr von Bokaj
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Wann wird uns etwas bewusst??? Ich habe da wohl einen Denkfehler. :-)
Das Gehirn entscheidet doch alles. Es ist doch unsere Steuerung. Vielleicht dauert es nur einfach so lang, bis uns unsere Entscheidung "bewusst" wird.
Kommentar ansehen
15.04.2008 10:17 Uhr von ylarie
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Vor allem die Sache mit den 7 Sekunden hab ich schon vor Monaten oder gar Jahren gehört.
So ganz neu scheint diese Erkenntnis also auch nicht zu sein...
Kommentar ansehen
15.04.2008 10:18 Uhr von Shortone
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
der freie wille: so wie ich den freien willen verstehe, heißt es nur das ich (mein gehirn) meine entscheidungen selber treffen kann und nicht ein anderer!!!! solche studien sind voll fürn ar...!!
Kommentar ansehen
15.04.2008 10:32 Uhr von H-Star
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
und wenn ich in weniger als 7 sekunden entscheide? was ist dann? ich meine, bei jedem beliebigen egoshooter sind 7 sekunden so ca. 6.75 sekunden zuviel
Kommentar ansehen
15.04.2008 11:05 Uhr von Shortone
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@H-Star: das sind keine entscheidungen in dem sinn sondern reaktionen! wenn ein stein droht dir auf den kopf zu fallen entscheidet dein hirn auch nicht 7 sek. vorher, weil en nicht weiß das es passieren wird. da geht es um tatsächliche entscheidungen wie was esse ich heute oder fahre ich mit dem auto bzw. hart gesagt sprinnge ich von der brücke oder nicht!
Kommentar ansehen
15.04.2008 11:07 Uhr von StYxXx
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wäre manchmal froh mein Gehirn würde mir wenigstens nach 7 Monaten seine Entscheidung mitteilen.

Ohne die Quelle gelesen zu haben gehe ich mal davon aus, es ist gemeint "bis zu" 7 Sekunden? Sonst ergibt das nämlich keinen Sinn, da man manchmal nur weniger Zeit hat und das Hirn wohl kaum darauf genormt ist ;) Dass es etwas braucht, bis der Mensch sich seiner Entscheidung bewusst ist, ist ber schon sehr lange bekannt. Allerdings kannte ich bisher nur kürzere Zeitspannen. Liegt vielleicht letztendlich nur darin die Entdeckung, dass es so lange im Vorraus passieren kann? Sonst wäre das ja wieder ein sehr unnützes Experiment.

(Diesen Text habe ich mir vor 7 Sekunden ausgedacht)
Kommentar ansehen
15.04.2008 11:30 Uhr von Kain-AbraXas
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
CS 1.6 Entscheidung: Ich entscheide innerhalb von 0,5 Sekunden, ob ich mich für den, mit der USP entscheide, oder für den mit M4A1 entscheide...
Anderer seits wirkt hier die Erfahrung, da ich weiß, dass von dem mit der M4A1 größere Gefahr ausgeht als von dem mit der USP. --> Ergo wenn ich mich für den mit der USP entscheide, dann werde ich definit "sterben".

Ich glaub das mit CounterStrike ist ein schlechtes Beispiel ^^
Kommentar ansehen
15.04.2008 11:56 Uhr von SnuggleS_DD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht fragt mich jemand, ob ich nen kaffee möchte, entscheide ich mich doch innerhalb von 1-2 sekunden. wer braucht dafür 7 sekunden? is doch blödsinn! und wie will das gehinr die antwort schon vorher wissen, bevor die frage gestellt wurde? is mir irgendwie nicht begreiflich...
Kommentar ansehen
15.04.2008 12:21 Uhr von H-Star
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shortone: ich kann mich auch für ein essen in weniger als 7 sekunden entscheiden.
Kommentar ansehen
15.04.2008 12:30 Uhr von Ryback
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz nachdem ich geheiratet hatte, habe ich den Glauben an den "freien Willen" bereits verloren. ;-)
Kommentar ansehen
15.04.2008 12:38 Uhr von Shortone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
H-Star: du denkst du kannst es , aber in wirklichkeit überlegst du dir das schon einige zeit vorher! Wenn du zur kantine gehst oder dein tablett in die hand nimmst! da machst du dir sicher schon unterbewust oder sogar bewust gedanken was du dir in die futterluke rein schiebst!
Kommentar ansehen
15.04.2008 12:38 Uhr von Novae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Calculator Würd mich auch interessieren! :): Ist doch wirklich ein alter Hut! Ca. eine Sekunde weiß unser Gehirn vor uns die Antwort oder kündigt eine Reaktion an. Bei dem "Urversuch" sollten die Probanden einfach nach Lust und Laune gelegentlich auf einen Knopf drücken und dabei wurden ihre Hirnstöme gemessen. Selbst nach Abzug der normalen "Reaktionszeit" hatte das Hirn immer noch einen Vorsprung.

Wie ein kluger Mann einmal sagt: Der Mensch kann tuen was er will, aber nicht wollen was er will. (macht das Leben oft einfacher wenn man es im Hinterkopf behällt,... und bekannt war es schon vor jeder Hirnforschung)
Kommentar ansehen
15.04.2008 13:23 Uhr von seto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: es dauert ja schon denk ich das bestimmte impulse zu den bestimmten körperteilen kommen. vllt rechnet sich das gehirn einfach etwas vor oder es ist uns nicht bewusst, dass wir eigentl immer unsere nächste handlung erdenken als die momentane..klingt stark nach doppelspalt experiment (naja falls jmd den zusammenhang erkennt)

wie auch immer: das ist schon alt!
Kommentar ansehen
15.04.2008 13:32 Uhr von loubig
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem freien Willen ist eine Sache für sich, trink doch mal eine Flasche Rezinusöl und "will" danach nicht sch..ßen. Es wird nicht klappen.. ;))
Kommentar ansehen
15.04.2008 13:59 Uhr von phil139
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Games: Genau als Games sind reine Trainingssache und auch Gehirnjogging totaler Quatsch, weil nicht das Gehirn, sondern nur diese Übung trainiert wird!

Die Sache mit dem freien Willen ist alt... wird trotzdem nicht vor Gericht akzeptiert wegen der Triebtäter-Geschichte. Hatten wir in Philosophie.
Kommentar ansehen
15.04.2008 14:06 Uhr von jjhobbytrader
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@AMB: Dem stimme ich zu. Auch bei mir ist das Gehirn mein eigentliches ich. Aber angeblich soll es ja Männer geben, bei denen das Gehirn manchmals ausschaltet und dann der kleine Freund entscheidet.
Kommentar ansehen
15.04.2008 14:54 Uhr von H-Star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortone: ich kann jemanden bitten, mir eine beliebige frage zu stellen, wo ich dann die entscheidung sehr schnell treffe - und ich kann das nicht vorher unbewusst tun, weil ich die frage vorher nicht kenne.
Kommentar ansehen
15.04.2008 15:24 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
freier wille: es geht um folgendes für alle die sich zu fein sind mal die quelle zu lesen:

die haben leuten in die linke und die rechte hand jeweils einen knopf gegeben und ihnen gesagt drückt wann ihr wollt und welchen ihr wollt.
die leute haben später gesagt, dass sie sich ungefähr eine sekunde vor dem drücken jeweils bewusst entschieden hätten gleich einen knopf zu betätigen.
die wissenschaftler konnten an den hirnströmen jedoch signifikante veränderungen schon 7 sekunden bevor die leute drückten feststellen.

das bedeutet, dass die entscheidung möglicherweise schon im gehirn getroffen war, bevor die leute sich bewusst entschieden den knopf zu drücken.
nicht mehr und nicht weniger. der freie wille ist nicht widerlegt und auch nicht bewiesen. man wird weitere forschungen abwarten müssen um unser verständnis dieser vorgänge zu verbessern.

ich persönlich glaube nicht an den freien willen, ich denke dieses konzept macht herzlich wenig sinn. aber soll jeder denken was er möchte.
Kommentar ansehen
15.04.2008 17:18 Uhr von aquarius565
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Exbosssagte: Herr L. Gebrauchen sie ihren Freien Willen.
Darauf ich: Was ist das? Er: Das macht sie zum schmied ihres eigenen Glücks.
Darauf wieder ich: oder zum Knecht meinesn Unglücks.
Kommentar ansehen
15.04.2008 17:23 Uhr von Sharillon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Imo nicht nachvollziehbar Wenn ich auf nem Karateturnier bin, dann entscheide ich keine 7 Sekunden vorher, ob und wo ich meinem Gegner im Kumite (Kampf) treffe. Ich schaue, wo ich nen Treffer erzielen kann und schlag dann da nach meiner Entscheidung hin.

Und das hat auch nichts mit Reaktionen zu tun, da ich erst seit 1 Jahr auf Turniere gehe und solche Bewegungsabläufe noch lange nicht automatisiert habe...
Kommentar ansehen
15.04.2008 17:29 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Musikkomponisten, Filmemacher wissen bestimmt einige Sekunden früher was sie gerade kreativ erzeugen.
Aber dennoch denke ich, dass da eine Eigenleistung des Ichs vorliegt. Schliesslich hanelt es sich bei kreativen Tätigkeiten um keine Entscheidungen.
Oder will mir jemand ernsthaft erklären, dass die Leistung von Mozart und Bach nur eine Folge logischer Entscheidungen war ??
Kommentar ansehen
15.04.2008 17:39 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mehrmals behauptet und dann wurde bei den Versuchen festgestellt, das man in den letzten 2 Sekunden vor der Tat die Chance hat sie bewußt zu verhindern oder abzuändern.
H-star ´s Beitrag stimme ich ebenfalls zu.
Kommentar ansehen
15.04.2008 18:35 Uhr von der da...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha. klar. und wenn ich mich NICHT entscheiden kann, dann hat sich mein hirn sieben sekunden zuvor entschieden sich nicht zu entscheiden... logisch.
Kommentar ansehen
15.04.2008 20:31 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen :): das erkläre ich morgen meinen Boss mal :) ..... damit bin ich für die Zukunft gut raus ... wenn ich mal wieder Müll baue :):)
Kommentar ansehen
15.04.2008 20:40 Uhr von tha_specializt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: Ich weise mal eben schnell auf den KOLLOSALEN Denkfehler in diesem "Es-gibt-kein-Ich"-Gebrabbel hin:

Wenn jemand anders bzw. ein Teil meines Körpers für mich entscheidet, wer entscheidet dann für das Gehirn? Und wer entscheidet für den Entscheidungstreffer des Gehirns? Wer für diesen? Und so weiter ...

Wer den freien Willen nicht für existent hält, hat leider echt einen an der Waffel. Wir können nicht frei denken? Alles gesteuert? Nichts existiert wirklich? Sie sind überall? Vergesst nicht, das Aluminium um euren Kopf zu wickeln, damit die Entscheidungen eures Gehirns nicht von der CIA und den FBI angehört werden können!!1eins

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?