14.04.08 17:03 Uhr
 370
 

Australien: Als Schutz vor Terroranschlägen sollen Emails durchsucht werden

In Australien soll es Unternehmen aus der Sicherheitsbranche erlaubt sein, Emails oder andere Formen der Internetkommunikation von Mitarbeitern zu überwachen. Diese Anordnung soll dem Kampf gegen den Terror unterstützen.

Laut dem australischen Vize-Premier, "gehe es darum, die Sicherheit gefährdeter Infrastruktur zu gewährleisten. So sei bei einem Ausfall des Stromnetzes mit immensen Auswirkungen auf die Gesellschaft zu rechnen. Daher wolle man sich vor terroristischen Angriffen schützen".

Bürgerrechtler üben Kritik an dem beabsichtigten Gesetz. Laut ihnen ist das geplante Gesetz mehr für die Bespitzelung oder Mobbing von Mitarbeitern nützlich, als für die Terrorbekämpfung.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Australien, Schlag, Schutz, E-Mail
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2008 18:02 Uhr von Weltenwandler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
hat man: eigentlich jemals einen Terroristen geschnappt weil man vorsorglich seine E-Mails durchsucht hat?
Kommentar ansehen
14.04.2008 18:06 Uhr von Simbyte
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Und was ist wenn man den Text einfach in ein passwortgeschützes Archiv tut? Die werden wohl kaum die Zeit haben die alle zu knacken.
Kommentar ansehen
14.04.2008 18:51 Uhr von kleiner erdbär
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wenns nicht so traurig wär müsst ich über sowas echt fast lachen...

glauben die denn wirklich, dass sie da ne e-mail finden, in der sowas steht wie:

>>
hey joe,
lass uns doch am 27. mai um 13.28 uhr das kraftwerk xy in die luft sprengen! wir könnten dir ne tonne sprengstoff ins auto packen, wenn du zur schicht fährst - da kommen die deppen von der regierung nie drauf... *harharhar*
schöne grüße von bomben-ali
<<
Kommentar ansehen
14.04.2008 19:05 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Simbyte: Außer man hat eine Hintertür in der Verschlüsselung...
Kommentar ansehen
14.04.2008 20:27 Uhr von Simbyte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ HarryL2: Ich bin jetzt mal so optimistisch zu hoffen dass Diabolus noch Science-Fiction ist...
Kommentar ansehen
14.04.2008 21:56 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die fangen im Kleinen: an und wenn es ne Nummer größer wird, wird wohl Schäuble zur Hilfe geholt.
Kommentar ansehen
15.04.2008 07:50 Uhr von HunterS.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob das Absicht ist und ich damit nicht paranoid bin, oder ob die wirklich so dämlicht sind und glauben, dass das wirklich etwas bringt
Kommentar ansehen
15.04.2008 10:42 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berechtigt: Warum sollten die Firmen das auch nicht machen? Finde soetwas völlig legitim. Wenn jemand von meinem Rechner auf der Arbeit private E-Mails schickt, oder im Internet surft, muss er damit leben, dass ich mir das ansehen.

Der Mitarbeiter könnte ja irgendwelche illegalen Sachen machen z.B.: Musik herunterladen oder sich Kinderpornos ansehen. Oder einfach irgendetwas kostenpflichtiges Nutzen, wofür ich dann die Rechnung bekomme.

Die Begründung damit Terrorsten zu fangen ist natürlich völliger Unsinn. Wie schon jemand schrieb werden die Leute sich nicht offen zu Terroranschlägen verabreden. Terroristen sind nicht soooo dumm, als dass sie zumindest nichmal Codewärter nutzen könnten oder andere Kommunikationwege zu nutzen.
Es gibt soetwas wie Mobiltelefone, da könnte Bin Laden persönlich anrufen, während der Mitarbeiter seine E-Mails liest und keier würde das mitbekommen.

Aber Terroristen sind ja ein guter Grund für sinnlose Bürgerüberwachung, auch hier in Deutschland. Komisch nur, dass kaum einer gefangen wird. Entweer gibt es einfach keine oder die sind doch gerissener als man denkt. hmm......

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?