14.04.08 11:03 Uhr
 343
 

Auf dem Mittellandkanal warfen Jugendliche Steine auf ein Fahrgastschiff

Bei Minden haben nicht identifizierte Jugendliche mit Steinen auf ein Passagierschiff, das auf dem Mittellandkanal unterwegs war, geworfen.

Die Wasserschutzpolizei gab bekannt, dass einige der Steine auf dem Achterdeck aufprallten. Auf dem Deck befanden sich eine Frau sowie eine Gruppe von Kindern.

Verletzt wurde allerdings niemand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Mittel, Stein, Fahrgast
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2008 11:00 Uhr von E-WOMAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint ja Spaß zu machen. Die Androhung geringen Strafmaßes trägt dazu bei. Was haben diese Jugendlichen nur im Kopf? Langeweile allein kann das nicht sein.
Kommentar ansehen
14.04.2008 11:10 Uhr von nasenwasser77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
unglaublich diese Jugend von heute. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Kommentar ansehen
14.04.2008 12:07 Uhr von EduFreak
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich kanns nicht fassen. mittlerweile hat ja wohl jeder mitbekommen, was bei so einem scheiß passieren kann. das schreckt die minderbemittelten aber nicht ab, sondern sie sehen es als eine art herausforderung.

jeder, der beim steinewerfen erwischt wird, soll abgeschoben werden, ob deutscher oder nicht, und zwar zum nordpol.
Kommentar ansehen
14.04.2008 12:19 Uhr von Silenius
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Oh man: Vorweg: Ich finde es natürlich überhaupt nicht gut, wenn man Dinge von Brücken wirft, aber dass jetzt über jeden kleinen Idioten berichtet wird, der ´n Steinchen auf ein Schiff wirft, geht mir ´n bisschen auf den Keks.
Immer diese Trendnews.
Kommentar ansehen
14.04.2008 13:15 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Silenius hat recht: Und die gehäufte Berichterstattung über solcherlei Kinkerlitzchen ist imho mit daran schuld, daß in Zukunft auch mehr solcher Verbrechen begangen werden.
Kommentar ansehen
14.04.2008 17:54 Uhr von ShorTine
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Prügelstrafe! Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Jugendlichen vom Fall der erschlagenen Mutter gehört haben und sich profilieren wollten. Vielleicht ist die einzige Möglichkeit, solche Gewalt zu bekämpfen, staatliche Körperstrafen einzuführen.

Ich bin komplett gewaltfrei erzogen worden, halte die Prügelstrafe aber für nötig, falls jemand das von ihm begangene gewalttätige Unrecht nicht einsieht und sich nicht bessern möchte.
Eine Alternative dazu wären entwürdigende Strafen, die aber nach Artikel 1 des Grundgesetzes verboten sind.

So, Kinder, jetzt bewertet mich schlecht!
Kommentar ansehen
14.04.2008 22:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich sind das so genannte: Trittbrettfahrer denen was im Oberstübchen fehlt (falls vorhanden). Das nimmt schon langsam die Formen wie bei den Messerstechereien an.
Jeden Tag passiert so ewas bei uns. Traurig.
Und diese Attentäter nur wegen der Angabe und Brüstung vor den anderen Mitläuern?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?