13.04.08 13:36 Uhr
 681
 

Update: Bezahlung der Bauern zum Thema Milch

Noch immer scheint die Bezahlungskrise zwischen den Landwirten und Molkereien und Handel nicht beigelegt zu sein, denn erneut wird um höhere Bezahlungen gestritten.

Zu groß sind die Unterschiede in der Betrachtung der Preise zwischen Bauernverbänden und der Milchindustrie bzw. dem Handel. Die Bauern fordern einen Preis von 43 Cent pro Kilogramm Milch.

Handel und Milchindustrie stehen auf dem Standpunkt, dass diese Forderung nicht realisierbar ist, da Angebot und Nachfrage den Preis bestimmten. Der Bundesverband der deutschen Milchviehhalter (BDM) droht mit Streik.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Update, Bauer, Thema, Milch, Bezahlung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2008 11:05 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Thema hatten wir ja schon mehrmals. Von daher lege ich meine Frage erneut auf: Wieso sind die Bauernverbände dann nicht in der Lage, eigene Genossenschaften hochzuziehen, die die Verarbeitung und den Vertrieb der Milch und Milchprodukte selbst übernehmen? Und zwar unter Ausschluss des Handels und der Milchindustrie, wie Müller & Co. Ich könnte mir vorstellen, dass dies zum Vorteil für uns alle wäre, da die Kosten für den Zwischenhandel entfielen.
Kommentar ansehen
13.04.2008 15:49 Uhr von MisterTorture
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr werdet schon sehen die Preise für Milchprodukte werden wieder steigen, und wieder wird die Preissteigerung hauptsächlich dem Handel zugute kommen!
Ich finds schade, dass sich immer die die Taschen vollstopfen, die eh schon genug haben.
Scheiss Lobby!!!
Und die, die hart und ehrlich dafür Arbeiten werden vorne und hinten beschissen!!!!

Arme Welt...
Kommentar ansehen
14.04.2008 23:25 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müller & Co haben auch Lobbyisten: Müller & Co haben auch Lobbyisten selbst in den Bauernverbänden.

Die Frage ist doch letztlich wie unabhängig unsere Interessenvertreter noch sind. In diesem Filzwerk aus Wirtschaft und Politik ist vieles nur noch Lippenbekenntnis. Höchste Zeit hinter die Kulissen zu gucken und sich zu fragen, wer von wem bezahlt wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?