12.04.08 19:43 Uhr
 454
 

Raumfähre "Buran" in Speyer angekommen - Museum wartet (Update)

Mehrere tausend Menschen haben die Ankunft der ausgedienten Raumfähre russischer Herkunft am heutigen Samstag im Naturhafen Speyer verfolgt.

Nach einer langen Reise von Bahrain über Rotterdam kam sie jetzt rheinaufwärts am Ziel ihrer Reise, dem Hafen von Speyer, an. Nachdem die Tragflächen von der Fähre abgebaut waren und einzeln für das Technik Museum Speyer verladen waren, folgte der Rumpf nach.

Im Laufe des heutigen Samstagnachmittag rechnet das Technikmuseum mit dem Eintreffen aller zur Fähre "Buran" gehörenden Teile. Sie wird für die Zukunft wieder komplett aufgebaut und dort vermutliche viele interessierte Besucher anlocken.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Update, Museum, Raumfähre
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2008 19:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Speyer jetzt Heimat der niemals ins All gelangten Raumfähre „Buran“ und Sinsheim mit der „Concorde“ und das nicht weit auseinander, wären dann schon mal einen Ausflug wert.
Kommentar ansehen
12.04.2008 20:01 Uhr von Raptor667
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
war die nicht mal im All? Unbemannt? Oder irre ich mich da jetzt?
Kommentar ansehen
12.04.2008 20:45 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Raptor667: Ein Vorgängermodell hatte den einzigen Orbitalflug. Das Modell, welches jetzt in Speyer seine Heimat findet, ist die Version mit eigenen Triebwerken und hatte dafür 25 Atmosphärenflüge....ist doch auch was ;-)
Kommentar ansehen
13.04.2008 00:07 Uhr von blub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Lärm um nichts: Das Ding in Speyer ist der Prototyp BTS-02.
Zwischen 1984 und 1988 absolvierte der Raumgleiter insgesamt 25 Flüge. Dabei war er jedoch nie im All unterwegs. Das gelang einem Schwester-Modell 1988. Es kreiste zwei Mal um die Erde und kam danach wohlbehalten zur Erde zurück. Im Jahr 1993 wurde das Programm aus Kostengründen gestoppt.

Das Technikmuseum soll lange verhandelt haben und ca. 11 Mio. Euro an den ehemaligen Besitzer überwiesen haben....Ich frage mich was das ganze sein soll. Für ein Objekt soviel Trubel zu machen, dass noch nie im All war. Volksverdummung sag ich nur. Das Geld wird bestimmt durch horrende Eintrittspreise locker wieder reingeholt.
Kommentar ansehen
13.04.2008 10:30 Uhr von DaimYoo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ignoranten: Wie könnt ihr bloß von Technik-Geschichte sprechen,
das ding is jünger als die meisten space-shuttles, und wenn das mit den amerikanischen shuttles so weiter geht wird da eines tages nichts mehr für ein Museum übrigbleiben. Somit ist man mit der Buran auf der sicheren Seite und hat gleichzeitig noch ein wenig
Einblick in "moderne" Weltraumtechnologie.
11 Mio ist ein echtes Schnäppchen, dafür bekommt man keine Boeing aus den 80ern.

Glückwunsch ans technik-Museum in Speyer

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?