12.04.08 18:09 Uhr
 148
 

Rapper P. Diddy: Fußverletzung durch Sektglas

Rap-Musiker P. Diddy zog sich auf einer Feier vor circa sieben Tagen aus Versehen eine Verletzung durch eigenes Verschulden zu.

P. Diddy fügte sich mit einem Sektglas eine Schnittwunde an einem seiner Füße zu. Daraufhin wurde die Wunde mit mehreren Stichen genäht. Inzwischen ist er den Umständen nach wieder wohlauf.

Der Pressesprecher des Rappers äußerte sich dazu auf der "tmz.com"-Webpage mit den Worten: "Er ist jetzt wieder okay."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rapper, P. Diddy
Quelle: www.stock-world.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2008 18:15 Uhr von Deepbluesea82
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Mittlerweile habe er das Schlimmste aber überstanden (zitat quelle)"

Was heisst das schlimmste überstanden??? Fuss genäht... gut isses... !!!


Och, da hat das arme kerlchen zuviel Schampus getrunken und hat sich aus versehen den Fuss aufgeschnitten... wie wahnsinnig tragisch!!! *ironie Modus off*

Er wird nicht der erste, und nicht der letzte Mensch auf diesem Planeten sein, dem sowas passiert!!!
Kommentar ansehen
12.04.2008 18:40 Uhr von Margez
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, mein Gott! Es passieren so viele ernsthafte schlimme Dinge auf dieser Welt.
Krieg, Hunger, Elend.
Jede drei Sekunden stirbt ein Kind laut der UNO auf dieser Erde.
Da habe ich doch kein Mitleid mit P. Diddy!
Das ist doch der, der eine ganze Weile einen Angestellten hatte, der ihm mit einem Schirm begleitete ohne dass es geregnet hätte.
Mist, jetzt habe ich mich geschnitten.
Hat jemand die Nummer der BILD-Zeitung bevor ich ins Krankenhaus fahre?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?