12.04.08 16:31 Uhr
 2.183
 

Russland: Akten über deutsche Kriegsgefangene aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden

In einem moskauer Militärarchiv wurden Akten über deutsche Kriegsgefangene wiedergefunden. Die Akten sollen Auskunft über als bisher vermisst geltende Soldaten der Wehrmacht geben.

Ursache für das Verschwinden der Akten waren laut einem Historiker die chaotischen Zuständen in den Gefangenenlagern. Nach Stalingrad sei die Anzahl der Kriegsgefangenen dramatisch gestiegen. Im Nachhinein war es nur schwer festzustellen, wer auf den langen Fußmärschen in die Lager gestorben ist.

Forscher gehen davon aus, dass mit dem Fund das Schicksal von 8.000 deutschen Soldaten aufgeklärt werden könnte. Genauere Zahlen und Fakten werden jedoch erst veröffentlicht, sobald eine Überprüfung der Akten abgeschlossen ist.


WebReporter: badboyoli
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Russland, Krieg, Weltkrieg, Akte
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2008 17:00 Uhr von Montrey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lang ist es her Ruhet in Frieden...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?