12.04.08 16:07 Uhr
 606
 

Aktgemälde soll 30 Millionen Euro bei Versteigerung erzielen

Es wird geschätzt, dass ein Aktgemälde, welches am 13. Mai bei Christie's in New York versteigert werden wird, eine Rekordsumme von bis zu 30 Millionen Euro erzielen kann.

Gemalt wurde das Aktbild einer korpulenten Frau vor 13 Jahren vom Enkel von Sigmund Freund, dem 85-jährigen Maler Lucian Freud.

Den bisher höchsten Preis für ein Gemälde eines noch lebenden Künstlers erzielte der Amerikaner Jeff Koons mit ca. 16 Millionen Euro.


WebReporter: Micha05
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Euro, Million, Versteigerung
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2008 12:38 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber ein stolzer Preis. Ich denke aber doch, dass sich mehr Männer ein Pin-Up für ein paar Euro an die Wand hängen werden, als eine dicke nackte Frau für 30 Millionen.
Kommentar ansehen
12.04.2008 16:59 Uhr von anx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Solch hohe Schätzungen werden doch bewusst publiziert, um den Preis in die Höhe zu treiben.
Kommentar ansehen
12.04.2008 20:14 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst wenn ich das nötige: Kleingeld hätte, ich würde mir nie das das dargestellte Bild ersteigern. Dann lieber einen Rubens oder etwas von Miro oder Picasso.
Die Preise die in letzter Zeit für solche neuwertigen Künstler und deren Unikare bereits bezahlt werden, absolut überzogen.
Was sollen die mal in 20 Jahren kosten? Eine Millarde?
Kommentar ansehen
13.04.2008 06:49 Uhr von Blackhart12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich: ich werde nie verstehen das man für Bilder solche Summen ausgeben kann. Vorallem wenn ich mir überlege das viele von den grossen Künstlern damals bettelarm gestorben sind
Kommentar ansehen
13.04.2008 10:11 Uhr von MrRazor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich: Ich finde das Bild hässlich.

Ich würde mir dieses Bild nicht mal gegen bezahlung ins Wohnzimmer hängen.
Kommentar ansehen
13.04.2008 19:04 Uhr von Pol3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfui Teufel: Das Kunst geschmacksache ist, ist mir klar.
Und dasn Kunst grenzenlos auch, aber das macht jeden Geschmack und Grenze kaputt.

Ich hol mir nicht für 30.ooo.ooo so was abartiges ins wohnzimmer. Da investiere ich lieber in ein Playboy Abo xD Das ist lohnender, und DAS ist Kunst. Ich meine natürlich die interessanten Interviews...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?