11.04.08 21:26 Uhr
 84
 

Tennis/Daviscup: Deutschland liegt mit 2:0 gegen Spanien zurück

Das deutsche Team um Coach Patrik Kühnen liegt nach den beiden Einzeln bereits mit 2:0 gegen den Favoriten Spanien zurück. Nicolas Kiefer und Philipp Kohlschreiber konnten ihre Einzel nicht gewinnen. Nun muss das Team sowohl Doppel als auch die nächsten Einzel gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Kiefer musste im ersten Einzel gegen den Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal antreten. Nach einem sehr guten ersten Satz brach "Kiwi" ein und die Nummer eins von Spanien entschied das Spiel klar mit 7:6, 6:0 und 6:3 für sich.

Philipp Kohlschreiber bestritt das zweite Einzel, konnte aber wie Kiefer an die guten Leistungen im ersten Satz nicht anknüpfen. Am Ende musste er sich David Ferrer schließlich mit 7:6, 3:6, 4:6 und 2:6 geschlagen geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meep
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Spanien, Tennis
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 21:16 Uhr von meep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Spiel von beiden, leider nach den jeweils ersten beiden Sätzen nicht konstant genug. Ob das noch was wird, wage ich zu bezweifeln, aber nachdem "Bayern-Wunder" darf man nicht aufgeben zu kämpfen, obwohl Spanien haushoher Favorit ist.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?