11.04.08 21:56 Uhr
 258
 

Somalia: Geiselnahme beendet, 30 Geiseln befreit

Das vor der Küste Somalias vor einer Woche gekaperte Schiff (sn berichtete) wurde am heutigen Freitag von französischen Streitkräften befreit. Der französische Präsident Nicolas Sarkozy bedankte sich bei den beteiligten Staatsdiensten und den beteiligten Streitkräften.

Die 22 Franzosen und acht Philipinos wurden auf einen Militärstützpunkt in Dschibuti gebracht. Die unverletzten Geiseln sollen in den nächsten Tagen in die Heimat geflogen und an ihre Familien übergeben werden.

Ob wieder ein Lösegeld wie bereits in ähnlichen Fällen in der Vergangenheit, gezahlt wurde, gab das zuständige Außenministerium nicht bekannt. Auch die Details zur Befreiung wurden nicht weiter spezifiziert.


WebReporter: crimson1968
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel, Somalia, Geiselnahme
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 21:32 Uhr von crimson1968
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Touristen sehr leichtsinnig, die meinen, in solch ein Krisengebiet zu segeln. Meiner Ansicht nach sollten sie die gesamten Kosten der Rettung aufgebrummt bekommen. Leichtsinn und politische Ignoranz erzeugen für die Steuerzahler in vielen Ländern vermeidbare Kosten.
Kommentar ansehen
12.04.2008 11:21 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bonzberts Yacht" -: ist ein exklusiver Segelkreuzfahrer -
http://www.kreuzfahrten-pool.de/...

das Schiff befand sich auf einem Überführungstörn von den Seychellen ins Mittelmeer - da muss man an Somalia vorbei, da es am Horn von Afrika liegt - der Zufahrt zum roten Meer und Suezkanal...

Die Geiseln, die Besatzung, wurden i.ü. ausgelöst - die Reederei zahlte ca 1,3 Mio. Euronen, die Piraten selber wurden von franz. Militärs verfolgt, nachdem sie das Schiff verließen - angeblich sollen sechs gefasst und drei dabei getötet worden sein.

*kam grad in den Nachrichten*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?