11.04.08 18:39 Uhr
 419
 

Islamisten ermöglichen Online-Spenden für den Dschihad

Unspektakulär aber deutlich ist die Botschaft, die die Webseite "islamic donations" vermittelt: Da Geld im Dschihad eine wichtige Rolle spiele, könne jeder die Taliban mit einer kleinen Spende unterstützen. Über zwei E-Mail-Adressen kann so jeder Geldgeschenke an die Taliban machen.

Hinter dieser Seite scheint die Globale Islamische Medienfront (GIMF) zu stehen, die den islamistischen Terrorismus unterstützt. In Deutschland ist dies der erste Versuch, Spenden für die Taliban in Afghanistan zu sammeln. Die Behörden verfolgen die Vorgänge mit großer Besorgnis.

Unklar ist indes, ob das Geld wirklich in Afghanistan ankommt. Zwar wird auf der Webseite versichert, dass jeder Cent bei den Taliban ankäme, aber den Behörden ist unklar, wie das Geld letztlich an den Hindukusch gelangt. Spenden an eine terroristische Vereinigung sind in Deutschland strafbar.


WebReporter: Bleifuss88
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Online, Islam, Spende, Islamist, Dschihad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 18:35 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen, dass unsere Behörden diese Seite eingerichtet haben, um an die Daten von Sympathisanten heranzukommen. Sollte das wirklich eine Seite sein, wo man die Taliban unterstützen kann, muss sie so schnell wie möglich dicht gemacht oder die Kontrolle über das Spendenkonto erlangt werden. Wäre jedenfalls interessant zu sehen, wer denn da alles spendet.
Kommentar ansehen
11.04.2008 18:58 Uhr von ShorTine
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Sind die Taliban eine terroristische Vereinigung? Sie unterstützen zwar angeblich Terroristen, sind aber ansonsten nur eine streng religiöse Partei/Sekte oder so. Deshalb sind Spenden nicht unbedingt strafbar.
Kommentar ansehen
11.04.2008 19:04 Uhr von Chastity82
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Paypal: Haben die ein Paypal Konto?

*g*
Kommentar ansehen
11.04.2008 19:32 Uhr von Jimyp
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Nunja dann sollte es auch möglich sein, die Spender ausfindig zu machen und dann am besten gleich ab nach Guantanamo!
Kommentar ansehen
11.04.2008 19:51 Uhr von nONEtro
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Jimpy: ja am besten dich und den schäuble gleich mit, damit ihr beide mal seht von was ihr da so begeistert redet....
Kommentar ansehen
11.04.2008 20:52 Uhr von heinolds
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ShorTine: Sorry, aber ich kann Dir da nicht ganz folgen.

"...sind aber ansonsten nur eine streng religiöse Partei/Sekte oder so."

Bei u.a. Link findest Du eventuell eine Antwort zu Deiner Frage ob das Terroristen/Verbrecher sind.
Dort ist eindrucksvoll aufgeführt wie diese Leute z.B. Afghanistan terrorisiert haben.

schau mal hier. http://wissen.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
11.04.2008 20:55 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ob man dort mit Spenden besser umgeht als bei UNICEF?

Immerhin will man ja nicht für fundamentale Islamisten spenden wenn sich hinterher herausstellen sollte, daß ein Teil des Geldes an christliche Berater geflossen ist.

Ich spende nur an Organisationen die nach DIN ISO zertifiziert sind und darüber hinaus 100% der EU-Bananenkrümmungsverordung entsprechen.
Kommentar ansehen
12.04.2008 00:03 Uhr von ShorTine
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@heinolds: Nach dieser Logik könnte man auch die Armee der Vereinigten Staaten als Terroristen bezeichnen. Im Irak sind die nicht gerade zimperlich mit Zivilisten umgegangen. Staatlicher Terrorismus ist kein bisschen weniger schlimm als Terror, der von Einzelnen ausgeht.
Kommentar ansehen
12.04.2008 09:36 Uhr von arielmaamo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Spende geht an Leute die für Folgendes standen: http://www.rawa.org/...

Und vor 10 Jahren begingen diese "Freiheitskämfer", wie sie von manchen Verblendeten bezeichnet werden, ( ich würde eher Religionsfaschisten sagen) einen Völkermord an den Hazara.
http://www.gfbv.it/...

Solange die Taliban dort noch Macht und Einfluß haben wird es da nie Freiheit und Frieden geben. Höchstens einen religiösen Polizei -und Willkürstaat. siehe Link oben

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?