11.04.08 16:13 Uhr
 9.951
 

US-Geologen begeistert: In den USA wurden gigantische Ölfelder entdeckt

In den US-Bundesstaaten North Dakota und Montana haben Wissenschaftler angeblich die größten Ölvorkommen der Vereinigten Staaten entdeckt. Es soll sich um ein Ölschiefer-Feld von über 65.000 Quadratkilometer Ausdehnung handeln, welches sich bis nach Kanada erstreckt.

Bei einer Untersuchung der sogenannten Bakken-Formation aus dem Jahre 1995 schätzte man die förderbaren Vorkommen in dieser Region wesentlich niedriger ein. Nun kommen Geologen zum Schluss, dass die 25-fache Menge, rund 3,5 Milliarden Barrel Öl, im Sand gespeichert sind.

Umweltschützer kritisieren den Abbau von Ölschiefer, da er mit erheblichen Eingriffen in die Natur einher geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Entdeckung, Geologe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zirkulierendes Tumor-Erbgut ermöglicht Krebsfrüherkennung
Dubai entsalzt Millionen Liter Trinkwasser täglich aus dem Persischen Golf
Trennungskinder haben es schwerer im Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 16:18 Uhr von Raptor667
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm: dann brauch Mr Bush ja nicht den Iran zu überfallen ^^...
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:19 Uhr von Chriz82
 
+94 | -4
 
ANZEIGEN
Weltfrieden: juhu nie wieder Krieg. Das große Abrüsten beginnt, Bush fliegt in den Iran und entschuldigt sich. Indien schmückt seine Atombombe mit Blümchen, China lächelt wieder und der Benzinpreis in Deutschland fällt auf einen Euro.

hust
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:25 Uhr von Raptor667
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
@Chriz82: hehe...und Miss Piggy wird neue Kanzlerin :D
schöne Träume die eigentlich einfach zu verwirklichen wären wenn da nicht so Querköppe wie Bush Achmedineschad ( oder wie auch immer der geschrieben wird ^^ ) wären die sich benehmen wie 2 Kinder im Sandkasten
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:28 Uhr von terrordave
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
nene leute: so einfach ist das auch nicht. bis diese riesigen vorkommen erschlossen sind, wird noch einiges öl durch irakische pipelines fließen ;)
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:36 Uhr von Chriz82
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
@gollum: den comment hättest du dir sparen können. ich komme ursprünglich auch aus ostdeutschland, und da wo ich her komme sieht es nicht aus wie auf einer mondlandschaft. sondern so:

http://www.ferienhaus-thueringer-wald.de/...

und dort gibts sogar DSL16.000
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:39 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soooviel größer ??
Das ist schon mächtig viel mehr...

Die Herstellung von Erdöl daraus scheint aber nicht ohne zu sein... viel Chemie und Energie ist nötig.

Auszug aus de r Wikipedia dazu:
Angesichts des Ölfördermaximums ist Ölschiefer scheinbar eine mögliche Alternative zur Treibstoffgewinnung. Finanziell kann bei steigenden Ölpreisen die Gewinnung von Erdöl aus Ölschiefer sinnvoll erscheinen. Demgegenüber stehen aber ökologische, energetische und in der Folge auch wirtschaftliche Gründe. So gewann bis Ende 2003 weltweit ein Unternehmen industriell aus Ölschiefer Erdöl, die Produktion wurde jedoch aufgrund wirtschaftlicher und ökologischer Probleme 2003 eingestellt.[2]

Die Gewinnung von Erdöl aus Ölschiefer hat große Emissionen des Treibhausgases Kohlendioxid zur Folge. Einige potentiellen Abbaugebiete befinden sich auf dicht besiedeltem Gebiet (z.B. in Süddeutschland). Für hochtoxische Nebenprodukte müssten große Endlager gefunden werden.[3]

Ölschiefer wird sicher immer weiter an Bedeutung gewinnen, zwar wird das Verfahren um Öl aus dem Ölschiefer zu gewinnen nicht billiger, durch die steigenden Ölpreise aber wird das Verfahren immer profitabler.
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:54 Uhr von KingPR
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Juhu: Die Ölvorkommen halten jetzt noch 5-10 Jahre länger, jetzt haben wir mehr Zeit die Effizenz von Kernfusion, Solarkraft (mom bei 20%) usw. zu steigern und die regenerativen Energien auszubauen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:24 Uhr von TrangleC
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
theoretisch Es gibt auch ernstzunehmende Wissenschaftler die sagen dass weltweit noch riesige Erdölvorkommen zu finden seien.
Das kann man daher ableiten dass man weiß dass der Kohlenstoffgehalt der Atmosphere zur Zeit der Dinosaurier ungefähr 5 mal so hoch war wie heute. Irgendwo muss der ganze Kohlenstoff geblieben sein. Die einzige logische Möglichkeit ist dass Pflanzen ihn aus der Luft gefiltert haben und dann müsste daraus im Lauf der Jahrmillionen Öl geworden sein, undzwar sehr viel mehr Öl als wir bisher gefunden und verbraucht haben.
Andere Fakten die diese Theorie stüzen sind dass die Pflanzen weltweit seit millionen Jahren nachweisbar an Kohlenstoffmangel leiden. Den Pflanzen geht sozusagen die Atemluft aus und deshalb ist die Welt heutzutage viel weniger bewachsen als sie es vom Klima her eigentlich sein müsste.
Und es ist in alten Ölfeldern ein Effekt bekannt der dafür sorgt dass die Ölfelder sich langsam (sehr langsam, aber immerhin) wieder auffüllen. Wie das sein kann weiß man noch nicht. Entweder ist die Theorie über die Entstehung von Erdöl lückenhaft und es gibt tatsächlich irgendwelche Mikroorganismen die Öl erzeugen, wie manche Wissenschaftler vermuten, oder das Öl sickert aus irgendwelchen anderen, tieferliegenden Quellen in die bekannten Ölfelder nach.

Sollte die Theorie vom verschwundenen Kohlenstoff korrekt sein, würde das bedeuten dass es noch genug Erdöl für die nächsten 1000 Jahre geben könnte/müsste.

Andreas Eschbach hat diese Theorien und auch einiges andere interessante Wissen zum Thema Erdöl gut zu seinem interessanten Roman "Ausgebrannt" zusammengefasst. Der ist sehr empfehlenswert.
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:25 Uhr von javaSc
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Gollum666: auch die Braunkohletagebaue werden rekultiviert
Motorsportboote - Highspeed auf gefluteten Tagebauen,
schwimmende Ferienhäuser, etc. etc. Pass auf, dass bei soviel Erholungsgewässer Deine Brille nicht von außen beshlägt, solltest Du mal her kommen :) :)
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:27 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Juhu, weit entfernt: Solareffizienz 20% schafft man im Moment nur im Labor...
Das wärs ja wenn wir einfach 20% kriegen würden.
Dann würde über 5-10 Jahren die Produktionskapazitäten so stark ausgebaut werden das es sich jeder leisten könnte.
Wenn man es mal schafft einen Sinnvollen Energiespeicher zu finden. Mehr Öl heißt weniger interesse an Alternativen.

Die Amis produzieren nur sehr wenig Rohöl, die kaufen das um irgendwann die einzigen zu sein mit Rohölvorrätten in der Erde.
Und ihr denkt doch nicht das an dem Preis irgendwas ändern würde. Und wie oben bereits gesagt wurde ist Ölschiefer nicht sooo wirtschaftlich das davon der Preis sinkt.

Ja ich seh vieles pessimistisch um nicht entäuscht zu werden^^
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:43 Uhr von S13gfried
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
son scheiß: Amerika hat viele Ölfelder, sie könnten also unabhängig von den Saudis leben...

das Problem ist, das das Öl, wenn es überall auf der Welt "leer" ist, viel mehr Geld für die Amis bringt...

die werden da erst ran gehen, wenn die Ölpreise steigen...und sie die letzten Ölreserven haben...
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:54 Uhr von RupertBieber
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
3´500 Milliarden Barrel Öl wenn nur die Hälfte davon in Raffinerien landet die Diesel, Kerosin und Benzin herstellen...dann könnte das bedeuten, das die Polkappen nicht erst anno 2030 weg sind, sondern schon 2020...das Weltweite Klima sich nicht erst anno 2050 um durchschnittlich 1-2 grad erwärmt hat sondern anno 2020 und der Ansteig des Meerespiegels um ein paar Meter nicht erst anno 2100 sondern schon anno 2020 geschehen wird....

wann sehen diese geldgeilen Deppen denn endlich ein, das die Verwertung fossile Brennstoffe nicht die Zukunft ist sondern alles nur noch viel schlimmer wird...und vor allem schneller schlimmer...
Kommentar ansehen
11.04.2008 21:10 Uhr von la.ma
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
tesla: Ich will endlich mein günstiges Elektroauto!! Soll das Öl doch zuende gehen..
Kommentar ansehen
11.04.2008 21:37 Uhr von Angel-Knight
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wunderbar: dann lasst uns doch gleich mal alle in die USA einmarschieren :D
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:27 Uhr von duwurst
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
der teufel: s****** immer auf den größten haufen.
Kommentar ansehen
12.04.2008 06:50 Uhr von arisolas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bezieht: deutschland nicht den grossteil ihres öles von russland?
Kommentar ansehen
12.04.2008 08:35 Uhr von unit1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3,5 Milliarden Barrel Öl ist gar nicht so viel. der Jahresverbrauch der USA liegt bei 20 Mio Barrel (am Tag) * 365 ~ 7,3 Milliarden Barrel Jahresverbrauch.

Würde also der USA nur für ca. ein halbes Jahr reichen.
Außerdem ist die Förderung dort sehr teuer.

Deswegen haben sich die USA ja auch die Ölfelder im Irak gesichert. Da ist richtig viel rauszuholen.

@ arisolas
Ja, etwa ein drittel des Erdöls und Erdgases kommt aus Russland.
Aus bekannten gründen werden ja keine Rohstoffe aus dem Iran importiert. Dann wäre es deutlich günstiger und Deutschland wäre nicht von einem Lieferanten so sehr abhängig.
Kommentar ansehen
12.04.2008 13:40 Uhr von seto
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@raptor667: genau :) und der krieg geht bald in den norden zu den mounties..aber auch gut..so zerstört amerika sich sich selbst bzw die usa..sollen sie mal bei sich bleiben...
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:37 Uhr von deathwandererdruss
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich glaub die ami-regierung wusste schon länger von den feldern.. die sind ja nicht dumm (also die hinter den kulissen).. die haben sich nen riesen vorraut angelegt und die eigenen felder in usa und kanada nicht angerührt.. dadurch sind später alle länder auf sie angewiesen.. das problem ist.. man verschwendet so viel von dem erdöl für benzin das, wenn mal keins mehr da is auch keine medikamente, plastik etc produziert werden kann ->
SUX

@ rupert bieber: an der stelle würd ich gerne dieter nuhr zitieren: "wenn man keine ahnung hat einfach mal die fresse halten" schon mal was von warm-/kaltzeitaltern gehört.. und von warm-/kaltzeiten innerhalb dieser zeitalter gehört? das wetter hat sich in den letzten 4 milliarden jahren öfter gewechselt als meine socken *hust*... wie auch immer das sich das klima ändert is ein vollkommen normaler kreislauf und hat mit dem menschen per se nichts zu tun... wir haben das vll um ein paar jahrhunderte beschleunigt aber das verträgt die gute alte erde schon..
abgase sind nicht der tod der menschen (weil das is ja eigentlich der "weltuntergang") sondern eigentlich sowas wie kriege, atomwaffen/-kraftwerke .. oh und britney spears
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:38 Uhr von deathwandererdruss
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
korrektur: meinte natürlich nicht rupert bieber sondern speedy gonzales
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:40 Uhr von deathwandererdruss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur die 2te -.-: tschuldigung hab mich 2 mal verlesen.. ich meinte eben doch rupert bieber... lange nacht :/ sry
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:44 Uhr von MisterTorture
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ami wieder. Dann könnten ja die Spritpreise wieder fallen, oder? Wenn der "Saft der Fortbewegung" jetzt nicht nur in 100 sondern vielleicht erst in 500 Jahren "ausstirbt".

Aber das geht ja nicht.... Da verdienen ja die Ölmultis keine Milliarden mehr, wenn der Spritpreis sinkt...

Also schön erhöhen, und immer weiter scheffeln...
Ach ja, und bei der Gelegenheit, könnte man doch aus lauter Freude über den Fund auch gleich noch die Öko-Steuer erhöhen, damit der Staat auch noch was hat, und sich der "Otto-Normalverbraucher" sich das Autofahren gar nicht mehr leisten kann.

Wär doch mal ne Debatte wert, oder??
Kommentar ansehen
12.04.2008 15:04 Uhr von Misskorbut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und dabei heißt es doch auch so schön warum in die Ferne (Irak) schweifen, wenn das Gute liegt so nah?
Kommentar ansehen
12.04.2008 15:11 Uhr von jo2001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2008 17:33 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
....speedy da triffst du einen empfindlichen Punkt bei mir...ich sollte unbedingt besser darauf achten was alle andern denken und meinen und mich dem mehr anpassen...das führt zu sehr in Streiterein und Kontroversen...ich hab schon mal gehört, dass Leute zum Psychiater mussten weil sie ein paar Daumen runter zuviel hatten, obwohl sie sich ihre (eigene)Meinung doch so schön zurecht gelegt und formuliert hatten...

@deathwandererdruss
wie du meinst, dann lasst uns alle so weitermachen und weiter Milliarden Tonnen CO2 in die Luft pumpen...lasst uns beschleunigen, was nicht mehr aufzuhalten ist...und ja sowieso nicht von uns kommt....die andern warns, die Erde und die Sonne und überhaupt der ganze Kosmos.......

...warum ein paar Jahrezenhte warten was wir in ein paar Jahren schon haben können...?

endlich mal ein bisschen Action auf dieser eingeschlafenen blauen Kugel, so wie wirs aus den ganzen Untergangsfilmen her kennen...

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?