11.04.08 15:40 Uhr
 4.448
 

Anzahl der Todesfälle nach Infektion mit dem Aspergillus-Pilz steigen

Laut einem Bericht der Forscher der Universitätsklinik Würzburg kommt es in Deutschland immer häufiger nach Transplantationen und Chemotherapien zu einer tödlichen Infektion durch den Aspergillus-Pilz.

Nachdem im Jahr 2002 an die 4.000 Menschen mit dem Pilz infiziert wurden, gehen die Forscher zurzeit von einer jährlichen Erkrankungsrate von etwa 5.000 Personen aus, wobei ca. 50 Prozent der Infizierten sterben.

Ein Forschungsprojekt wurde jetzt von der EU mit drei Millionen Euro gefördert, das Möglichkeiten finden soll, den Pilz, der hauptsächlich die Lunge befällt, schneller aufzuspüren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Todesfall, Infektion, Anzahl, Pilz, Infekt
Quelle: www.amerikawoche.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 18:09 Uhr von HarryL2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So Pilze sind halt hartnäckig. Und ein Schimmelpilz auch nicht gesund. Da ist auch nix rätselhaftes dran das der sich pudelwohl in der Lunge fühlt. Wenn die Leute dann schon geschwächt sind fällts ihm noch leichter.

(Falls ich was durcheinander gebracht habe, hoffe ich auf Korrekturen.) :-)
Ist nicht so ganz mein Themengebiet.
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:42 Uhr von lordxxl
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Die drei Millionen können sie auch mir geben: Ich sag denen dann wie man die Zahl drastisch reduzieren kann: Die Herren Halbgötter in Weiß könnten sich z.B. nach dem Klogang einfach mal die Pfoten waschen.
Kommentar ansehen
12.04.2008 02:17 Uhr von Aktos
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@lordxxl: Ist schon geil wie du gar keine Ahnung vom Leben hast
Kommentar ansehen
12.04.2008 11:58 Uhr von KillA SharK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aspergillus Sporen kommen überall vor: Und jeder Mensch trägt geringe Menschen davon in sich herum.
Das ist völlig ungefährlich, solange man kein beschädigtes Immunsystem hat. Das hat mit mangelnder Hygiene nichts zu tun.

http://www.die-forschenden-pharma-unternehmen.de/...
http://www.heureka-journalistenpreis.de/...
Kommentar ansehen
12.04.2008 16:09 Uhr von lordxxl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Aktos: Ist schon geil wie du hier einfach rumpöbelst ohne was zu sagen.
Tut mir ja leid für dich aber an den Händen von Ärzten findet man nun mal mehr Krankheitserreger als in einem durchschnittlichen Klo.
Und warum? In allen Krnakenhäusern in denen ich in den letzten Jahren war hingen an oder in den Zimmern diese schönen Pumpstationen mit Handdesinfektion. Ich habe keine einzige Schwester oder einen Arzt die Dinger jemals benutzen sehen, rein ins Zimmer dem Patienten die hand schüttlen und weiter gehts.
Und warum? Es bleibt beim aktuellen Gesundheitssystem einfach keine Zeit mehr, auf den Anleitungen steht ja immer sowas wie "kastaniengroße Menge in die Handflächen geben und mindestens 30 Sekunden verreiben"
Ich stell mir grad die Pfleger vor die das Essen bringen, 20 Zimmer auf der Station, einmal rein abstellen und raus, in 30 Sekunden fertig, das verlangt ja auch die Wirtschaftsabteilung. Ich frage mich grade wie lange der seinen Job noch hätte wenn plötzlich die Essenausgabe doppelt so lange dauern würde und er sich rechtfertigt (30 Sekunden pro Zimmer geht nicht ich brauch ja alleine die Zeit zu Desinfizieren...)
Kommentar ansehen
14.04.2008 15:16 Uhr von Kaeseplatte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aspergillus: wenn ich so einige Jahre zurückdenke, da gab es auch einen Schlimmen Aspergillus Fall im Bekanntenkreis, eine Bäurin hat sich mit einem Stohhalm verletzt, 3 Tage später tot !
Kommentar ansehen
15.04.2008 16:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man mal: wie gefährlich solche strohhalme sind.

sollten wir vielleicht mal verbieten lassen :-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?