11.04.08 15:46 Uhr
 764
 

Naturwunder in Thüringen: Deutsche Bahn gewährt nun Zutritt (Update)

Vor einer Woche entdeckte die Deutsche Bahn beim Bau von Deutschlands größter ICE-Brücke in Süd-Thüringen eine Tropfsteinhöhle, die man nach wenigen Stunden sofort wieder mit Beton verschloss. Da dieses Verhalten zur Anzeige durch den BUND führte, einigte man sich letztendlich mit der Bahn.

Die Bauarbeiten werden nun für zwei Wochen auf Eis gelegt, um den Forschern genügend Zeit einzuräumen das Naturwunder zu erforschen. Die Erforschung steht jetzt unter landesamtlicher Hoheit.

Die Höhle gehört mit zu den größten jemals in Deutschland entdeckten. In ihr befinden sich Stalaktiten von über zwei Metern Länge. Die Forschungsergebnisse in den kommenden zwei Wochen sollen als Grundlage für das weitere Vorgehen dienen.


WebReporter: Chriz82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Update, Bahn, Natur, Thüringen, Deutsche Bahn, Zutritt
Quelle: www.np-coburg.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 15:51 Uhr von Chriz82
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Naturwunder oder Geld !? Nach Ansicht des BUND Thüringen zeigt der Vorfall erneut, dass der Bau der ICE-Trasse durch den Thüringer Wald nicht nur oberirdisch, sondern auch in den Tunnelbereichen "unschätzbare Naturwerte bedroht". Der geringe Zeitgewinn, der mit dem ICE-Trassen-Projekt auf der Strecke Nürnberg-Erfurt erreicht werde, rechtfertige nicht die Zerstörung einzigartiger Naturwunder. Der Verband forderte Bundesregierung und Bahn auf, das milliardenschwere Prestigeprojekt ökologisch, verkehrs- und finanzpolitisch neu zu bewerten.
- Bonner Wirtschaftsblog
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:45 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mal: abgesehen vom Uweltschutz (ey, wenn wir alles schützen wollten müssten wir wieder zurück in die Steinzeit!):
Wie sicher ist es denn wenn da ein paar mal täglich die ICEs drüber herrauschen ???
Nicht das die nachher ungewollt durch andere tunnelsysteme müssen...
Kommentar ansehen
11.04.2008 16:47 Uhr von remyden
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn das: eine der größten Tropfsteinhöhlen ist, dann können doch nicht ein paar Hirniss diese Naturwunder uns, dem Volk, vorenthalten.
Wirtschaftliche Interessen haben keinen Vorrang, ggf muss die Stecke etwas verlegt werden.
Kommentar ansehen
11.04.2008 22:54 Uhr von lordxxl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die News musste ich lesen: Bei den Begriffen "Wunder" und "Deutsche Bahn" kämen mir sonst die seltsamsten Assoziationen:
Fährt die Bahn dort unerklärlicherweise ohne Verspätungen?
Sind die Bahnen dort nicht chronisch überbelegt?
Wird die Bahn dort nicht wie überall sonst jedes Jahr vom heimtückischen Winter überrascht?
Kommentar ansehen
12.04.2008 14:44 Uhr von Montrey
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: die Bahn wünscht sich bald die scheiss Tropfsteinhöhle nie gefunden zu haben xD

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Ab Dezember: Deutsche Bahn erhöht Ticketpreise um 0,9 Prozent
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?