11.04.08 14:23 Uhr
 2.278
 

In Japan sind die chinesischen "Fackelwächter" unerwünscht

Beim Olympischen Fackellauf am 26. April in Nagano (Japan) wird es keine chinesischen Sicherheitskräfte zum Schutz der Fackel geben.

Der in Japan verantwortliche Minister für Polizeiangelegenheiten hat sich klar gegen einen Einsatz von chinesischen Eliteeinheiten in der ehemaligen Olympiastadt gestellt.

Auch in Japan wird mit Demonstrationen während des Fackellaufs gerechnet. Es werden wieder zahlreiche Polizisten und Helfer im Einsatz sein, die für einen sicheren Ablauf des Fackellaufs in Nagano sorgen sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Micha05
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Japan
Quelle: www.japantoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: CSU will Heroinabhängigen mit Nasenspray Leben retten
Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
FDP fordert neuen Rechtsstatus für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2008 14:00 Uhr von Micha05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sehe ich richtig so. Was haben chinesische Kampfroboter im Ausland zu suchen. Die hätten auch aus den anderen Ländern schon raus geschmissen werden sollen.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:53 Uhr von midnight_express
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Respekt für Japan: Finde ich gut, dass sich ein Land klar gegen diese "ominöse" Truppe ausspricht.
Kommentar ansehen
11.04.2008 14:54 Uhr von flokiel1991
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Nur das sich die anderen Länder das viel weniger erlauben kann, als Japan. Das passt zu Japan und das war zu erwarten, also wird die chinesische Regierung sich zwar scheinbar heftig aufregen, aber er wird keinerlei Konsequenzen haben. Vielleicht finden sich ja ein paar nacharmer.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:02 Uhr von Ottokar VI
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
ich bin froh daß die Fackel nicht durch Deutschland getragen wird. Mich schmerzen immernoch die Bilder von damals, wo Häscher des Scharen von Persiens auf deutsche Demonstranten einprügelten und die deutsche Polizei machte fröhlich mit.
Diese Bilder bleiben uns jetzt zum Glück erspart.
Kommentar ansehen
11.04.2008 15:19 Uhr von KingPR
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:14 Uhr von KingPR
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Uii: nur 40 Minuten und schon 8 Punkte im Minus :)

Und ich setz noch einen drauf: Ich stimme gutmensch zu.
Hier noch ein Zitat aus seiner Quelle.

"Das unglaubliche Verbrechen dieser Chinesen war es, dass sie irgendwie seltsam aussahen, was die Medien zu eigenwilligen Spekulationen verleitete.

Bei diesen Chinesen handelt es sich wohl um chinesische Polizisten, die als Sicherheitskräfte vom chinesischen NOK angeheuert wurden, um einen reibungslosen Fackellauf zu gewährleisten. Bewaffnet sind die mit einer kleinen schwarzen Tasche, in der nichts anders ist, als ein Zippo-Feuerzeug, mit dem sie die Fackel bei Bedarf neu entzünden können. Dies ist international so üblich, vor vier Jahren waren es griechische Polizisten, die neben der Fackel joggten und dieses Vorgehen ist wohl auch notwendig, da niemand garantieren kann, dass die lokalen Ordnungshüter ein Feuerzeug haben - vor allem nicht im raucherfeindlichen Großbritannien"

Jaaa, die brutalen Fackelwächter XD
Kommentar ansehen
11.04.2008 17:14 Uhr von iason33
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
hab ich schonmal erwähnt, dass ich Japan mag?
Nein?
Nun ja jetz mag ich se noch ein Stückchen mehr.
Kommentar ansehen
11.04.2008 20:29 Uhr von evil_weed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja: wundert mich nicht. es gibt bilder, wo einer dieser typen gewalt anwendet. es war zwar zur verteidigung der fackel, aber normal ist das die aufgabe der polizei. wenn chinesische paramilitärs das machen, dann ist das körperverletzung.

einer amerikanischen läuferin haben sie die fackel abgenommen und sie weggestossen, weil sie ein band mit tibetischer flagge dabei hatte.
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:09 Uhr von ElCommandante
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe diesen ganzen "Fackel-Hype" eh nicht.

Wurde dieser Fackellauf nicht von den Nazis eingeführt anno 1936?

Andererseits versteh ich auch das China-Gebashe nicht. Die Amerikaner hatten doch auch die Olympischen Spiele, da hat sich kaum wer aufgeregt.

Welchem Land sollte man die Spiele denn geben? Klar stinken einige Länder stärker als andere...aber irgendeine Scheiße läuft doch überall.
Kommentar ansehen
11.04.2008 23:49 Uhr von stephanB1978
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@gutmensch: danke fuer diesen link. er ist recht informativ fuer lle zur wiederholung: http://www.spiegelfechter.com/...
Kommentar ansehen
12.04.2008 02:19 Uhr von Jesse_James
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Proteste gegen chinesische Fackelläufer Wie wäre es mal mit Protesten gegen den Fackellauf allgemein ?

Wie El Commandante es schon ahnte, das ist ein Überbleibsel aus der Nazizeit, den Fackellauf gab es weder im antiken Olympia, noch in der modernen Fassung seit 1890.
Erst unter Hitler wurde dieser Fackellauf eingeführt und alle Welt hält an diesem erdumrundenden Spektakel alle 4 Jahre auf das neue fest.

Prost Mahlzeit
Kommentar ansehen
12.04.2008 04:05 Uhr von psychokind123
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein! Keine chinesischen Laserroboter mehr! :(
Kommentar ansehen
12.04.2008 09:59 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Asine: "Ein ganzen Land wird schon wieder verhetzt. Mir tun die unschuldigen Kinder so leid!"

Es geht hier ganz und garnicht gegen ein ganzes Land, sondern gegen die Machenschaften eben jenen Landes in Tibet.

Oder sind dir etwa die Kinder in Tibet völlig egal ? Sind Chinesen etwa mehr wert als die Tibeter, so das man die Unterdrückung und Gewalt gegen sie, durch die chinesischen Truppen gutheißen müsste ?
Kommentar ansehen
14.04.2008 01:19 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Asine: Du bist also ein Befürworter der Unterdrückung und Ermordung von Tibetern ?
Für dich sind die Tibeter also weniger wert, als jeder Chinese ?

Wer den Wert eines Menschen über den eines anderen Menschen stellt, hat in meinen Augen selbst GARKEINEN Wert mehr.

Wer den Mord an unschuldigen Menschen gutheißt hat ebenfalls keinen Wert mehr.

Und wer von einem Chinahass spricht und diesen anprangert, aber selbst den Hass auf Tibet fördert, sollte erst einmal das Ding zwischen seinen beiden Ohren einschalten !
Kommentar ansehen
15.04.2008 07:11 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Japan - China - Tibet: Das die Nips die chinesische Schutztruppe nicht wollen, hat sicherlich NIX mit Tibet zu tun. Da gehts einfach nur um die alte Feindschaft China-Japan.

UNd @all die Heuler von wegens "Pöse Kina--Killer-Purschen": die wurden extra für diesen "Einsatz" vom deutschen BKA als Personenschützer ausgebildet. :-D

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?